Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

VfL Bochum
Sommer-Wechsel? Osterhage soll sich mit Liga-Konkurrent nahezu einig sein

(0) Kommentare
Patrick Osterhage (vorne) zählt beim VfL Bochum zu den Leistungsträgern.
Patrick Osterhage (vorne) zählt beim VfL Bochum zu den Leistungsträgern. Foto: dpa
SV Darmstadt 98
SV Darmstadt 98 Logo
0:1
SC Freiburg Logo
SC Freiburg
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Patrick Osterhage hat sich beim VfL Bochum vom Neuzugang aus der Regionalliga zum Leistungsträger gemausert. Das ist offenbar auch der Konkurrenz aufgefallen.

Greift der SC Freiburg beim VfL Bochum zu? Wie der "kicker" berichtet, haben die Breisgauer Patrick Osterhage auf dem Zettel. Demnach seien sich Spieler und Klub bereits weitgehend über einen Sommerwechsel einig. Gerüchte über ein Interesse gibt es schon länger, doch nun ist die Lage bei den Freiburgern akut.

Mit Yannik Keitel wird der SC nämlich einen zentralen Mittelfeldspieler im Sommer ablösefrei an den VfB Stuttgart verlieren. Das ist schon seit dem Winter klar, auch wenn es noch keiner der Vereine offiziell bestätigt hat. Osterhage wäre ein positionsgetreuer Ersatz.

Der VfL Bochum hat Osterhage im Sommer 2021 von Borussia Dortmund II geholt. Die Borussen waren da gerade in die 3. Liga aufgestiegen, Osterhage zog es in die Bundesliga. Für den Drei-Ligen-Sprung brauchte er zunächst Zeit, hat sich nun unter Thomas Letsch aber endgültig etabliert.

In der laufenden Saison war er, wenn fit, gesetzt. 18 Bundesliga-Spiele absolvierte Osterhage bisher und erzielte dabei zwei Tore und gab eine Vorlage. Zudem ist der 24-Jährige vierfacher deutscher U21-Nationalspieler. Die Freiburger müssten für Osterhage, der noch bis zum 30. Juni 2026 Vertrag hat, wohl eine Ablösesumme im einstelligen Millionenbereich zahlen.

VfL Bochum weiter sechs Punkte vor Platz 16

Bis es soweit wäre, kämpft Osterhage mit dem VfL aber erstmal um den Klassenerhalt. Das 2:2 gegen den SV Darmstadt 98 am Sonntagabend war dahingehend ein Rückschlag. Eigentlich wollte sich Bochum mit einem Dreier Luft verschaffen. So sind es vor den wegweisenden Duellen beim 1. FC Köln (Samstag, 6. April, 15:30 Uhr) und gegen den 1. FC Heidenheim (Samstag, 13. April, 15:30 Uhr) nach wie vor sechs Punkte, die Bochum vom Tabellen-Sechzehnten 1. FSV Mainz 05 trennen.

Spannung, die sich Letsch gerne erspart hätte. "Keiner mag die Situation. Wir sind mittendrin im Abstiegskampf. Nach dem Bayern-Sieg war die Welt rosarot, jetzt haben wir einen Punkt aus fünf Partien geholt. Wir dürfen uns nicht blenden lassen, weil wir noch vorne sind. Wir haben wieder eine große Chance verpasst. Denn diese Partie hätten wir gewinnen müssen. Es werden noch sieben harte Wochen", sagte der VfL-Trainer nach dem Spiel.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel