2. Liga

VfL Bochum winkt Platz zwei: Kapitän warnt vor dem SSV Jahn

09. Januar 2021, 15:30 Uhr
Robert Tesche (links) und Anthony Losilla wollen auch in Regensburg jubeln. Foto: firo

Robert Tesche (links) und Anthony Losilla wollen auch in Regensburg jubeln. Foto: firo

Fußball-Zweitligist VfL Bochum tritt am Sonntag beim SSV Jahn Regensburg an. Bei einem Sieg in Bayern winkt dem VfL Platz zwei in der Tabelle. Kapitän Anthony Losilla warnt seine Mannschaftskollegen vor dem Auftritt an der Donau.

Der Samstag begann mit guten Nachrichten für die Verantwortlichen, Mannschaft und Fans des VfL Bochum. Die Mit-Konkurrenten im oberen Tabellendrittel patzten. Sowohl der Hamburger SV (1:1 in Nürnberg) als auch Holstein Kiel (1:1) kamen nicht über ein Remis hinaus. Heißt: Siegt der VfL Bochum am Sonntag in Regensburg, dann würden die Bochumer von Platz vier auf Platz zwei klettern.

Dass die Aufgabe beim SSV Jahn jedoch keine einfach ist, weiß auch Kapitän Anthony Losilla. "Wir haben in den letzten Spielen gegen Regensburg nicht häufig gepunktet. Sie sind im Umschaltspiel sehr stark, sie greifen früh an und sind sehr aktiv. Sie nutzen auch wirklich beinahe jeden Fehler des Gegners aus. Wir müssen stabil sein und immer eine gewisse Rest-Verteidigung haben. Wir dürfen uns keine einfachen Ballverluste im Aufbauspiel erlauben", warnt Losilla gegenüber RevierSport seine Mannschaftskollegen vor dem nächsten Gegner.

Und: Regensburg sollte für den VfL immer eine Warnung sein. Von neun Vergleichen gewann der VfL nur zwei gegen das Team aus dem Freistaat Bayern, zwei weitere Partien gingen unentschieden aus. Gleich fünfmal hieß der Sieger am Ende SSV Jahn Regensburg. Auch in der Saison 2019/2020 siegte der Jahn zweimal (3:1, 3:2) gegen den VfL Bochum.

RB Leipzig ist überhaupt kein Thema - nur Regensburg zählt

Der 34-jährige Kapitän des VfL Bochum, der in der laufenden Serie nur das Hannover-Spiel aufgrund der fünften Gelben Karte verpasste, ist guter Dinge, dass die Bochumer diesmal gegen Regensburg die Oberhand behalten. "Wir haben die ganze Woche uns auf diesen Gegner vorbereitet. Wir wissen, was wir tun müssen, um Ende erfolgreich in Regensburg zu sein."

Vom DFB-Pokal-Los RB Leipzig will der Franzose aktuell auch nicht viel hören. Losilla betont: "RB Leipzig ist natürlich kein gutes Los für uns. Aber wir sind froh, dass wir im Achtelfinale stehen. Mal schauen, was dann im Februar in Leipzig möglich ist. Der Fokus liegt voll auf Regensburg. Es ist ein unangenehmer Gegner. Dieser Herausforderung müssen wir mit voller Konzentration angehen." gp/wozi

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

09.01.2021 - 23:43 - asaph

Ein Punkt ist Pflicht! Ich Tipp auf ein 2:1
für den VFL!