Startseite

Oberliga Niederrhein
1. FC Bocholt wird für Powerplay nicht belohnt

(0) Kommentare
Oberliga Niederrhein: 1. FC Bocholt wird für Powerplay nicht belohnt
Foto: Thorsten Tillmann

Am 8. Spieltag der Aufstiegsrunde in der Oberliga Niederrhein kam Spitzenreiter 1. FC Bocholt nicht über ein 0:0 beim 1. FC Monheim hinaus.

Dabei spielten die Hausherren insbesondere im zweiten Durchgang quasi mit zehn Mann in der eigenen Hälfte, das Powerplay des 1. FC Bocholt wurde nicht belohnt. Mehrere hochkarätige Chancen konnte die Elf von Jan Winking nicht im Netz unterbringen.

Somit bleibt es vorerst bei einem Spiel mehr bei vier Punkten Vorsprung auf die SSVg Velbert, die am Vortag ebenfalls nicht über ein Unentschieden in Schonnebeck hinauskam.

Nach den 90 Minuten gab es zahlreiche Lobeshymnen von beiden Seiten. Anscheinend war Winking mit dem Zähler schlussendlich auch zufrieden. „Monheim hat so viel in den Zweikämpfen gelassen, die haben viel investiert und der Fußballgott war dieses Mal halt nicht zu 100 Prozent auf unserer Seite“, fasste der Gästetrainer die Partie zusammen.

Monheim: Nowicki - Ali, Galleski, Gümüs (46. Mangano), Kosmala - Ewertz, Schütz, Touratzidis, Spinrath - Tekadiomona (86. Labusga) - Ordelheide (Trainer: Ruess)

Bocholt: Wickl - Winking, Beckert, Corovic, Grund - Abel, Ferlings, Wakamiya (57. Lipinski), Bugla (63. Schumacher), Lorch - Platzek (Trainer: Winking)

Schiedsrichter: Marvin Szlapa (Remscheid)

Zuschauer: 610

Die lautstarken Bocholter Fans unter den 610 Zuschauern im Monheimer Rheinstadion sahen ein lebendiges Spiel, bei dem es für den 1. FC Bocholt um sehr viel ging. Auch Louis Ferlings musste unmittelbar nach dem Schlusspfiff erst einmal durchschnaufen, die Anspannung im Aufstiegsrennen war jedem Akteur deutlich anzumerken. „Wir haben dieses Mal den Lucky Punch einfach verpasst. Über die Schwere des Spiels wussten wir von Anfang an. Zuhause gegen Meerbusch nächste Woche werden wir gewinnen, um dann am letzten Spieltag gegen die SSVg alles rauszuhauen“, gab es eine klare Ansage vom 25-jährigen Ex-Homberger. „Hinten standen wir wieder sicher, wir wollten die drei Punkte, dieses Mal hat es halt nicht ganz gereicht“, schätzte Ferlings die Situation realistisch ein.

Stolz auf sein Team war insbesondere Dennis Ruess, der auch von einem verdienten Punktgewinn sprach. „Defensiv haben wir dieses Spiel absolut kontrolliert gestaltet. Es war ein intensives und temporeiches Oberliga-Duell, wo wir mit allem, was wir haben, die Null gehalten haben“, gab der Trainer der Monheimer ein Statement zur Nullnummer seiner Elf ab. „Für den neutralen Zuschauer ist es das Größte, am letzten Spieltag die Entscheidung im direkten Duell zu verfolgen. Wir haben alle richtig Bock auf dieses Duell“, grinste Ruess in Hinblick auf das Spiel zwischen der SSVg und dem 1. FC Bocholt.

Auf derartige Spannung dürften Winking und seine Truppe liebend gerne verzichten. Doch dafür müsste am Sonntag zuerst der TSV Meerbusch geschlagen werden (15:30 Uhr, Gigaset-Arena „Am Hünting“).

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.