Rot-Weiss Essen reist am Mittwoch (19.30 Uhr) in die Wattenscheider Lohrheide zum Nachholspiel gegen den TuS Haltern. Wer mit im rot-weissen Bus sitzen wird, steht noch nicht fest.

Regionalliga West

Vor dem Haltern-Spiel: So sieht das RWE-Lazarett aus

02. März 2020, 16:24 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen reist am Mittwoch (19.30 Uhr) in die Wattenscheider Lohrheide zum Nachholspiel gegen den TuS Haltern. Wer mit im rot-weissen Bus sitzen wird, steht noch nicht fest.

Fakt ist, dass Rot-Weiss Essen-Trainer Christian Titz am Mittwochabend auf David Sauerland verzichten muss. "Er hat sich eine Muskelverletzung zugezogen. Aber es sieht danach aus, dass es nicht so schlimm ist, wie zuerst befürchtet. Es ist wohl kein Muskelbündelriss", berichtet RWE-Manager Jörn Nowak am Montag.

Der Sportchef stellt aber auch klar: "David Sauerland wird uns am Mittwoch nicht zur Verfügung stehen." Das gilt auch für Hedon Selishta. Der Stürmer kommt nach seiner Leisten-Operation nicht wirklich voran. Er befindet sich in der Reha, hat aber immer wieder Schmerzen im Adduktorenbereich. Wann der gebürtige Kosovare, der in dieser Saison fünf Tore für RWE in der Regionalliga West erzielte, ins Mannschaftstraining zurückkehrt, ist noch offen. Noch einige Wochen wird auch Dennis Grote ausfallen.

Fragezeichen hinter Heber und Grund

Während die Ausfälle von Sauerland, Grote und Selishta klar sind, stehen hinter den Einsätzen von Daniel Heber und Kevin Grund noch Fragezeichen. Heber, der sich einige Stunden vor dem Spiel gegen Lippstadt (3:1) unwohl fühlte und beim Warmmachen merkte, dass er nicht einsatzbereit ist, trainierte auch am Montag nicht mit. "Er ist krank und hat Symptome einer Grippe. Ich denke, dass wir am Dienstag wissen werden, ob Daniel uns am Mittwoch zur Verfügung steht oder nicht", sagt Nowak.

Ähnlich dürfte es bei Kevin Grund aussehen. Der Routinier verpasste das Lippstadt-Spiel aufgrund einer leichten Zerrung, trainierte am Montag wieder dosiert mit. Auch hier wird sich in den nächsten zwei Tagen entscheiden, ob Grund gegen Haltern in die Startelf oder zumindest in den 18er-Kader zurückkehrt. "Wir haben einen breiten und guten Kader. Klar ist, dass gegen Haltern nur fitte Spieler auflaufen werden. Wir werden nichts riskieren", betont der 33-jährige Essener Sportchef Nowak.

[Widget Platzhalter]

Kommentieren

04.03.2020 - 16:21 - derdereuchversteht07

Ich hatte ihm mal das Laberdoch angeboten.
Na ja, wollte er nicht.

04.03.2020 - 13:35 - Siegesdenkmal

Da nennt sich jemand Labernich und labert und labert....
Nenn dich um :,, Dummes Gelaber " würde passen, oder " Schwachsinniges Gelaber " oder ,, Überflüssiges....

02.03.2020 - 18:34 - Außenverteidiger

Welch eine menschliche Tragödie. Da blutet einem das Herz. Niemand wünscht Spielern von rot weiss Essen Verletzungen und Krankheit.
Ausreden sind etwas für Verlierer und ist nur nice to know gegen Haltern. Jeder Spieler muss den Anspruch haben seinen Konkurrenten überflüssig zu machen. Jetzt dürfen die Nachrücker beweisen einen Wert zu haben. Die nächste Transferphase naht. Dann heißt wird wie im schönen alten Rim der Daumen gehoben oder gesenkt. Auf geht's Jungs. Der Rückzuck ist keine Option und kämpft wie sie sympathischen Griechen für uns.

02.03.2020 - 16:55 - Labernich

Das wird dann aber schwer werden gegen diese Profis aus Haltern. Da haben sie wirklich große Probleme!