Startseite

3. Liga
Das sagt Michael Welling zum Türkgücü-Rückzug

(8) Kommentare
3. Liga: Das sagt Michael Welling zum Türkgücü-Rückzug
Foto: Socrates Tassos

Nach dem sofortigen Rückzug von Türkgücü München aus der 3. Liga hat sich auch Osnabrücks Geschäftsführer Michael Welling zu Wort gemeldet.

Nun ist es klar: Türkgücü München ist raus. Alle Spiele gegen den Münchner Verein sind annulliert. Der VfL Osnabrück gehört zur Verliererseite dieser bisher einmaligen Entscheidung eines Vereins. Die Mannschaft von Trainer Daniel Scherning verliert vier Punkte, Konkurrent Saarbrücken wurden sechs Punkte gestrichen.

Osnabrücks Geschäftsführer Michael Welling hat nach eigener Aussage sofort an die Mitarbeiter des Vereins gedacht. „Sowohl die Spieler als auch die Menschen auf der Geschäftsstelle. Ich habe auch schon einmal bei einem insolventen Verein arbeiten dürfen. Deswegen habe ich zuerst an die Mitarbeitenden gedacht, die jetzt ihre Arbeitsplätze verlieren“, sagte Welling im Interview mit dem vereinseigenen YouTube-Kanal. „Das ist sehr bitter. Wir dürfen nicht vergessen, dass es um Menschen geht, die sehr stark getroffen sind.“

Der ehemalige Vorsitzende von Rot-Weiss Essen stellt nun allerdings die Integrität des Wettbewerbs in Frage. „Es ändert nichts an unserer Aufgabe am Samstag, aber die Tabelle ist schief. Wir haben eine ungerade Anzahl an Spielen und das wird bis zum Schluss so bleiben.“ Auch wirtschaftlich habe der Rückzug Türkgücüs Konsequenzen für die verbleibenden 19 Klubs. Sein Beispiel: Kaiserslautern, die nun am letzten Spieltag spielfrei haben. „Sie haben ein Heimspiel weniger, das letzte vor sicherlich ausverkauftem Betzenberg mit besonderer Stimmung, aber auch Einnahmeverlusten.“

Auch was die Medienpartner angeht, müsse man abwarten, ob durch das Türkgücü-Aus Folgekosten entstehen werden. „Das ist wirtschaftlich etwas, das nicht nur unmittelbar für Türkgücü ein Problem ist, sondern für uns alle.“

Zudem sei der Verein auch vor der Saison ein Mitbewerber auf dem Spielermarkt gewesen. „Sicherlich sind einige, die sonst bei anderen Vereinen gespielt hätten, zu Türkgücü genagen, weil sie dort ein gutes, vielleicht besser Geld verdient haben. Auch das ist etwas, das zukünftig hinterfragt werden muss.“ Man müsse sich Gedanken machen beim Thema Lizenzierungsverfahren, zudem sprach Welling sich für eine Gehaltsobergrenze aus: „Das könnte sowas sein, wo Gehaltsausgaben an garantierte Einnahmen des Vereins gekoppelt sind. Dann wäre so etwas nicht passiert.“

(8) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

ThomasRWE1907 2022-03-24 22:06:15 Uhr
Sehr geehrter Herr Welling,
ich habe Sie aus Ihrer Zeit in Essen in guter Erinnerung. Den Aufstieg in Liga 3 konnten Sie zwar nicht erreichen dafür haben Sie wirtschaftlich (meine Meinung) einige wichtige Prozesse angestossen. Ich finde es gut wie Sie sich um die Belange des VFL kümmern. Bis eben habe ich Sie persönlich aber noch nach Mainz verortet. Möglicherweise habe ich da was verpasst. Solange jeder dem Geld hinterher läuft werden Sie auch nichts ändern. Für Geld würde ich auch den Arbeitgeber wechseln. Jeder Spieler ist verpflichtet das Beste für sich zu erzielen. Das Problem ist nicht der Verein, das Problem sind die Hintermänner. Kivran, Ponomarev oder Ismaik wedeln mit Geld und jeder findet das gut. Auch der DFB! Auf der Strecke bleiben die wirklichen Fans. Funktionären wie Ihnen ist es doch egal wer Ihr Gehalt bezahlt. Hauptsache es kommt! 22023 Zuschauer in 15 Spielen davon 6.000 gegen 1860. Klasse! Beschweren Sie sich nicht Herr Welling. Tun Sie was!!!!!
goli60 2022-03-24 23:31:51 Uhr
Da gebe ich dir Recht. Der DFB sollte sich mehr die Finanzen der Vereine anschauen, wo sich dubiose Geldgeber im Hintergrund verstecken. Wenn die keinen Bock mehr auf ihr Spielzeug haben, weg damit. Ich wunder mich, das weder DFB oder DFL sich zu Hertha BSC meldet. Wie kann eine Person 375 MIO. in einen Verein blasen ? Für mich unglaublich, und da bin ich nicht allein. Der Profifussball hat in den letzten Jahren auch an Glaubwürdigkeit verloren. Die BVB Bubis werden nur als Geldanlage geholt. Fussballerischer Erfolg ist zweitrangig, hauptsache die anschließende Ablöse stimmt.
ManU1973 2022-03-25 00:28:16 Uhr
Realistisch und mit beiden Beinen am Boden in der heutigen Zeit ... kann ich dem Thomas nur "beipflichten" ! Eigentlich kann man die Veröffentlichung des Interviews nur mit einem Lächeln begegnen! Es ist traurig das Ihr vom Reviersport überhaupt noch jemanden erlaubt, sich zu erklären und Lügenmärchen zu verbreiten! Es geht nur um den kapitalistischen Versuch sich zu etablieren! ... Auf der Strecke bleiben die Vereine ... die sich Erfolg erarbeiten ... Spieler die sich hocharbeiten ! Ein türkischer Verein ... egal welcher ... auch die anderen ausländischen Vereine die Versuchen kurzfristig sich ins Rampenlicht zu stellen ... scheitern nach ein paar Jahren ... da einfach die Seriösität fehlt! In der Kreisliga ... bis hin ... man sieht es ja jetzt ... bis zur 3 Liga !! ... Das gibt es auch bei deutschen Vereinen ... aber lange nicht so ausgeprägt ... wie das hier bei Türk Gücü München beispielhaft passiert ist! Schaut hier nach NRW !! Lange geht das hier auch nicht mehr gut! Herr Geshäftsführer von "Türk Gücü München" !!! Ich hätte lieber meinen Mund gehalten! ... Leider egal !! Das ist nicht mehr mein Fussball !!! Und es wird nicht besser ! ... Lieben Gruß und bleibt gesund ... ManU
His.Unermesslichkeit 2022-03-25 10:33:24 Uhr
Wenn ich mir diesen Herrn so ansehe, habe ich heute noch Mitleid mit dem Duisburger Wald, der ihn nach dem Spielabbruch vor ein paar Monaten so herzlich umarmte, wobei die Corona-Gefahr nicht das Unangenehmste gewesen sein dürfte.
Man sollte mal Herrn Wald heute fragen, wie es ihm aktuell geht.
echtgut 2022-03-25 12:37:23 Uhr
Mit welchem Verein ist er in die Insolvenz gegangen ?????
lapofgods 2022-03-25 17:20:55 Uhr
"Mit welchem Verein ist er in die Insolvenz gegangen ????? "

Mit gar keinem. Der, den Sie vermutlich in Verdacht haben, hat das ganz alleine vorher hin gekriegt.
Eigen_RWE 2022-03-26 08:58:50 Uhr
Es gibt eben Sponsoren, die stecken Geld in den Verein. Es gibt auch „Retter“ die lassen sich monatlich von einem 4.Ligisten mehr als 12.000,- monatlich zahlen und als deren Gegenleistung verbleiben sie dafür während ihrer Regentschaft in der Regionalliga
lapofgods 2022-03-26 10:12:25 Uhr
Ulkig verdient 12.000?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.