Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB
Rose verliert mit Dortmund bei bei Gladbach-Rückkehr

(13) Kommentare
BVB: Rose verliert mit Dortmund bei bei Gladbach-Rückkehr
Foto: firo

Bei der Rückkehr nach Gladbach gibt es für BVB-Trainer Marco Rose Pfiffe und die zweite Saison-Niederlage. Für Dortmund läuft beim 0:1 alles daneben.

Kein Torjäger Erling Haaland, kein Kapitän Marco Reus - keine Punkte. Bei der unangenehmen Rückkehr von Trainer Marco Rose nach Mönchengladbach ist die jüngste Siegesserie von Borussia Dortmund zu Ende gegangen. Ohne seine beiden verletzten Schlüsselspieler musste der BVB an der alten Wirkungsstätte des mit Pfiffen empfangenen Rose bei der Gladbacher Borussia nach zuvor vier Erfolgen in Serie eine bittere 0:1 (0:1)-Niederlage hinnehmen.

In aufgeheizter Atmosphäre sorgte Denis Zakaria (37. Minute) vor 25 000 Zuschauern im Borussia-Park für den erst zweiten Saisonsieg der Gastgeber. Der BVB verlor nicht nur die Generalprobe für das zweite Gruppenspiel in der Champions League am Dienstag gegen Benfica Lissabon, sondern auch Mahmoud Dahoud. Der ehemalige Gladbacher sah in der 40. Minute die Gelb-Rote Karte.


Die kurzfristigen Ausfälle der eigentlich unverzichtbaren Stammkräfte Haaland (muskuläre Probleme) und Reus (Kapselreizung im Knie) erforderten einen umfangreichen Umbau in der geplanten Dortmunder Startelf. So stürmte der erst 16 Jahre alte Youssoufa Moukoko für Haaland, den Platz von Reus im zentralen offensiven Mittelfeld nahm Dahoud ein. Zudem stellte Trainer Rose auf eine Dreierkette in der Abwehr um.

Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Jantschke - Scally, Zakaria, Kone (73. Kramer), Netz (70. Hannes Wolf) - Hofmann (83. Benes), Stindl - Embolo. Dortmund: Kobel - Akanji, Pongracic (46. Hazard), Hummels - Meunier (82. Marius Wolf), Witsel, Guerreiro (82. Nico Schulz) - Bellingham, Dahoud - Moukoko (57. Knauff), Malen (82. Reinier). Schiedsrichter: Deniz Aytekin (Oberasbach). Tor: 1:0 Zakaria (37.). Zuschauer: 25.000 (ausverkauft). Gelb-Rote Karte: Dahoud wegen unsportlichen Verhaltens (40.). Gelbe Karten: Zakaria (2), Stindl (2), Netz, Kone - Pongracic, Bellingham.

Trotz dieser Umstellungen erwischte der BVB den besseren Start und schien bei einem Abseitstor durch BVB-Ersatzkapitän Mats Hummels (8.) der frühen Führung nahe. Gleichwohl taten sich beide Teams beim Herausspielen von Torchancen schwer. Den Gladbachern, die wieder auf den von einer Muskelverletzung genesenen Nationalspieler Jonas Hofmann zählen konnten, mangelte es an Ideen, den Gästen an Durchschlagskraft im Angriffszentrum.

Das erwartete Rassespiel der beiden eigentlich spielstarken Teams mit viel Tempo und Torraumszenen entwickelte sich deshalb zunächst nicht. Erst nach 30 Minuten nahm die Partie mehr Fahrt auf, weil die Gladbacher nun mutiger und schneller nach vorn spielten. Und dieser Elan wurde umgehend belohnt. Nach einem unglücklichen Abwehrversuch von BVB-Talent Jude Bellingham war Zakaria mit einem Schuss aus zwölf Metern zur Stelle und brachte sein Team in Führung.

Dass Regisseur Dahoud nur drei Minuten später nach seinem zweiten Foulspiel und Unmutsbekundungen gegen Schiedsrichter Deniz Aytekin Gelb-Rot sah, stellte den BVB vor zusätzliche Probleme. Die folgenden Versuche, die Gladbacher Deckung vor der Pause ernsthaft in Verlegenheit zu bringen, blieben wirkungslos.

Auch die mutige Entscheidung von BVB-Coach Rose, zur Pause mit Thorgan Hazard einen weiteren Angreifer für Abwehrspieler Marin Pongracic einzuwechseln, machte sich nicht bezahlt. Die besseren Chancen hatten die Gladbacher bei Schüssen von Hofmann (55.) und Luca Netz (56.). Dagegen war für die harmlosen Dortmunder zumeist spätestens an der Strafraumgrenze Endstation. Vor allem Neuzugang Donyell Malen enttäuschte. In der Schlussminute gab es aber doch noch eine Chance, Hazard scheitert ganz knapp per Kopf.

(13) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Grattler 2021-09-25 20:47:25 Uhr
Ein verdienter 1:0 Sieg für Mönchengladbach,
das die Gladbacher Fans diesen Geldgeilen Söldner Rose auspfeifen war schon klar vor dem Anpfiff. Verträge einhalten das war in Salzburg und auch in Gladbach nicht seine Philosophie.. Aber solche Typen haben Tradition im Börsianer Club. Auba und Dembélé haben den Möchtegern König vom Sauerland vorgeführt mit ihren Streiks. Wie Schwatzke und Co mit Lucien Favre umgegangen sind das war unterste Schublade, aber so sind sie halt diese Zecken.
Der Misserfolg ist vorprogrammiert mit Rose! Ein teurer Spaß für die klamme Söldner KGaA...
Kuk 2021-09-25 20:55:39 Uhr
Muskuläre Verletzungen bei Haaland, Can, Reyna, Brandt und Tigges !
Doppelspitze Malen (in aktueller Form) und Moukoko ist großer Käse:
Vorne ungefährlich und hinren nicht sicher genug.
Dahouds häufige und frühe Verwarnungen sind wenig hilfreich
lappes 2021-09-25 21:52:07 Uhr
Immer diese Kommentare von der unterklassigen Spezie,...zt,zt,zt,...
lappes 2021-09-25 21:54:28 Uhr
Ein gebrauchter Tag, Mund abputzen und weiter geht's.

Nur der BVB
RWO-Oldie 2021-09-25 22:16:01 Uhr
Terzicz übernehmen Sie!
moers47441 2021-09-25 22:49:54 Uhr
Was Granttler natürlich verschweigt - Rose hatte ne Ausstiegsklausel, die hatte er auch beim Wechsel zum VfL und auf deren Bank muss wohl auch ein Söldner sitzen...

Die Niederlage war natürlich berechtigt. Obwohl man mit 10 gegen 11 hätte gewinnen müssen, fand man einfach nicht statt. Zum einen ist Roses aktives Coaching noch eine absolute Katastrophe und zum anderen sind noch immer zu viele faule Äpfel im Kader, die, wie unter anderem Witsel, auch noch spielen dürfen.
Das wird erneut eine sparsame Saison werden und ehrlich gesagt, bin ich es auch leid. Es müssen schnellstmöglich die richtigen Schlüsse gezogen werden.

Aber Glückwunsch nach Lachbach, für sie war es ein riesen Achtungserfolg.
moers47441 2021-09-25 22:55:04 Uhr
In der letzten Saison wurde Mo ja noch früh verwarnt, aber wer diese Saison so hoch steht, der bringt DM halt auch bei Kontern in Bedrängnis, wenn Akanji, Witsel und Hummels dahinter warten.
Brauer 2021-09-25 23:10:17 Uhr
Ein schöner Tag für jeden echten Fußballfan.
moers47441 2021-09-25 23:19:53 Uhr
Stimmt Brauer, das 6-0 von RB war schon geil <3
hahohe 2021-09-25 23:22:17 Uhr
Bei den Kommentaren des Essen-Packs tropft bestimmt wieder der Geifer in die Tastatur.
Ich habe allerdings auch Mitleid mit diesen Figuren. Vor wenigen Jahren noch auf Augenhöhe mit Dortmund, ist jetzt schon die Dortmunder Reserve an diesem abgewrackten Viertligaclub vorbeigezogen.
Sowas tut weh.....
C-bra 2021-09-26 09:32:07 Uhr
Gestern Mittag hat er noch geschlafen, abends war er dann hellwach: Der Fußballgott.
PepAncelotti 2021-09-26 12:34:37 Uhr
Der BVB musste verlieren, um die Pöbeleien gegen Rose zu ersticken.
Denn ein Sieg gegen Rose ist Genugtuung für die Kritiker.
Außerdem hat Gladbach einen miesen Saisonstart. Und es wäre nicht gut gewesen, wenn Rose Gladbach auch noch abgeschossen hätte.
Deswegen Haaland nicht dabei. Ex Gladbacher Dahoud mit gelb-rot.
Das ist alles so gewollt... würde ich behaupten.
Aber ist für beide seiten gut.
PepAncelotti 2021-09-26 13:02:23 Uhr
Dafür brauchte Rose aber Eingeweihte. Ich tippe mal die DFL, vielleicht sogar von der DFL initiiert, dann tippe ich mal auf Haaland, Dahoud.
Vielleicht auch Hummels, der Dahoud kritisiert, um es echt aussehen zu lassen.

Rot durch ein grobes Foul konnte Dahoud nicht erzwingen. Sowas wäre auch zu gefährlich für den Gegenspieler. Also war Meckern die einfachste Methode, um vom Platz zu fliegen.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.