Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga
Diese ehemaligen RL-West-Trainer sind ohne Job

(2) Kommentare
1. Bundesliga, FC Ingolstadt, Maik Walpurgis, Saison 2016/17, 1. Bundesliga, FC Ingolstadt, Maik Walpurgis, Saison 2016/17
Foto: dpa

Die Regionalliga West war schon für einige Trainer ein Sprungbrett in höhere Sphären. Einige andere sind dagegen ein wenig in Vergessenheit geraten. Ein kleiner Überblick.

Was haben Enrico Maaßen, Daniel Farke, David Wagner, Florian Schnorrenberg, Michael Boris oder Tomasz Kaczmarek gemeinsam? Sie alle trainierten einst in der Regionalliga West und sind mittlerweile im Profifußball im Trainergeschäft.

Maaßen war Trainer des SV Rödinghausen und ist nun mit Borussia Dortmund II Tabellenzweiter der 3. Liga. Spitzenreiter ist der 1. FC Magdeburg mit Christian Titz, einst Trainer bei Rot-Weiss Essen. Farke trainierte den SV Lippstadt und BVB II in der Regionalliga - mittlerweile ist Farke mit Norwich City in der Premier League zu Gange. Nach seiner Zeit beim BVB II schaffte Wagner mit Huddersfield Town ebenfalls den Sprung in die Premier League, ehe er über den FC Schalke 04 nun beim Schweizer Meister Young Boys Bern landete.

Schnorrenberg trainiert erfolgreich den Halleschen FC. Dass er mal mit dem TuS Erndtebrück in der Regionalliga West spielte, werden die interessierten Fans wissen. Boris, einst an der Seitenlinie in Siegen, Uerdingen, Lotte und Schalke II, trainiert den dänischen Erstligisten SönderjyskE - RevierSport berichtete. Kaczmarek, einst Trainer bei Viktoria und Fortuna Köln, liegt mit Lechia Danzig auf Platz zwei der polnischen Ekstraklasa - RS berichtete ebenfalls.

Weitere ehemalige Regionalliga-West-Trainer sind als Assistenten im ausländischen Profifußball aktiv. Wie zum Beispiel Erhan Albayrak (einst bei Rot Weiss Ahlen, heute Co-Trainer bei Eskisehirspor), Taskin Aksoy (Fortuna Düsseldorf II, Kayserispor), Joseph Laumann (Sportfreunde Lotte, FC Barnsley) oder Andre Pawlak (SG Wattenscheid 09, 1. FC Köln).

Kilic, Atalan, Toku, Walpurgis, Giannikis und Co. ohne Job

Derweil befinden sich auch viele bekannte ehemalige Regionalliga-West-Trainer auf Jobsuche. Ismail Atalan stieg einst mit Lotte auf, er ist seit Juni 2020 ohne Anstellung. Farat Toku steht für die Erfolge der SG Wattenscheid in der Regionalliga. Der Fußballlehrer ist seit März 2019 ohne Beschäftigung. Fuat Kilic arbeitete vier Jahre für Alemannia Aachen und ist seit Februar 2020 raus aus dem Geschäft. Maik Walpurgis machte die Sportfreunde Lotte in seiner Zeit am Lotter Kreuz zwischen 2018 und 2013 bekannt. Es folgten Stationen in Osnabrück, Ingolstadt und Dresden.

Seit Februar 2019 wartet Walpurgis auf einen neuen Job. Auch Magnus Niemöller (einst TuS Haltern), Arie van Lent (Borussia Mönchengladbach II), Marcus John (SV Straelen) oder Argirios Giannikis, der nach seiner Zeit bei Rot-Weiss Essen gar zum Trainer des Jahres in Griechenland gekürt wurde, warten auf neue Angebote im Trainergeschäft. Nils Drube (SV Rödinghausen) und Benedict Weeks (SV Straelen) sind die jüngsten Beispiele, die in dieser Saison ihren Hut nehmen mussten und arbeitslos geworden sind.

(2) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Kalle K 2021-10-06 12:33:51 Uhr
Bei Farat Toku bin ich sehr überrascht. In erster Linie verbinde ich Ihn mit den Erfolgen, die er bei Wattenscheid 09 errungen hat. Wenn jemand dafür steht, aus wenig viel gemacht zu haben, dann er. Ich denke aber, dass man Ihn mind. noch einmal in der Regionalliga sehen wird.

Kilic hat zu hoch gepokert. Aachen in der 4ten Liga war ihm seinerzeit nicht genug. Ich kann aber nicht beurteilen, ob mit Aachen auf absehbare Zeit etwas zu holen ist.

Die Zeit von Fascher und Walpurgis sind vorbei. Zu viele Stationen, bei denen der nachhaltige Erfolg ausblieb. Immerhin hatten wir mit Fascher mit der Herbstmeisterschaft die einzige Erfolgsserie der Äre Welling.
Wunderhase 2021-10-06 13:38:15 Uhr
Die Situation von Farat Toku zeigt die Blindheit und Inkompetenz vieler Vereine. Er hatte egal wo er arbeitete Erfolg. Man ihm jahrelang die Ausbildung zum Fussballlehrer verweigert.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.