Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Entspannte Landpartie für Rot-Weiss

(2) Kommentare
Rot-Weiss Essen, RWE, Regionalliga West, Marcel Platzek, Saison 2017/18, Rot-Weiss Essen, RWE, Regionalliga West, Marcel Platzek, Saison 2017/18
Foto: Thorsten Tillmann

Aufsteiger FC Wegberg-Beeck bereitet Rot-Weiss Essen keine Probleme. Marcel Platzek bereitet das 1:0 vor und erzielt den zweiten Treffer.

Rot-Weiss Essen verlebte einen rundum gelungenen Landausflug an den Niederrhein: Mit einem souveränen 3:0-Erfolg beim FC Wegberg-Beeck stürzte man den Aufsteiger in noch größere Abstiegssorgen, während RWE in dieser Verfassung den Blick eher auf die Konkurrenten auf den gehobenen Plätzen richten kann. Ob es diese Reise in der nächsten Saison nochmal geben wird, scheint bei der Leistung der Wegberger aber mehr als fraglich.

Start mit drei Spitzen

Als die Partie im Waldstadion angepfiffen wurde, setzte RWE-Coach Argirios Giannikis auf Sieg. Die Gäste wollten mit drei Spitzen schnell für klare Verhältnisse sorgen. Nico Lucas machte Platz, dafür rückte David Jansen in die Startelf und gleich ins Zentrum, für ihn wich Marcel Platzek auf links aus, rechts durfte sich wie gewohnt Kai Pröger austoben. Mit dem bulligen Jansen im Strafraum herrschte höchste Alarmstufe im Wegberger Strafraum.

Die Essener kamen viel besser in die Partie als von wenigen Tagen in Verl. Gleich nach zwei Minuten hätte es nach einem Freistoß von Benjamin Baier schon die Führung geben können, doch Marcel Platzek köpfte die Kugel genau auf Torhüter Stefan Zabel. Zehn Minuten war er aber machtlos: Platzek hatte sich auf der linken Seite schön durchgesetzt, seine weite Flanke nickte Cedric Harenbrock gegen die Laufrichtung des Torhüters ins lange Eck: 1:0.

Die Gäste machten nun nicht den Fehler, die abstiegsgefährdeten Platzherren kommen zu lassen, sondern setzten weiter auf Offensive. Vor allen Dingen auf der linken Seite herrschte mächtig Betrieb, auf der sich Harenbrock und Platzek klare Feldvorteile herausspielten. So stand es nach 22 Minuten bereits 2:0: Harenbrock hatte butterweich auf Jansen herausspielt, der nach links ausgewichen war, seine Flanke veredelte Platzek am langen Pfosten mit seinem Kopfball, seinem insgesamt zwölften Saisontreffer. Die Partie hatte schon jetzt mehr geboten als die kompletten 90 Minuten von Verl.

Aber auch die Wegberger spielten mit: Joshua Holtby setzte einen Freistoß knapp links daneben (21.), nach einer Holtby-Ecke (24.) verzog FC-Torjäger Shpend Hasani aus 18 Metern nur knapp. Doch die flüssigeren Kombinationen boten die Rot-Weissen. Platzek aus der Drehung (40.) hätte für eine noch entspanntere Landpartie sorgen können. Kurz vor der Pause legte Harenbrock den Ball auf den rechten Fuß von Baier, dessen Gewaltschuss knapp drüber ging. Keine Frage, die Zwei-Tore-Führung zur Pause war hochverdient.

Direkt nach dem Wechsel hätten die Gastgeber die Partie fast wieder scharf gestellt: Hasani hatte das leere Tor vor sich, doch als er zu lasch abschloss, kam Heller wieder reingerutscht – Glück gehabt. Doch der Tabellen-16. agierte jetzt mutiger, er hatte nun seine stärkste Phase des Spiels. Entlastung für RWE bei Standards: Ein 25-Meter-Geschoss von Baier fischte Zabel aus dem Winkel (55.). In der Folgezeit gingen die Essener nicht mehr ins große Risiko, kontrollierten lieber die Partie, aber setzten immer wieder über den starken Harenbrock Nadelstiche.

Sehenswerter Flugkopfball

Und nach 70 Minuten war der Deckel auf der Partie: Platzek hatte sich auf rechts durchgesetzt und Kai Pröger verwandelte am zweiten Pfosten zum 3:0. Per Flugkopfball! Sieht man auch nicht alle Tage.

(2) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 18 12 5 1 41:17 24 41
2 SC Preußen Münster 18 12 4 2 36:14 22 40
3 Wuppertaler SV 18 11 6 1 33:10 23 39
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 SC Preußen Münster 10 7 2 1 18:6 12 23
3 SC Fortuna Köln 8 6 2 0 17:6 11 20
4 Rot-Weiss Essen 9 6 2 1 14:8 6 20
5 Wuppertaler SV 9 5 3 1 17:5 12 18
6 SC Wiedenbrück 9 5 3 1 14:5 9 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Rot-Weiss Essen 9 6 3 0 27:9 18 21
2 Wuppertaler SV 9 6 3 0 16:5 11 21
3 SC Fortuna Köln 9 5 3 1 13:5 8 18

Transfers

Rot-Weiss Essen

07/2021

07/2021

07/2021

07/2021

Rot-Weiss Essen

18 H
SV Rödinghausen
Samstag, 27.11.2021 14:00 Uhr
1:0 (-:-)
19 A
Rot Weiss Ahlen
Freitag, 03.12.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)
20 H
Bonner SC
Freitag, 10.12.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)
18 H
SV Rödinghausen
Samstag, 27.11.2021 14:00 Uhr
1:0 (-:-)
20 H
Bonner SC
Freitag, 10.12.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)
19 A
Rot Weiss Ahlen
Freitag, 03.12.2021 19:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 156 0,4
2 5 85 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 274 0,3
2 1 461 0,1
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 85 0,8
2 4 54 0,6
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

Schalke: Was Zalazar noch lernen muss
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.