Startseite » Kurz notiert

Turnier SC Constantin
VfB Börnig gewinnt Finale 5:3 n.E.

SC Constantin: Gastgeber verlieren das Endspiel

Nach sieben Tagen endete gestern das 4. Wolfgang-Davidheimann-Gedächtnisturnier des SC Constantin Herne. Einen Sieg der Gastgeber verhinderte der VfB Börnig.

In Gedenken an ihren langjährigen Geschäftsführer richtet der SC Constantin Herne jährlich ein Turnier aus, das parallel zum Cranger-Kirmes-Cup läuft. Während sich im Sodinger Glück-auf-Stadion überkreisliche Teams messen, treffen sich an der Wiescherstraße zumeist Kreisligisten.

Im Finale trafen die Connies auf den VfB Börnig und begannen stürmisch. Während die Börniger überhaupt nicht ins Spiel fanden, spielte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Kapeller Chance um Chance heraus, traf aber erst im zweiten Durchgang ins Eckige. In der 69. Minute traf Mark Werner zum 1:0 für den SC, bevor Patrick Mosemann kurz danach per Elfmeter auf 2:0 erhöhte.

Plötzlich schien der VfB wachgeküsst: Julian Selders glich mit einem Doppelpack aus und rettete den VfB ins Elfmeterschießen. Dort versagten die Nerven der Constantiner: Von vier Schützen patzten drei, während der VfB souverän verwandelte und den 300 Euro-Siegercheck mit nach Hause nehmen durfte. "Wir haben uns am Ende nicht clever angestellt. So eine Führung muss man über die Zeit bringen, aber mit der gesamten Turnierleistung bin ich insgesamt zufrieden", so Kapeller.

Platz drei belegte Blau-Weiß Börnig, die ebenfalls nach Elfmeterschießen mit 7:6 gegen die SG Herne 70 gewannen. Unzufrieden waren die Beteiligten allerdings mit den Zuschauerzahlen. Einzig bei den Spielen der Gastgeber war das Interesse groß.

Spieltag

Kreisliga A Kreis Herne

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.