Der Wuppertaler SV treibt seine Kaderplanung voran. Nun hat Daniel Nesseler seinen Vertrag bei den Bergschen um ein weiteres Jahr verlängert.

RL West

Wuppertaler SV: Defensivspieler verlängert um ein Jahr

Stefan Loyda
13. Juli 2020, 13:21 Uhr
Daniel Nesseler bleibt dem WSV erhalten. Foto: Stefan Rittershaus

Daniel Nesseler bleibt dem WSV erhalten. Foto: Stefan Rittershaus

Der Wuppertaler SV treibt seine Kaderplanung voran. Nun hat Daniel Nesseler seinen Vertrag bei den Bergschen um ein weiteres Jahr verlängert.

Daniel Nesseler bleibt dem Wuppertaler SV ein weiteres Jahr erhalten. Der Innenvertediger, der auch auf der Sechs spielen kann, hat einen neuen Vertrag für die kommende Regionalliga-Saison unterschrieben. Damit geht der 22-Jährige in seine zweite Saison bei den Bergischen.

„Für mich stand nach der letzten Saison fest, dass wenn der WSV möchte, ich unbedingt bleiben will“, erklärt Nesseler stolz in der Pressemitteilung des Klubs, der in der kommenden Saison wieder von Alexander Voigt trainiert wird. „Natürlich haben die Ergebnisse zuletzt nicht gestimmt - die Stimmung in der Mannschaft war jedoch immer gut und konstruktiv. Im Gespräch mit Thomas Richter wurde mir aufgezeigt, dass der Verein mit mir als fester Bestandteil der Mannschaft auch in der kommenden Saison plant und sie zusätzlich noch verstärken wird. Das motiviert ungemein und zeigt, dass der Verein einen Plan hat.“

Nesseler hat in der ersten Saisonhälfte überzeugt

Nach seiner Schambeinverletzung ginge es für ihn jedoch nun vorrangig darum, wieder fit zu werden und Spiele zu bestreiten. Außeredem will er sein Sportmanagement-Studium an der Sporthochschule in Köln beenden. „Ich freue mich daher auf ein weiteres Jahr in Rot-Blau.“

Auch Sportvorstand Thomas Richter zeigt sich froh darüber, dass der gebürtige Leverkusener auch in der kommenden Spielzeit im Stadion am Zoo auflaufen wird. „Daniel ist ein gut ausgebildeter Defensivspezialist, der nach seiner Verletzung die Zeit bekommt, die er benötigt um fit zu werden. In der ersten Saisonhälfte hat er überzeugt und die Kontinuität in der Kaderplanung tut uns und dem Verein sehr gut.“

Nesseler kam im vergangenen Sommer aus der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln nach Wuppertal. In der Spielzeit 19/20 kam er auf insgesamt 19 Einsätze.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren