Startseite

Flasche wegtreten, Frustfoul
Maaßen zu Undiszipliniertheiten: „Nicht das erste Mal“

(2) Kommentare
BVB, Borussia Dortmund, BVB II, Maaßen, Enrico Maaßen, BVB, Borussia Dortmund, BVB II, Maaßen, Enrico Maaßen
Foto: Thorsten Tillmann

Dass es für den BVB II gegen Saarbrücken nicht zum dritten Saisonsieg reichte, könnte auch an einigen Undiszipliniertheiten gelegen haben. Das sagte Enrico Maaßen.

Ohne Tore endete am Samstag die Partie zwischen Borussia Dortmund II und dem 1. FC Saarbrücken. Damit blieb der Aufsteiger in die 3. Liga auch im vierten Spiel in der neuen Spielklasse ungeschlagen. Dass es nicht zum dritten Saisonsieg reichte, könnte auch an einigen Undiszipliniertheiten gelegen haben, die Trainer Enrico Maaßen nicht gefallen haben.

Denn zeitweilig hatte sich das Team den Spielfluss dadurch auch selbst etwas kaputt gemacht, auch die Konzentration auf die eigenen Fähigkeiten und Aufgaben könnte gelitten haben. So kassierte Marco Pasalic eine Gelbe Karte, weil er eine Wasserflasche weggetreten hatte. Richmond Tachie stand in der 55. Minute nach einem Foul gegen Dennis Erdmann sogar vor „Gelb-Rot“ und hatte Glück, dass Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen den Karton gegen den bereits einige Minuten zuvor wegen eines Ellenbogenstoßes verwarnten Stürmer stecken ließ. „Der Erdmann ist natürlich auch ein abgezockter Hund und hat die Situation auch dankbar angenommen. Zum Glück hat der Schiri dann da nicht Gelb-Rot gezückt“, wusste Maaßen, dass seine Mannschaft in dieser Situation glimpflich davon kam.

Maaßen hat bereits Kritik geübt

Zu den Undiszipliniertheiten sagte er: „Das ist natürlich unnötig. Das habe ich auch direkt im Kreis gesagt. Das bringt uns eher raus, als es uns hilft.“ Dennoch wollte er nicht zu hart mit seinen Jungs ins Gericht gehen: „Trotzdem will ich auch diese Emotion haben. Du siehst, dass die Jungs wollen. Da ist nichts blutleer. Du merkst, es funktioniert nicht so richtig. Dass sie dann irgendwo das Herz haben, ich kann das irgendwo verstehen.“ Er selbst sei diesbezüglich als Spieler auch kein Unschuldslamm gewesen: „Ich selber war ähnlich, nicht so talentiert, aber auch mal so jähzornig. Aber das müssen wir trotzdem in den Griff kriegen und das darf nicht Überhand nehmen. Das war nicht das erste Mal.“

(2) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Zwangsbier 2021-08-22 12:27:38 Uhr
Gegen die Kleinen wird ein Monopolist immer bevorzugt. Parkt man als Normalbürger auf einem Gehbehindertenparkplatz, gibt´s zurecht die gesetzliche Strafe. Steht ein Auto einer Stadtgröße auf dem selben Parkplatz, passiert nichts. So läufts auch im Fußball ab.
Darf man eigentlich von guter Arbeit schreiben, wenn man von ungleichen Regeln profitiert?
Wenn der Chef im Büro steht, sind alle Mitarbieter total freundlich. Ist dies ein wissenschaftlicher Beweis dafür, dass der Chef super ist? Klingt immer nach Taylorexperiment. :P
asaph 2021-08-23 10:29:06 Uhr
BvB II ist doch NUR wegen des Geldes in Liga 3 gekommen und wird weiter hochgepusht durch den fetten Finanzstrom der Profiabteilung! Ohne Geld würden die doch in Liga 6 oder sonstwo rumeiern!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.