Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Hannover 96
Ultras-Boykott wegen Dauerkarten

(0) Kommentare
Hannover 96: Ultras-Boykott wegen Dauerkarten

Weil der Verein die Verlängerung ihrer Dauerkarten verhinderte, werden die Ultras Hannover in Zukunft nur noch die Spiele der U23 besuchen.

Der Verein zeigte ihnen die kalte Schulter, deshalb wenden sie ihm jetzt den Rücken zu: Die "Ultras Hannover" haben angekündigt, in der Saison 2014/15 nicht mehr zu den Spielen der Hannoveraner Profis zu gehen. Stattdessen wollen sie das U23-Team in der Regionalliga Nord unterstützen.

Als Grund für den Bruch mit dem 96-Profifußball führte der Fanklub die Weigerung des Vereins an, ihre Dauerkarten für die Blöcke N16 und N17 zu verlängern. Weil der Verein die bislang vergünstigten Preise im angestammten Ultras-Block anheben wollte, wurde der Kartenverkauf gestoppt und den Fans neue Allgemeine Geschäftsbedingungen vorgelegt. Noch offen ist derweil, wie sich andere Fan- oder Ultra-Gruppierungen positionieren werden.

Das Verhältnis zwischen Vereinsführung um Präsident Martin Kind und den eingefleischten Fans ist seit Jahren belastet - nicht zuletzt, weil Kind schon mehrfach sein Unverständnis für diesen Teil der Anhängerschaft deutlich zum Ausdruck gebracht hatte.

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.