Startseite

Oberligen
Siegen verliert beim Primus - Uerdingen patzt nach Velbert-Coup in Cronenberg

(5) Kommentare
Oberligen: Siegen verliert beim Primus - Uerdingen patzt nach Velbert-Coup in Cronenberg
Foto: Stefan Rittershaus
FC Erzgebirge Aue
FC Erzgebirge Aue Logo
14:00
SC Preußen Münster Logo
SC Preußen Münster
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Nachholspiele in den Oberligen. Die SF Siegen verpassten Big Points, der KFC Uerdingen brach nach dem Sieg gegen die SSVg Velbert ein.

In den beiden Oberligen standen am Mittwoch Nachholspiele auf dem Programm.

In der Oberliga Niederrhein musste der KFC Uerdingen zum Cronenberger SC. Und nach dem 1:0-Coup bei Spitzenreiter SSVg Velbert konnte der KFC seine starke Vorstellung vom Wochenende beim 2:3 (0:1) nicht bestätigen - im Gegenteil.

Unter Interimstrainer Dmitry Voronov ging es mit einem 0:1 in die Kabine. Nachdem Alexander Lipinski die Führung für den KFC Vergab, traf kurz vor der Pause Niklas Burghard zum 1:0 für die Gastgeber.

Nach der Pause traf der KFC - aber ins eigene Tor. Das 0:2 war die Vorentscheidung für den Cronenberger SC, die durch Shunta Onishi sogar auf 3:0 erhöhen konnten. Die beiden späten Anschlusstreffer durch Maik Odenthal und Kai-Bastian Evers kamen zu spät.

Der CSC steht nun bei 19 Punkten, den Gang in die Landesliga kann die Mannschaft bei 16 Punkten Abstand zum rettenden Ufer aber wohl nicht mehr verhindern. Uerdingen bleibt auf Rang sechs hängen.

Weiter geht es für den Cronenberger SC am Sonntag (2. April, 15 Uhr) gegen Hamborn 07, der KFC Uerdingen spielt am Samstag (1. April, 18 Uhr) zuhause gegen den TSV Meerbusch.

In der Oberliga Westfalen mussten die Sportfreunde Siegen zum Spitzenreiter Preußen Münster II. Und die Mannschaft von Patrick Helmes machte es wieder einem Spitzenteam der Liga lange schwer.

Am Sonntag gewann Siegen gegen Westfalia Rhynern mit 1:0. Gegen Münster gab es aber trotz einer 1:0-Führung am Ende ein 2:3 (1:0). Die Sportfreunde gingen nach 31 Minuten durch ein Tor von Marius Zentler in Führung.

Nach der Pause bekam der Spitzenreiter einen Foulelfmeter zugesprochen, den Luca Steinfeld zum Ausgleich verwandeln konnte. Und nach 66 Minuten war es erneut Steinfeld, der den souveränen Ligaprimus in Führung schoss. Can Mehmet Pohl entschied die Partie dann mit seinem 3:1. Der Anschluss für die Siegener durch einen verwandelten Elfmeter von Leandro Fünfsinn kam zu spät.

Nach dem Sieg haben die Preußen, die nicht in die Regionalliga aufsteigen dürfen, acht Zähler Vorsprung vor dem TuS Bövinghausen auf Platz zwei. Siegen steht weiter auf Platz 16 und damit in höchster Abstiegsgefahr, allerdings haben die Sportfreunde noch eine Partie weniger ausgetragen.

Weiter geht es für Siegen am Sonntag (2. April, 15 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Eintracht Rheine. Münster spielt zeitgleich das Topspiel gegen den FC Gütersloh.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (5 Kommentare)
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel