Landesliga Niederrhein 3

VfB Frohnhausen: Darum bleibt Said bei seinem Herzensverein

RevierSport
19. Februar 2021, 16:26 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Nachdem Issam Said seinen Vertrag beim Niederrhein-Landesligisten VfB Frohnhausen verlängerte, gaben in den vergangenen Wochen gleich 16 Spieler ebenfalls ihre Zusage für die kommende Saison. 

Der Cheftrainer geht in seine zehnte Spielzeit an der Seitenlinie des VfB Frohnhausen. Wir haben mit dem 43-Jährigen über seine Beweggründe, den Zusammenhalt in der Mannschaft und sein großes Ziel gesprochen.

Issam Said über...

...seine Vertragsverlängerung: Der Verein liegt mir sehr am Herzen, wir sind in den ganzen Jahren zu einer richtigen Einheit geworden. Das Umfeld passt, wir haben eine super Anlage. Als abzusehen war, dass die Mannschaft zusammen bleibt, musste ich nicht lange überlegen und wollte meinen Klub trotz anderer Angebote in dieser schwierigen Phase auf keinen Fall im Stich lassen.

...die Treue seiner Spieler: Auch meine Jungs haben verinnerlicht, dass wir hier eine große Familie sind. In Frohnhausen spielt keiner des Geldes wegen. Es macht allen Spaß, gemeinsam zu arbeiten und Erfolge zu feiern. Die Chemie ist intakt und ich glaube hier wächst mehr und mehr etwas zusammen. Wir mussten nur wenige Minuten telefonieren, bis die Spieler zugesagt haben. Das sagt eigentlich alles aus.

...sein Ziel mit dem VfB:
Wir haben uns in den letzten Jahren in der Landesliga etabliert und waren auf einem guten Weg, den nächsten Schritt zu gehen. Leider hat uns die Corona-Pandemie dann etwas in der Entwicklung zurückgeworfen. Mein großes Ziel ist aber nach wie vor: Ich möchte in der Oberliga trainieren. Meine Entscheidung ist bei den Vertragsgesprächen bewusst für Frohnhausen gefallen, weil ich diesen Traum gerne hier bei meinem Verein verwirklichen will. Das wird nicht in der nächsten Saison passieren, aber in den nächsten zwei, drei Jahren wollen wir das in Angriff nehmen und werden alles dafür tun.

...den Kader für 21/22: Unser Kader wird in der kommenden Runde nicht allzu groß sein. Mit den vielen Zusagen haben wir den Grundstein gelegt. Wir haben auch schon eine externe Verstärkung eingetütet, dessen Namen ich aber noch nicht nennen kann. Zusätzlich suchen wir momentan einen weiteren Neuzugang. Dann ist die Personalplanung allerdings abgeschlossen.


Autor: Lukas Block

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.02.2021 - 09:45 - Superlöwe

Es bleibt aber natürlich dabei.

Der Trainer ist für die Löwen genau richtig.

Kann mir auch vorstellen das die Oberliga noch erreicht wird!

21.02.2021 - 09:36 - Superlöwe

Da muss ich deutlich widersprechen.
Auch früher wurde in Frohnhausen schon ordentlich Fussball gespielt. Immerhin Bezirksliga zu den besten Zeiten.

Der Trainer ist nicht Frohnhausen.
Der Trainer ist ein wichtiger Teil von Frohnhausen!

Irgendwann wird es auch wieder einen anderen Trainer geben und der Verein wird weiter bestehen.

Dann eben wieder in der Kreisliga.
Ist sowieso ehrlicher!!!!!

19.02.2021 - 19:21 - Berichterstatter19

Also nicht böse gemeint, aber ohne die Kohle hätte der Trainer auch nicht solche Jungs zur Verfügung.

Auch nicht böse gemeint, aber ein anderer Trainer wäre mit dieser Mannschaft schon aufgestiegen.

Aber ohne die Kohle vom Trainer wäre Frohnhausen nicht da wo sie jetzt sind. Issam Said ist Frohnhausen.

Ein richtig guter Trainer ist er jedoch echt nicht. Also wenn man von Fachkenntnissen spricht. Aber ein guter Typ aus dem Leben. Bräuchte jeder Verein.

Viel Glück für die weitere bzw. nächste Saison.

19.02.2021 - 18:08 - Bettpfosten

Hoffentlich können wir bald wieder mit einem schönen Stauder an der Raumer Fußball gucken. Alles Gute der Mannschaft und für dich Issam.