Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

FC Bayern München
Lewandowski über einen möglichen Abschied im Sommer

(3) Kommentare
FC Bayern München: Lewandowski über einen möglichen Abschied im Sommer
Foto: firo

Weltfußballer Robert Lewandowski hält einen Abschied vom FC Bayern schon in diesem Sommer weiter für möglich.

„Klar, ich habe noch ein Jahr Vertrag. Ich habe aber gesagt, dass wir die beste Lösung für beide Seiten finden müssen. Wir müssen abwarten, was passiert“, sagte der 33-Jährige am Samstag dem TV-Sender Sky. Nach dem Münchner Sportvorstand Hasan Salihamidzic bestätigte auch Lewandowski, dass er den Rekordmeister darüber informiert habe, seinen 2023 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen.

Einem Sport1-Bericht zufolge soll sich der Berater des Polen bereits mit dem FC Barcelona über einen Dreijahresvertrag mündlich einig geworden sein. Laut Lewandowski habe er Salihamidzic gesagt, „wenn ein Angebot kommt, dann müssen wir darüber nachdenken - auch für den Verein. Beide Seiten müssen an die Zukunft denken. Mehr kann ich nicht sagen.“

Das 2:2 beim VfL Wolfsburg im Bundesliga-Saisonfinale könnte laut Lewandowski bereits sein letztes Spiel für die Bayern gewesen sein. Salihamidzic hatte vor Anpfiff allerdings erneut einen vorzeitigen Transfer des Torjägers ausgeschlossen. „Lewa hat Vertrag bis zum Sommer nächsten Jahres. Das ist Fakt“, betonte Salihamidzic. Auf die Frage, was passieren müsse, damit er seine Haltung ändere, sagte der Bosnier: „Damit beschäftige ich mich nicht, weil unsere Haltung immer klar war.“

(3) Kommentare

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 34 24 5 5 97:37 60 77
2 Borussia Dortmund 34 22 3 9 85:52 33 69
3 Bayer 04 Leverkusen 34 19 7 8 80:47 33 64
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 17 13 2 2 48:15 33 41
2 Borussia Dortmund 17 13 0 4 52:28 24 39
3 RB Leipzig 17 11 2 4 43:17 26 35
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 17 11 3 3 49:22 27 36
2 Bayer 04 Leverkusen 17 9 5 3 41:24 17 32
3 Borussia Dortmund 17 9 3 5 33:24 9 30

Transfers

FC Bayern München

FC Bayern München

34 A
VfL Wolfsburg
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
2:2 (1:2)
34 A
VfL Wolfsburg
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
2:2 (1:2)

Torjäger

FC Bayern München

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 35 84 1,0
2
Serge Gnabry

Sturm

13 168 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 16 94 0,9
2
Serge Gnabry

Sturm

5 212 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 19 76 1,1
2
Serge Gnabry

Sturm

8 141 0,5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

NorbiNig 2022-05-15 05:01:00 Uhr
Ich habe das Gefühl, das es Bayern nach Jahrzehnten so geht wie anderen Clubs -das Management ist nur noch 2te Klasse. Die goldenen Zeiten mit Bayern’s Legenden im Club sind vorbei. Es war ja auch schon unglaublich, wie lange und wie gut es mit den früheren Stars im Verein in allen Positionen funktioniert hat. Diese Persönlichkeiten wachsen auch bei den Bayern nicht auf Bäumen. Die neuen Bayern sind jetzt die ‘next Generation’ und werden anfällig sein für so manche Fehlentscheidungen! Wie es auf Schalke kein zweiten Rudi gibt und Nachfolger Müller auch ohne Profil weitermachte, so der jetzige Manager bei Bayern auch nur ein Abklatsch von Uli. Das ist die Chance für die anderen Vereine an den Bayern in den nächsten 2-3 Jahren vorbei zu ziehen.
Botballer 2022-05-15 11:47:35 Uhr
Wenn zB Dotmund und Leverkusen jetzt die Zeichen der Zeit beim FC Bayern richtig deuten und in ihre Mannschaften investieren, dann gibt es auch wieder Spannung und Abwechslung in der Bundesliga und in der Meisterfrage, ansonsten droht wieder ein Langweil Jahrzehnt
Opa Bär 2022-05-16 09:26:07 Uhr
Ich denke auch mal das wir jetzt langsam den Untergang der Dominanz der Bayern mit erleben werden. Lewandowski weg, Neuer und Müller machen vielleicht noch 1-2 Spielzeiten, wobei Neuer seinen Zenit auch schon längst überschritten hat, er aber für die Mannschaft unheimlich wichtig ist. Kurzfristig wird man diese 3 Spieler auch nicht adäquat ersetzen können. Wenn dann der Erfolg ausbleibt gehen auch die nächsten Topspieler zu anderen Vereinen.
Zumal der Kader der Münchener finanziell für Titelgewinne national und international ausgelegt ist.
Das berühmte Bayrische "Festgeldkonto" scheint auch nicht mehr so prall gefüllt.
Es sieht also langsam alles nach einer Art "Götterdämmerung des FCB" aus.
Also mittelfristig haben Teams wie Dortmund, Leipzig, oder Leverkusen durchaus die Chance den Bayern Paroli zu bieten.
Die Führungsspitze gibt zu alledem auch noch eine nicht allzu Glückliche Figur ab.
International werden uns die dann ausbleibenden Bayern Erfolge jedoch fehlen, da es in der Champions League kaum noch eine Deutsche Mannschaft unter den letzten 8 schaffen wird.
Ob es nächste Saison nochmal eine deutsche Mannschaft schafft so zu performen wie Frankfurt jetzt, scheint mir auch eher unwahrscheinlich.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.