Bund und Länder haben sich auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Bundesliga geeinigt. Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum, zeigt sich darüber erfreut und appelliert an das Verantwortungsbewusstsein.

2. Liga

VfL Bochum: Villis: "Ein großer Vertrauensvorschuss"

Dominik Hamers
06. Mai 2020, 17:10 Uhr
Im Bochumer Ruhrstadion wird in Kürze wieder der Ball rollen (Foto: firo).

Im Bochumer Ruhrstadion wird in Kürze wieder der Ball rollen (Foto: firo).

Bund und Länder haben sich auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Bundesliga geeinigt. Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum, zeigt sich darüber erfreut und appelliert an das Verantwortungsbewusstsein.

In einer Videokonferenz haben sich die Vertreter von Bund und Ländern auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Fußball-Bundesliga geeinigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel bestätigte den zuvor umfangreich diskutierten Neustart am Mittwochnachmittag in einer Pressekonferenz offiziell.

Von dieser Entscheidung profitiert auch Zweitligist VfL Bochum. Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender des Klubs, hat gegenüber Vereinsmedien dazu Stellung bezogen. Der 61-Jährige bezeichnet die politische Entscheidung in seinem Statement als großen Vertrauensvorschuss.

Wann es in Bundesliga und 2. Bundesliga weitergehen wird, ist noch unklar. Denn dem Termin für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist eine Quarantäne vorgeschaltet. Denkbar ist der Wiederbeginn der seit Mitte März ausgesetzten Spielklassen am Wochenende des 16. und 17. Mai. Eine für Donnerstag vorgesehene Mitgliederversammlung soll darüber Aufschluss bringen.

VfL-Boss Villis: "Wir sind bereit, uns diesen Herausforderungen zu stellen"

„Die Nachricht, dass es gemäß Entscheidung der Regierung in Kürze wieder möglich sein wird, den Spielbetrieb unter gewissen Voraussetzungen wieder aufnehmen zu können, stimmt uns beim VfL Bochum sehr froh“, betont Villis, der sich gleichzeitig für das in die 36 Profi-Klubs gesetzte Vertrauen bedankt.

Damit einher geht für den ersten Mann im Klub aber vor allem eines: „Der VfL wird alles unternehmen, um die Spiele, an denen wir beteiligt sind, unter Einhaltung sämtlicher geltender Hygiene- und Gesundheitsregeln bestmöglich durchzuführen.“

Diese Maßnahmen vorausgesetzt soll auch das sportliche Unterfangen gelingen: „Die oberste Prämisse ist natürlich, gesund zu bleiben und die Gesundheit zu schützen. Darüber hinaus verfolgen wir weiterhin das Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen. Wir sind bereit, uns diesen Herausforderungen zu stellen und sie erfolgreich zu bewältigen.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren