Startseite » Fußball » Kreisliga A

GE: Kreisliga kompakt
Alles schaut auf Schalke

Gelsenkirchen: Kreisliga kompakt

Im Kreis 12 freut sich alles über Schalker Siege. Gemeint sind aber nicht die kriselnden Knappen, sondern die Teutonia – abstiegsbedrohter Bezirksligist.

Kreisliga A 1

Die Meisterschaftsanwärter marschieren auch bei hochsommerlichen Temperaturen im Gleichschritt. Sowohl der FC Gladbeck erfüllte seine schwere Aufgabe bei der SpVgg. Erle 19, als auch YEG Hassel. Während die Knappmann-Elf nach Treffern von Gordon Zyla und Thomas Nienzila mit 2:0 als Sieger bei den „Veilchen“ vom Platz ging, feierte der Verfolger einen Heimsieg gegen Preußen Gladbeck mit dem gleichen Ergebnis. Am nächsten Sonntag kann der Spitzenreiter aus Brauck den Aufstieg schon perfekt machen. Gewinnt der FC bei Eintracht Erle und punktet YEG Hassel nicht, ist Gladbeck nicht mehr einzuholen. Selbst ein Hasseler Unentschieden würde angesichts der Tordifferenz die letzten Träume platzen lassen.

Auch am Tabellenende trennt sich allmählich die Spreu vom Weizen. Der TSV Feldhausen zog sich bei der 2:3-Pleite bei Cenglerbirligi Resse zwar achtbar aus der Affäre, darf aber als abgestiegen gelten. Der VfL Grafenwald hingegen darf sich nach dem 4:1-Sieg gegen Wacker Gladbeck über satte fünf Zähler Vorsprung vor dem vorletzten Tabellenplatz freuen. „Wir sind mit Sicherheit noch nicht durch“, warnt jedoch Peter Scheidgen. „Es ist nach wie vor noch alles möglich, dass hat man ja in der Bundesliga gesehen, da war Mönchengladbach eigentlich auch schon weg. Auch wenn wir jetzt ein bisschen Luft haben, ich bin noch nicht so optimistisch“, gibt der Fußballabteilungs-Vorsitzende des VfL zu bedenken.

„Dumm gelaufen“ heißt es hingegen für den SuS Beckhausen. Das Team stand nach 90 Minuten an der Braukämperstraße mit leeren Händen da. Nach der 0:1-Pleite gegen die SpVgg. Middelich-Resse (Torschütze Lukas Murat), müssen sich die 05er wohl mit dem Relegationsplatz bescheiden.

Kreisliga A 2

Artikel diskutieren
Forum
» Tipspiel Kreisliga A2
2503 Beiträge,
letzter von Erler

Gegner könnte dann Rot-Weiß Wacker Bismarck sein. Mit einem sensationellen 2:1-Sieg bezwang der neue Tabellenvorletzte das Top-Team von Firtinaspor. Vielleicht war der Erfolg auch der Vorstandsentscheidung, sich unter der Woche von Trainer Klaus Marquardt zu trennen, zu verdanken. Firtinaspor hat sich damit genauso wie Blau-Weiß Gelsenkirchen aus dem Titelrennen verabschiedet. BW musste eine 1:3-Heimpleite, schon die fünfte in dieser Saison, gegen Preußen Sutum einstecken.

Adler Feldmark rutscht nach der erwarteten Niederlagen beim SV Hessler 06 auf den letzten Platz ab und hat nun drei Zähler Rückstand auf RWW Bismarck. Dabei verkaufte sich der Underdog beim Zweiten noch recht achtbar und verlor nur mit 1:3. Damit bleibt die Lage an der Spitze unverändert, denn auch der Spitzenreiter siegte - mit 2:0 triumphierte SSV/FCA Rotthausen im Topspiel des 28. Spieltags gegen die SG Eintracht.

Auf Seite 2: Spannung pur in den B-Kreisligen

Seite 12

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.