Startseite

Rostock - Schalke 04
800 Polizisten im Einsatz - so fällt die Polizei-Bilanz aus

(15) Kommentare
Rostock - Schalke 04: 800 Polizisten im Einsatz - so fällt die Polizei-Bilanz aus
Foto: firo
Eintracht Braunschweig
Eintracht Braunschweig Logo
18:30
FC Hansa Rostock Logo
FC Hansa Rostock
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Eine halbe Stunde war das Spiel von Hansa Rostock gegen den FC Schalke 04 nach Fan-Pöbeleien unterbrochen. Nun hat die Rostocker Polizei ein Fazit ihres Einsatzes gezogen.

Mit dem 2:0 (0:0) bei Hansa Rostock hat sich der FC Schalke 04 etwas Luft in der 2. Fußball-Bundesliga verschafft.

Noch mehr als über den eminent wichtigen Sieg wurde aber anschließend über die Begleiterscheinungen des Spiels gesprochen.

Inzwischen hat auch die Rostocker Polizei eine erste Bilanz gezogen. "Das letzte Heimspiel vor der Winterpause war von zwei Spielunterbrechungen geprägt. Kurz nach Anpfiff musste die Partie wegen des Abbrennens von Pyrotechnik im Gästeblock kurzzeitig unterbrochen werden", schrieb die Polizei in einer Pressemitteilung. "Noch vor Ende der ersten Halbzeit gelang es Anhängern des FC Schalke 04, durch massive und langanhaltende Gewalteinwirkung mit Schlagwerkzeugen eine Glasabtrennung im Gästeblock zu zerstören. Die zerstörte Scheibe wurde nachfolgend durch die Störer aus der Halterung entfernt. Dadurch konnte ein Teil der Schalker Fans in einen abgesperrten Blockbereich in Richtung der Südtribüne gelangen und es kam zu einem gegenseitigen Abbrennen von Pyrotechnik zwischen den Anhängern beider Lager."

Die Polizei weiter: "Ein Teil der Fans des F.C. Hansa Rostock versuchte in der Folge ebenfalls, in einen anliegenden gesperrten Blockbereich zu gelangen. Das Spiel wurde aus Sicherheitsgründen unterbrochen. In Absprache mit den Verantwortlichen des F.C. Hansa Rostock wurden Polizeikräfte zwischen Heim- und Gästefanblock eingesetzt. Ein Aufeinandertreffen der beiden Fanlager konnte durch den entschlossenen Einsatz der Polizeibeamten und der Ordner verhindert werden."

Nach intensiven Gesprächen zwischen der Polizei, der Veranstaltungsleitung, den Fanbeauftragten beider Vereine und dem Schiedsrichter sei es gelungen, die Fans wieder in ihre zugewiesenen Bereiche zurückzuführen. Danach habe das Spiel nach einer rund 30 minütigen Unterbrechung wieder angepfiffen werden können.


Dass das ein Nachspiel haben wird, ist klar: "Das Geschehen wurde von den eingesetzten Polizeibeamten auf Video aufgezeichnet und befindet sich derzeit in der Auswertung. Eine Anzeige wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs wurde aufgenommen. Ein Polizeibeamter sowie zwei Mitarbeiter des Ordnungsdienstes wurden leicht verletzt. Darüber hinaus wurde im Gästefanblock ein Sanitäter körperlich angegriffen", teilten die Ordnungshüter mit.

Vor dem Spiel sei es dagegen ruhig geblieben. "Die Anreise der rund 2200 Gästefans sowie der für die Gäste eingerichtete Shuttleverkehr verliefen ohne nennenswerte Zwischenfälle", schreibt die Polizei.

Insgesamt seien rund um das Spiel 800 Polizisten im Einsatz gewesen.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (15 Kommentare)

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel