Startseite » Fußball » Kreisliga A

DO: Kreisliga kompakt
Torfestival am Bummelberg

Dortmund: Kreisliga kompakt

Zwei ganz heiße Eisen im Aufstiegsfeuer müssen sich noch eine Woche gedulden, ehe wohl endlich alles feststeht. Derweil gab es das eine oder andere Torfestival.

Kreisliga A 1

Mit einer echten Torflut unterstrich der SC Dorstfeld II seine momentane Klasse. Am heimischen Bummelberg ging der personell arg geschwächte Gegner, die SG Lütgendortmund II, mit fliegenden Fahnen unter. 12:1 für die Hausherren hieß es am Ende. „Das war naturgemäß natürlich eine ziemlich einseitige Partie“, lautete das logische Fazit des Dorstfelders Volker Schneeloch. Die Reserve des SCD feierte aber mit diesem Kantersieg nicht nur einen persönlichen Rekord für diese Spielzeit, sondern festigte auch den siebten Rang, der sogar noch Chancen auf den nur drei Punkte entfernten Platz sechs und somit einem Unterkommen im ersten Drittel des Klassements bietet.

Derweil überraschte der Ausgang der Partie des Spitzenreiters RW Bodelschwingh bei der DJK Nette – zumindest ein wenig. Denn anstatt wie angestrebt mit mindestens einem Punkt vorzeitig die Meisterschaft zu feiern, verlor der Tabellenführer gegen engagierte Netter mit 1:2 - und damit sein erst drittes Saisonspiel. „Am Ende fehlte nach keiner guten Trainingswoche dann auch ein wenig die Fitness. Vielleicht ist es aber ein gutes Omen, dass wir das Ding dann eben zuhause in trockene Tücher bringen“, lamentierte Bodelschwinghs Coach Eckehard Eigenwillig nicht. Der Aufstieg, der quasi seit Wochen nahezu feststeht, soll am kommenden Wochenende mit einem Erfolg im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten FC Hellweg endlich auch offiziell eingetütet werden.

Kreisliga A 2

Als Aufsteiger spielt der Post und Telekom SV eine Bombensaison, steht als aktueller Fünfter toll da und feierte zu allem Überfluss noch einen überlegenen Sieg gegen viele alte Weggefährten vom SV Körne. Am früher heimischen Winkelriedweg gewann Post in einem allerdings nicht gerade ansehnlichen Spiel mit 4:0. Dennoch scheint der Mannschaft die Krönung, der Weg in die Top vier, verwehrt zu bleiben. Sorgt das für Frust, Tim Exner? „Nein, sicher nicht. Wir freuen uns über unsere starke Saison und haben zuletzt ja auch beispielsweise Brünninghausen (3:2-Sieg für Post, Anm. d. Red.) erfolgreich geärgert“, entgegnete der spielende Co-Trainer.

Dass nun ob dieser starken Form schon Planspiele für die nächste Saison laufen, steht aber außer Frage. „Wir wollen unsere Form konservieren und dann nächste Saison schauen, ob noch mehr möglich ist. In so einem Sommer kann allerdings immer viel passieren“, gibt Exner zu bedenken. Alles andere als bedenklich ist die Ausgangslage für Westfalia Wickede II und die Reserve des Kirchhörder SC, auch wenn das direkte Aufeinandertreffen beim 3:3 nur jeweils einen Punkt für jedes Team brachte. Wickede ist als Zweiter wieder erster Verfolger der Brünninghausener, die 5:2 bei der Eintracht gewannen. Als Tabellendritter gesellt sich der ASC II dazu, der 4:2 gegen Sölde siegte und den KSC in Schach hält.

Kreisliga A 3

Der SV Brackel versteht sich als große Familie und daher versteht es sich von selbst, dass sich untereinander geholfen wird. Gleich vier Verstärkungen aus der ersten Mannschaft werden Volker Engel, Coach der Reserve, in den kommenden Wochen im Abstiegskampf zur Verfügung stehen. Schon beim deutlichen 9:0-Erfolg gegen Schlusslicht Asseln machte sich der Einsatz von Jens Weidemann, Philipp Steinke, Kevin Beyer und Fatbad Raschica bemerkbar. „Die Jungs erhöhen natürlich die Qualität, keine Frage. Ich bin aber froh, dass der Vorstand erkannt hat, dass die Zweite sowohl als Unterbau für die Erste, als auch als Anlaufstelle für A-Junioren aus dem Verein sehr wichtig ist“, freut sich Engel über die Hilfe.

Die Brackeler steuern mindestens den sicheren Platz 13 an, wenn es geht, will man natürlich noch ein Stück höher landen. Einer der Konkurrenten ist der TuS Hannibal. Der aktuelle 14. geriet gegen das Spitzenteam aus Kemminghausen allerdings gehörig unter die Räder und verlor gleich mit 1:7. Auch Preußen Lünen konnte Brackel nicht unter Druck setzen und blieb ohne Punkte. Die Mannschaft von Coach Holger Branse konnte durch einen Treffer von Maik Garcia Rodriguez gegen SuS Derne zwar noch auf 1:2 verkürzen, letztendlich aber die Niederlage nicht mehr verhindern.

Auf Seite 2: Das Wochenende in den B-Kreisligen

Seite 12

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.