Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Bochum
15:0! VfL-Trainer Dutt will noch keine Bestandsaufnahme machen

Foto: Dietmar Wäsche
VfL Bochum
VfL Bochum Logo
15:30
RB Leipzig Logo
RB Leipzig
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Zweitligist VfL Bochum hat sein drittes Testspiel während der Sommervorbereitung vor 1.345 Zuschauern mit 15:0 in Riemke gegen Kreisligist Eintracht Grumme gewonnen.

Es dauerte fast 20 Minuten bis Robin Dutt die Kabinen an der Sportanlage Feenstraße in Bochum-Riemke erreichte. Zu gefragt war der VfL-Trainer bei den anwesenden Zuschauern, die Selfies machten, Autogramme bekamen und kurze Gespräche suchten. Der 15:0-Testerfolg des VfL über den A-Ligisten SV Eintracht Grumme war bei Dutt schon in den gemeinsamen Momenten mit den Fans in den Hintergrund gerückt.

„Wir haben die Testspiele vor der Haustür sehr gerne gemacht, es war eine gute Abwechslung zum Training. Wenn dann über 1.000 Leute dabei sind, ist das eine gute Sache“, sagte der Bochumer Trainer nach der Partie, aber: „Wir sollten nicht zu viel über das Ergebnis sprechen.“

Nur einen Tag vor dem Test in Bochum-Riemke hatte sich Dutt noch über die schwache Leistung beim Kick gegen Wiemelhausen beschwert.

Dutt: „Mit solchen Spielen nie zufrieden“

Seine Mannschaft hatte beim 6:3 gegen Westfalenligist Concordia Wiemelhausen eine schlafmützige und unzureichende Leistung abgeliefert und Dutt danach fehlendes Tempo, fehlende Effizienz und mangelhafte Defensivleistung beklagt: „Ich bin in jedem Jahr mit diesen Spielen nicht zufrieden. Eigentlich nehme ich mir immer vor, mich nicht zu ärgern, aber ich tue es doch immer wieder. Ich weiß auch nicht, wieso ich das mache.“

Aufschlüsse für die kommende Saison in der zweiten Liga liefern dem Trainer die ersten Testspiele kaum, eine vierstündige Videoanalyse vom 15:0-Erfolg gegen Grumme sei deswegen für den gebürtigen Kölner nicht nötig. Erst nach dem Trainingslager soll es eine erste Bestandsaufnahme geben: „Wir verschieben jetzt den Trainingsschwerpunkt komplett. Bislang haben wir im athletischen Bereich gearbeitet, jetzt sind die taktischen Elemente gefragt.“

Vom 6. bis zum 13. Juli sollen im allgäuischen Weiler die Grundlagen für die neue Saison gelegt werden. Für die Spieler des VfL bedeutet das: Die richtige Arbeit beginnt erst noch. Dutt: „Wir wollen die offensiven Strategien und auch die defensiven Konzepte erarbeiten, darauf kommt es jetzt an.“

Deine Reaktion zum Thema

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel