Startseite » Fußball » Kreisliga A

DU: Kreisliga kompakt
Das Prinzip Hoffnung

Duisburg: Kreisliga kompakt

Der vorletzte Spieltag hat in vielen Ligen die ersten Entscheidungen herbeigeführt. Doch vor allem in der Staffel A2 bleibt es höchst spannend bis zum Schluss!

Kreisliga A1:

Bereits einen Spieltag vor Schluss ist es amtlich: Dersimspor hat im letzten Moment den Kopf aus der Schlinge gezogen und dem TSV Broich den nun unvermeidbaren Abstieg zugeschoben. Dass es so kommen würde, hätte man vor zehn Tagen noch kaum zu glauben gewagt, doch dann kam der sensationelle Sieg gegen den designierten Meister – und schon war Licht am Ende des Tunnels, schließlich musste man an diesem Wochenende „nur“ noch Huckingen besiegen, was aber angesichts deren miserabler Saison kein Ding der Unmöglichkeit war und vor heimischem Publikum mit 5:1 gelang. Dass gleichzeitig die Abstiegskonkurrenten von Broich daheim gegen Heißen unterlagen, gibt Dersimspor-Coach Hidir Kaplan und seinem Team nun vorzeitig die Sicherheit, auch im nächsten Jahr in der obersten Kreisliga mitmischen zu dürfen.

Gegen wen Saarn im Anschluss an die Saison das Entscheidungsspiel um den 3. Aufstiegsplatz für die Bezirksliga austragen wird, ist weiterhin unklar. Doch für die dortigen Verantwortlichen dürfte das vorerst auch keine große Rolle spielen, denn wichtiger als die Einstellung auf den Gegner ist sicherlich, von den eigenen Fähigkeiten überzeugt mit Mut und Zuversicht das Alles-oder-Nichts-Spiel anzugehen.

Kreisliga A2:

„Wir wollen in absoluter Topform auftreten und den Sieg einfahren“, hatte Ahmet Tutal vergangene Woche nach dem 2:2 gegen Vierlinden verkündet. Das Selbstbewusstsein schien der Trainer der gesamten Mannschaft einverleibt zu haben, und so siegten die Wehofener tatsächlich im Spitzenspiel in Voerde – und zogen mit dem Drieschner-Team gleich. Somit verspricht der nächste Sonntag eine ganz heiße Kiste zu werden, denn nur ein Sieg bringt den direkten Aufstieg. Die vermeintlich besseren Karten hat dabei Wehofen, schließlich geht es gegen die Zweitvertretung des geretteten FSV Duisburg, wohingegen den TV Voerde wahrscheinlich ein hartes Stück Arbeit erwartet: der nächste und letzte Gegner ist die akut abstiegsbedrohte Union Hamborn. Doch Tutal ist sich der Qualität seiner stärksten Widersacher sicher: "Ich denke, dass Voerde gewinnen wird, und da für uns ohnehin nur ein Sieg zählt, rechne ich damit, dass es ein Entscheidungsspiel zwischen uns und Voerde geben wird. Danach werden wir wissen, wer direkt aufsteigt, und wer gegen Saarn in die Relegation muss."

Die Union benötigt ihrerseits auch unbedingt einen Sieg, um sich überhaupt Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen zu dürfen. Entsprechend dürften die Hamborner mit Argusaugen beobachten, wie der Abbruch des Spiels zwischen dem FSV und dem SV Laar (in dem es bis zum Abbruch durch den Schiedsrichter in der 80. Minute 2:2 stand) gewertet wird, schließlich wären die „21er“ im Falle dreier zugesprochener Punkte wieder aus der Abstiegszone heraus – und Union dafür drin. Deswegen muss Dieter Wojnarowicz' Mannschaft gegen Voerde unbedingt gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass die beim SV gastierenden Oberlohberger, für die es ja um nichts mehr geht, die Zügel nicht allzu sehr schleifen lassen.

Lesen Sie auf Seite 2: Das Wochenende in den B-Kreisligen

Seite 12

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.