Startseite » Fußball » Bezirksliga

BL W 10
Seifert glänzt als dreifacher Torschütze

(0) Kommentare
BL W 10: Seifert glänzt als dreifacher Torschütze

Bei Phönix Bochum holte sich Hedefspor Hattingen eine 2:5-Schlappe ab.

Bochum ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Der Gastgeber nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Seifert und Bremer statt Arendt und Tavares Silva. Auch Hattingen tauschte auf vier Positionen. Dort standen Derin, Altuntas, Düsünceli und Colak für Kwiatkowski, Ortj, Özkan und Bilgen in der Startformation.

Andre Seifert glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für Phönix (8./41.). Vor 120 Besuchern gelang Mert Özkan in der 44. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für Hedefspor. Phönix Bochum nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Bei Hedefspor Hattingen kam zu Beginn der zweiten Hälfte Bethel Ortj für Ahmet Hot in die Partie. Emmanuel Chukwuebuka Abaraonye war zur Stelle und markierte das 2:2 des Gasts (51.). Selmo Daniel Tavares Silva, der von der Bank für Nils Musial kam, sollte für neue Impulse bei Bochum sorgen (65.). Phönix drückte aufs Tempo und brachte sich durch Treffer von Mourad Zaatani (68.), Seifert (88.) und Tavares Silva (90.) auf die Siegerstraße. Nach abgeklärter Leistung blickte Phönix Bochum auf einen klaren Heimerfolg über Hattingen.

Das Resultat wirkt sich positiv auf die Tabellenposition von Bochum aus und bringt eine Verbesserung auf Platz sieben ein. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Phönix seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her. Phönix Bochum knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Bochum fünf Siege, ein Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen.

Die Abwehrprobleme von Hedefspor bleiben akut, sodass der Absteiger weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Die Hintermannschaft von Hedefspor Hattingen steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 27 Gegentore kassierte die Hattinger im Laufe der bisherigen Saison. Der Negativtrend der vergangenen Spiele hat sich für Hattingen auch auf die Situation im Klassement ausgewirkt. Gegenwärtig findet sich Hedefspor Hattingen auf Rang 16 wieder. Hedefspor musste sich nun schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Hedefspor Hattingen insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert Phönix bei der TuS Hattingen, Hattingen empfängt zeitgleich den SV Herbede.

(0) Kommentare

Spieltag

Bezirksliga 10 Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.