Startseite

MSV Duisburg
Leo Weinkauf - zwischen Genie und Wahnsinn

(6) Kommentare
MSV Duisburg: Leo Weinkauf - zwischen Genie und Wahnsinn
Foto: firo

Leo Weinkauf zählt an guten Tagen zu den besten Torhütern der 3. Liga. Der Aussetzer beim Duisburger 0:5-Debakel gegen Magdeburg war allerdings nicht sein erster.

Leo Weinkauf hat beim MSV Duisburg schon so einige Gefühlswelten durchlebt. Als der 1,96 Meter große Schlussmann im Sommer 2019 von Hannover 96 ins Ruhrgebiet wechselte, entwickelte sich der 25-Jährige schnell zum großen Rückhalt und lag mit den Zebras im ersten Drittligajahr lange auf Aufstiegskurs.

Doch ausgerechnet im Saisonendspurt leistete sich Weinkauf gegen Viktoria Köln und den KFC Uerdingen seine ersten beiden folgenschwere Patzer im weiß-blauen Trikot, die den MSV damals wichtige Punkte kosteten. Sein Ex-Trainer Torsten Lieberknecht nahm ihn stets in Schutz.


Duisburgs Nummer eins stabilisierte sich und war dank bärenstarker Leistungen und vieler Paraden in der Vorsaison maßgeblich am Klassenerhalt beteiligt.

In der laufenden Spielzeit sind jedoch wieder mehr Schwankungen in den Auftritten des Keepers zu erkennen, denkt man beispielsweise an die schlechte Positionierung beim 40-Meter-Tor von David Blacha bei der 0:1-Niederlage gegen Meppen im Oktober 2021 zurück.

Bei der 0:5-Klatsche gegen Spitzenreiter Magdeburg am Mittwoch leistete sich Weinkauf mit einer vermeidbaren Notbremse den nächsten kapitalen Blackout. Spielentscheidend war die Szene wohl nicht, zu überlegen war der FCM dem MSV über die gesamten 90 Minuten. Dennoch verschlechterte sich die Lage für die Duisburger immens, da sie gegen das beste Team der Liga in 65-minütiger Unterzahl einem Rückstand hinterherlaufen mussten.

MSV steht bei 42 Gegentoren - Coppens rückt in den Fokus

„Das ist der normale Reflex eines Keepers. Die Schadensbegrenzung muss er dann in Kauf nehmen“, bewertete Ex-MSV-Trainer Rudi Bommer den Fehltritt am Mikrofon von Magenta Sport in der Halbzeitpause. Auffällig: Auf der Linie ist Weinkauf ein überragender Torwart, doch gerade im fußballerischen Bereich besteht noch Luft nach oben.

Immer wieder sorgt der 25-Jährige mit einigen Unsicherheiten für ein Raunen auf den Tribünen, indem er mutig ins Dribbling geht oder gefährliche Pässe an seine vom gegnerischen Pressing bedrängten Vorderleute spielt. Damit bewegt sich der Torhüter zwischen Genie und Wahnsinn. 42 Gegentore in 22 Spielen sind zudem hinter Schlusslicht Havelse (45) dem SC Verl (46) der drittschlechteste Wert in der 3. Liga.

Mindestens am Samstag - je nachdem wie lange die Sperre ausfällt - rückt Weinkaufs Vertreter Jo Coppens in den Fokus. Der Ersatzkeeper kam im Sommer aus Unterhaching und stand bisher nur im Niederrheinpokal von Beginn an zwischen den Pfosten. Nach seinem Kaltstart gegen Magdeburg und noch vier kassierten Treffern steht in Wiesbaden nun das Startelfdebüt in der Liga an.

Unabhängig von der Klassenzugehörigkeit bleibt abzuwarten, wer beim MSV in der kommenden Saison die Nummer eins auf dem Rücken trägt. Denn zum 30. Juni läuft Weinkaufs Leihe beim MSV Duisburg aus.

(6) Kommentare

3. Liga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 FC Viktoria Köln 36 12 9 15 39:52 -13 45
14 Hallescher FC 36 10 13 13 46:48 -2 43
15 MSV Duisburg 36 13 3 20 46:71 -25 42
16 SC Verl 36 10 10 16 56:66 -10 40
17 FC Viktoria 1889 Berlin 36 10 7 19 44:62 -18 37
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 SV Wehen Wiesbaden 18 6 6 6 20:19 1 24
14 FC Viktoria 1889 Berlin 18 7 3 8 25:29 -4 24
15 MSV Duisburg 18 7 2 9 25:37 -12 23
16 SC Verl 18 5 5 8 29:33 -4 20
17 Borussia Dortmund II 18 4 6 8 17:19 -2 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
12 SC Verl 18 5 5 8 27:33 -6 20
13 FC Würzburger Kickers 18 5 4 9 16:27 -11 19
14 MSV Duisburg 18 6 1 11 21:34 -13 19
15 FC Viktoria Köln 18 5 3 10 12:30 -18 18
16 SC Freiburg II 18 4 5 9 10:24 -14 17

Transfers

MSV Duisburg

07/2021

07/2021

07/2021

07/2021

MSV Duisburg

38 A
SC Verl
Samstag, 14.05.2022 13:30 Uhr
1:1 (-:-)
38 A
SC Verl
Samstag, 14.05.2022 13:30 Uhr
1:1 (-:-)

Torjäger

MSV Duisburg

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Orhan Ademi

Sturm

12 175 0,4
2 8 179 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Orhan Ademi

Sturm

5 223 0,3
5 140 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Orhan Ademi

Sturm

7 140 0,5
2 3 243 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

His.Unermesslichkeit 2022-01-27 09:35:23 Uhr
Der MSV Duisburg verliert zu Hause vernichtend gegen Clubs aus der Ostzone. Das zeigt auch den Niedergang solcher Clubs aus dem Ruhrgebiet.
Demnächst verliert Duisburg auch gegen den SC Empor Rostock.

Gutendorf würde sich im Grab herum drehen, wenn er das wüsste.

Trainer wie Titz und Lieberknecht feiern Erfolge mit neuen Vereinen und steigen vermutlich in die 2. und 1. Liga auf. Es kann also nicht an diesen Trainern gelegen haben, dass sie mit Duisburg und Essen keinen Erfolg hatten.

Duisburg wird jetzt den Gang in die 4. Liga gehen.
moers47441 2022-01-27 11:01:44 Uhr
Eher zwischen Durchschnittsdrittligatorhüter und Kreisklassengraupe. Weder Rückhalt noch konstant sehr gute Leistungen hat man von ihm gesehen, wie man da als Journalist ohne Fanbrille etwas anderes attestieren kann, wird wohl nicht mehr aufgeklärt. Eines ist allerdings sicher, mit so einer Nummer 1 wird es im Abstiegskampf schwierig. Die wichtigste Position ist ein Unruhepol, deshalb auch die Abwehr teilweise wie ein Hühnerhaufen.
Gmeurb 2022-01-27 11:14:06 Uhr
Leo hat sich eindeutig nicht zum Positiven verändert, schon garnicht unter Schmidt, seit der da ist kommt mir die Fehlerquote von Leon wesentlich höher vor.
Welches System auch immer Schmidt da nun trainieren und spielen lässt, es mündete gestern in eine Katastrophe die eigentlich einen Erdrutsch auslösen müsste. Neben dem mittlerweile angeschlagenen Trainer, dem ständig aussitzendem Wald und dem völlig planlosen SD muß sich die Mannschaft, bis auf wenige Ausnahmen komplett hinterfragen.
Aus meiner Sicht kommen solche Aussetzer, wie gestern von Leo durch die katastrophale Abwehrarbeit der Vorderleute, die offensichtlich allesamt die Vorgaben des jeweiligen Trainers nicht kapieren und auch nicht umsetzen können.
Der Klassenerhalt ist seit gestern mehr als unwahrscheinlich und so werden kommende Fangenerationen die derzeit Verantwortlichen als noch größere Totengräber an den Pranger stellen, als Walle Allmächtig und Kentsch!
juerga 2022-01-27 12:41:56 Uhr
Leider scheint es so zu sein, dass den Spielern die individuelle Klasse fehlt. Das ist aber keine Entschuldigung für dieses uninspiriertes Spiel. Nach Ballverlusten schaut man den gegnerischen Spieler einfach hinter her , statt zu versuchen, den Ball zurückzuerobern. Passspiel findet bei unseren Kickern, ein überhaupt, nur zum Gegner oder als Rückpass statt. Stoppelkamp ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Zum Glück schiesst er keine Ecken mehr. Unsere Nr. 5 ist konstant in seiner Fehlerquote und man fragt sich, was hat er auf dem Platz statt Brettschneider/Fleckstein zu suchen. Das gleiche gilt für Stierlin. Bakalorz hat seinen Zenit überschritten. Aber: allen Abwehrleuten und dem Mittelfeld ist gemein, sie sind stets langsamer als ihre Gegner. Und das gilt einerseits läuferisch als auch gedanklich. Es fehlen, und das seit Jahren, 1bis 2 Schnelle Spieler, die nach den häufigen Ballverlusten bei der gelegentlichen Vorwärtsbewegung schnell genug zurück sein können, um störend einzugreifen.
Noch sind genügend Spiele zu absolvieren und ich habe noch Hoffnung , dass mein Verein im 60. Jahr der MSV-Freundschaft nicht in die 4. Liga muss.das setzt aber bei allen Spielern einen kämpferischen Willen und Einsatz bis zum Umfallen voraus- wie bei Boulerouz
osthessenzebra 2022-01-27 13:17:34 Uhr
"45 Gegentore in 23 Spielen" hat Havelse kassiert. Da hat man beim RS wohl falsch abgelesen. Kann ja mal passieren und vielleicht trifft das ja am Samstag nach dem WI-Spiel zu.
heiwi 2022-01-27 14:51:28 Uhr
Leo Weinkauf - zwischen Genie und Wahnsinn
Leo Weinkauf zählt an guten Tagen zu den besten Torhütern der 3. Liga. Ha, ha, selten so gelacht.
Wer sich so dilettantisch wie er anstellt, sollte vielleicht doch besser mit Murmeln spielen!
Denn Fußballspielen ist ja gerade nicht seine Stärke.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.