Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE-Schock
Zugang Freiberger droht länger auszufallen

(5) Kommentare
Rot-Weiss Essen, RWE, Kevin Freiberger, Saison 2018/2019, Rot-Weiss Essen, RWE, Kevin Freiberger, Saison 2018/2019
Foto: Tillmann

Neben den verlorenen Punkten droht Rot-Weiss Essen nach der 1:2-Niederlage in Rödinghausen ein weiterer Verlust. Sommer-Zugang Kevin Freiberger droht länger auszufallen.

Es lief die erste Minute im Häcker Wiehenstadion als Essens Neuzugang Kevin Freiberger in einen harten Zweikampf ging, sich am Knie verletzte und lange behandelt werden musste. Nachdem er es noch ein paar Minuten versuchte, blieb Essens Cheftrainer Karsten Neitzel keine andere Wahl, als Freiberger vom Feld zu nehmen und ihn durch Florian Bichler zu ersetzen. Nach der Halbzeit humpelte der Rückkehrer aus Lotte dann zurück ins Stadion. Eine Diagnose stand nach Spielende noch aus, RWE-Trainer Neitzel ahnte jedoch nichts Gutes: „Ich glaube nicht, dass Kevin am Montag wieder trainieren kann. Wenn wir ganz viel Pech haben, sehen wir uns so schnell nicht wieder.“

Sollte Freiberger tatsächlich länger ausfallen, sieht Neitzel seinen Kader aber als so gut besetzt an, dass dieser Ausfall kompensiert werden könnte: „Ich denke man hat gesehen, was die Bank richten kann. Enzo Wirtz (wurde ebenfalls eingewechselt, Anm. d. Red.) hat die Chance, das 2:2 zu machen und Florian Bichler war nach sieben Minuten in der Partie.“ Die Diskussion um die Startelf, wo sich zwei Neuzugänge zunächst auf der Bank wiederfanden, wollte Neitzel aber direkt klein halten und machte deutlich, dass alles offen und fair kommuniziert wurde: „Die Mannschaft wusste schon am Donnerstag, wer höchstwahrscheinlich anfangen wird. Damit sind dann alle auch so umgegangen, wie es sein muss.“

Für Neitzel im Fußball jedoch keine Besonderheit: „Das will ich gar nicht herausheben, weil das für mich Normalität ist. Zudem hätten die Einwechselspieler das Spiel in unsere Richtung drehen können.“ Weiterhin machte der 50-Jährige nochmal deutlich, dass die Leistungsdichte im Kader sehr eng beieinander liegt: „Es hat auch für die Jungs auf der Bank nicht viel gefehlt. Auch Kevin Grund, der zwar acht Tage raus war, hat es gut angenommen und ist gut damit umgegangen. Über kurz oder lang wird sowieso jeder auf dem Platz stehen.“

Höchstwahrscheinlich wird Neitzel aufgrund des zu befürchtenden Ausfalls von Freiberger schon in der kommenden Woche die Startelf wieder umbauen müssen und anderen Leuten eine Chance geben. Vertrauen in die Qualität des gesamten Kaders hat der ehemalige VfL-Trainer jedenfalls, sodass er auch bei einem eventuellen Fehlen Freibergers eine adäquate Lösung finden wird.

(5) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

rolbot 2018-07-29 12:43:29 Uhr
Zitatgeschrieben von Gutessen

Der Eindruck wird erweckt, dass Rödelhausen sich als erstes den stärksten Neuzugang vorgenommen hatte. Hatte ja funktioniert.

Stimmt aber nicht. Die Aktion ging von Freiberger aus. Einfach Pech.:'(

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.