Uth und Harit erneut nicht im Schalke-Kader

11.03.2019

CL

Uth und Harit erneut nicht im Schalke-Kader

Foto: dpa

Schalke-Trainer Domenico Tedesco fliegt ohne Nationalspieler Uth und Dribbler Harit zur Champions-League-Aufgabe nach Manchester.

Der FC Schalke 04 hat seine Reise zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester City ohne Nationalspieler Mark Uth und Offensiv-Talent Amine Harit angetreten. Beide Spieler wurden bereits für die vergangene Bundesliga-Begegnung gegen Werder Bremen (2:4-Niederlage) nicht von Trainer Domenico Tedesco berücksichtigt.


Einen "Kicker"-Bericht, wonach Mark Uth nach seiner Nicht-Nominierung eine freiwillige Trainingseinheit sausen ließ, konnte Sportvorstand Jochen Schneider am Flughafen nicht bestätigen. Wohl soll am Samstag ein Einzelgespräch mit dem Ex-Hoffenheimer stattgefunden haben.

Mit an Bord nach England ist hingegen Hamza Mendyl. Der 21-jährige Defensivakteur stand am Freitag nicht im Kader für die Liga-Partie an der Weser.




Schneider: "Keine Vergnügungsreise"

„Das ist keine Vergnügungsreise“, sagte Jochen Schneider vor der Abreise. „Das ist ein sehr wichtiges Spiel für uns, die Mannschaft hat sich das in der letzten Saison erarbeitet. Wir wollen die Herausforderung annehmen, aber natürlich dominiert aktuell die Lage in der Bundesliga. Das ist völlig klar.“

Die Chancen der Gelsenkirchener auf ein Weiterkommen gegen die Guardiola-Elf sind nach der 2:3-Heimniederlage in Hinspiel äußert gering.

Schalkes Bilanz gegen englische Team ist bescheiden. In 18 Europapokal-Duellen gelangen dem Fußball-Bundesligisten nur vier Siege. Auf der Insel gewann der Revierclub erst einmal: am 24. Oktober 2012 mit 2:0 beim FC Arsenal.

Tedesco darf trotz sieben Bundesligaspielen in Folge ohne Sieg und dem Absturz auf Rang 14 vorerst weiterarbeiten. Über seine Zukunft auf Schalke entscheidet das Liga-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig. 

 (aer/fdu mit dpa)

Kommentieren

12.03.2019 - 18:10 - easybyter

@Juan1
Ich muss doch sehr schmunzeln, Sie sagen mir, ich sollte mit den Schuldzuweisungen aufhören, obwohl ich keinerlei Schuldzuweisungen vorgenommen habe und beginnen Ihre Antwort mit den Worten: Schuld ist in erster Linie der Trainer. Das ist absurd. Sie sind der Meinung Tedesco hat alles verschuldet und er muss weg. Ich teile diese Meinung nicht, sondern bin der Meinung, dass viele Faktoren zu dieser misslichen Lage geführt haben. Habe geschrieben, dass auch Tedesco Fehler gemacht hat. Wir sollten gegenseitig unsere Meinungen respektieren und uns nicht vorschreiben, was wir schreiben sollen und was nicht. Ich finde es auch nicht gut, wenn einige hier zu persönlichen Verunglimpfungen greifen, wenn jemand anderer Meinung ist. Es ist ein Forum hier, in dem jeder seine Meinung kundtun kann und natürlich darf auch jeder kritisiert werden. Am besten mit Argumenten und Fakten.
@Bayerischschalke
Meyer hat erst dann konstant und gut gespielt, nachdem ihn Tedesco auf die 6 gestellt hat. Auf der Halbposition im MIttelfeld hat er wenig gute Spiele gemacht. Goretzka hat egosistisch gehandelt. Er ist zu Bayern weil er da mehr Geld bekommt und mehr Titel holen kann. Als er ging, war klar, dass Schalke in der CL spielen würde und er hätte der Motor einer Mannschaft werden können. Kolasinacs Weggang Heidel anzulasten ist kühn, denn als Heidel kam war Kolasinac längst auf dem Schirm der Engländer und auch ihn hat Schalke vergebens zu halten versucht. Die finanziellen Differenzen sind inzwischen so groß, dass Schalke mit der momentanen Struktur da einfach nicht mehr mithalten kann. Meyers Berater hat einfach hoch gepokert und dann mit Mühe und Not einen zweitklassigen Klub in England für seinen Schützling gefunden. Das Angebot von Heidel war sehr gut und Meyer hätte bleiben sollen.

Ich wage die These, dass Schalke sich auf Dauer auf einen Platz im Mittelfeld oder bestenfalls auf den Plätzen 5 oder 6 einpendeln wird, wenn sich die Struktur des Klubs nicht grundlegend ändert. Ich finde es auch nicht so prickelnd, dass jetzt Kapitalgesellschaften den Fußball immer weiter kommerzialisieren, aber wenn man mithalten will, wird man diesen Weg gehen müssen. Auch die berühmte Knappenschmiede hat inzwischen gute Konkurrenz bekommen und auch da müsste mehr Geld investiert werden, will man nicht den Anschluß verlieren. Ich glaube Elgert hat sich in dieser Art schon einmal geäußert.

Es ist immer das Einfachste einfach die Ablösung des Managers und/oder Trainers zu verlangen und aufzuzählen, was man alles besser gemacht hätte. Sind die Trainer und Manager, die Schalke ja nun mehr als reichllich verschlissen hat alle unfähig gewesen? Es muss doch einen anderen Grund geben, wenn immer wieder neue gesucht werden müssen.

11.03.2019 - 23:34 - Bayerischschalke

Das Gekicke in der letzten Saison war doch ehrlich gesagt auch schon schlimm.
Es gibt absolut keine Verbesserungen. War D.T. eigentlich bei der Kaderplanung dabei? Oder wurden ihm alle Neuverpflichtungen aufgezwungen?

Ich muss gestehen, dass ich Max Meyer Fan bin.
Das dieser jetzt hier als Leistungsträger der letzten Saison bezeichnet wird, wundert mich doch sehr.
Bisher habe ich hier nur immer von Graupe, oder ähnliches gelesen. Das er sich in England nicht wohl fühlen wird, habe ich befürchtet, der wäre sicherlich bei uns besser aufgehoben. Das wird er auch wissen.
Das er / sein Berater sich nicht von Herrn Heidel verarschen lassen wollten, kann ich aber auch verstehen.
Goretzka ist ganz bestimmt nicht nur wegen des Geldes gewechselt, das Angebot von Schalke, 10 Mio., wenn es denn stimmt, wäre ja auch nicht so schlecht gewesen. Der ist schlau genug, um erkannt zu haben, das man bei uns keinen echten Plan hat, um die Mannschaft in der Spitze zu verstärken und damit oben mitspielen zu können. Von Kola möchte ich gar nicht mehr sprechen, den hat Heidel einfach verpennt.
Das es nun von D. T. eine super Idee war, Meyer auf die 6 zu stellen, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.
Für mich gehört er auf die Halbposition im Mittelfeld. Dass er auch defensiv kann, hat er ja gezeigt.
Goretzka / Meyer hätten auf Schalke vielleicht das neue Duo Modric / Kroos werden können?
Vielleicht sollte man einmal den einen, oder anderen 10 Mio. Einkauf weglassen, das Geld in den Nachwuchs investieren. Das war doch schon immer Schalkes Stärke. Die 20 Mio. für Bentalep wären vielleicht ein guter Anfang gewesen.
Norbert Elgert kennt bestimmt jeden guten Nachwuchsspieler. Der wird nicht ewig die U 19 trainieren können.
Vielleicht wäre es nicht schlecht, ihm den gesamten U - Bereich zu unterstellen und auch beim Scouting eine wichtige Aufgabe zukommen zu lassen.

11.03.2019 - 20:26 - Noah1

@ Schalker 1965 :Da hab ich Sie doch an anderer Stelle zu früh gelobt, ist doch machmal sehr unlogisch ihre Argumentation.
1. wir sind also trotz eines Anfängertrainers Vizemeister geworden. Was wären wir den ohne ihn geworden, etwa deutscher Meister?
2. Sicher konnten wir uns auf gute Defensive verlassen, dafür hat der Anfänger ja gesorgt indem er Meyer zu einem wichtigen Spieler für 2/3 der Saison gemacht hat.
3. Seit wann muss man sich für Glück, dass z.B. der BVB in der Hinrunde jetzt auch hatte, entschuldigen?
4. Dieser Trainer hätte die Spieler Goretzka, Meyer und Kehrer gerne behalten, sie haben den Verein aus purer Geldgier(Ausnahme Kehrer) verlassen.
5. Was soll der Quatsch mit der Idenfikation, die gewinnt man im Leistungssport eben nur durch Leistung und die fehlte bei Höwedes schon lange und in der Hinrunde bei Naldo leider auch. Ist doch komisch das man in Leibzig und Hoffenheim auch ohne auskommt. Wo ist die klassiche Identifaktionsfigur z.B. in Mönchengladbach.
6. jetzt auch auf einmal sind Mascarell, Rudy, Fährmann (trotz aller Graupentore) wieder Leistungsträger, mal so mal so gerade wie es passt.
7. Schneider wird ihn zwar entlassen müssen - hoffen wir auf einen erfolgreichen Nachfolger - nach einer wahrscheinlichen Niederlage am Samstag, aber nicht aus den Gründen, die sie hier anführen.

@Juan1:sowas kann man eigentlich doch nicht nüchtern schreiben
"springt an der Linie herum wie ein Clown. Wie soll der ein Vorbild für die Jugend bzw der Kicker sein". Danach hätte man einen der besten Trainer der Welt J. Klopp ja wohl verhaften müssen.

11.03.2019 - 19:33 - Juan1

an easybyter
Hör bitte mit den Schuldzuweisungen an Gott und die ganze Welt auf.
Schuld ist in erster Line der Trainer. Er hat unserere Urgesteine (Höwedes etc) vertrieben und rede nicht von Naldo der vielleicht selber gehen wollte. Für das hat er 4 Wochen vorher seinen Vertrag verlängert und das als bester Spieler des Vizemeisters ???? Der Laptoptrainer hat eine ganze Mannschaft vergrämt. Zum Schluß noch den deutschen Torschützenkönig des Vorjahres. Wie der mit Spielern umgeht zeigt nur von Selbstherrlichkeit, Sturheit und null Ahnung von der Realität im Fußball Springt an der Linie herum wie ein Clown. Wie soll der ein Vorbild für die Jugend bzw der Kicker sein.
schalke1965 hat recht wenn er die Gründe für die Vizemeisterschaft analysiert,
Glück auf für Schalke als Noch Bundesligist.

11.03.2019 - 18:53 - easybyter

@Schalker1965
Wenn die Tabelle nicht lügt, dann lügt sie auch dann nicht, wenn Schalke Vizemeister geworde ist. Und die Behauptung sie sei trotz und nicht wegen Tedesco zweiter geworden ist einfach nur absurd. Ob der Umgang mit den Spielern dilletantisch war, können weder Sie noch ich beurteilen, denn wir kennen keine Interna. Die Leistung in Bremen hat immerhin gezeigt, dass er die Spieler, die dort gespielt haben, erreicht und ihnen beibringen kann, anständig zu spielen. Wahrscheinlich wird er dennoch entlassen, weil das in dem Geschäft so üblich ist und wenn der Neue dann keinen Erfolgt hat, werden Sie und andere sagen, Tedesco hat ihm einen Trümmerhaufen hinterlassen. So einfach ist das. Ich bleibe jedoch dabei, das Tedesco ein guter Mann ist, der sicher auch Fehler gemacht hat, aber intelligent genug ist, daraus zu lernen und dass es möglich wäre, mit ihm in die nächste Spielzeit zu gehen. Leistungsträger ist man nicht durch den Trainer, Leistungsträger ist man, wenn man Leistung bringt, lieber Schalker1965 und die haben weder Rudy noch Harit gebracht. Was mit Uth los ist, wissen wir auch nicht und Mascarell war doch fast die gesamte Zeit verletzt und ist es jetzt wieder. Fährmann war einfach schlechter als Nübel, der wenigstens den Ball zum eigenen Mann bringt. Naldo hätte man halten sollen und ihm eine etwas andere Rolle geben müssen, als das Tedesco getan hat. Das war sicherlich ein Fehler, wobei ich auch nicht weiß, wie gern er dann wechseln wollte. Er hätte sich ja auch durchsetzen können, hätte seine Chance im Verlauf dieser Spielzeit sicher bekommen. Sie wollen Tedesco weg haben und dazu ist Ihnen jedes Argument recht. Ich bin der Meinung, dass es gut wäre, da einmal die Durststecke mit ihm durchzustehen und sich dann von einigen "Leistungsträgern" zu trennen.

11.03.2019 - 17:44 - Schalker1965

@Noah1
@easybyter
Die Mannschaft der letzten Saison ist trotz DT und nicht etwa wegen dieses Anfängers Vizemeister geworden. Zudem profitierte Schalke von der Schwäche der Liga, so dass die schon im letzten Jahr recht dürftige Offensivleistung zu vielen knappen Siegen reichte. Wir konnten uns zumindest auf eine ordentlich organisierte Defensive (u.a. mit Naldo, Kehrer und Meyer auf der 6) verlassen. Und bekanntlich hat man bei Erfolgen häufig die Portion Glück, die man im Abstiegskampf halt nicht hat (so am Freitag gegen Bremen, wenn der Schiri Dinge pfeift, die man auch anders hätte entscheiden können gestern in Hannover, wenn der Ball im Schnee auf der Linie liegenbleibt). Dieser Trainer hat auch einer vorhandenen Mannschaft einen Trümmerhaufen gemacht. Keine Typen mehr auf dem Platz, keine Hierarchie innerhalb des Teams, keine Identifikation mit den Verein, für den man spielt! Hinzu kommt der völlig dilettantische und unprofessionelle Umgang mit den Spielern, insbesondere mit den Neuverpflichtungen und Leistungsträgern wie z.B. Naldo, Mascarell, Rudy, Fährmann und nun auch noch Uth und Harit. Hierfür trägt allein der Trainer die Verantwortung. Das weiß auch Schneider und deshalb ist nach dem Spiel gegen Leipzig definitiv Schluss für DT. Hoffentlich reicht es dann noch für Platz 15.

11.03.2019 - 17:03 - easybyter

@Schalker1965
Ich fand, dass die Truppe in Bremen vor dem 2:1 ein sehr gutes Spiel abgeliefert hat und auch gut hätte 2:0 in Führung gehen können. Dann wird ein Abseitstor für Bremen anerkannt und ein Elfmeter nach Intervention des Video-Assistenten gegeben, der nicht in allen Fällen gegeben worden wäre. Dass das der Truppe erstmal einen Knacks gab ist doch verständlich. Nach dem 3:1 kämpfte man jedoch weiter und erzielte den Anslußtreffer. Ich denke, dass man auf dieser Leistung aufbauen kann. Und welcher Trainer denn bitte, soll aus dem so von Ihnen genannten Trümmerhaufen denn wohl über Nacht eine Spitzentruppe machen? Tedesco zeigt immerhin, dass er etwas zum Positiven verändern kann und ich bin sicher, dass ein neuer Besen da sicher nicht besser kehren, sonden nur Geld kosten wird. Ich rechne auch nicht unbedingt mit einem Sieg gegen Leipzig, aber ich denke, dass in den Spielen danach noch genügend Punkte zu holen sind, um nicht auf dem unangenehmen Relegationsplatz zu landen. Außerdem gibt es die in der Vorsaison funktionierende Mannschaft nicht mehr. Wieso liefern Sie denn jetzt schon einem evtl. Nachfolger ein Alibi für dessen Versagen? Wenn der dann den "Trümmerhaufen" auch nicht mehr aufrichten kann, dann sollte man bei Tedesco bleiben, der in Bremen gezeigt hat, dass er wesentliche Teile der Truppe noch erreichen kann. Ihren Optimusmus möchte ich haben. Glück Auf!

11.03.2019 - 16:43 - Noah1

@schalker 1965: Sie sollten mal die 1. Saison unter diesem von Ihnen genannten Anfängertrainer objektiver bewerten, da der spielerische Abstieg von S04 kein Erfindung in der letzten Saison war sondern schon Jahre davor einsetzte. Da holt dann dieser Anfängertrainer aus einer arg limitierten Truppe ohne wirklich überragende Balltreter mehr als 100% heraus und wird wider Erwarten Vizemeister. Was hängen bleibt, auch in starkem Maße durch die Medien verursacht: das ist der schlechteste Vizemeister aller Zeiten, können nur verteidigen, unansehnliches Gekicke. Und die armen S04 schämen sich fast dafür als wären nicht 16 Mannschaften noch viel schlechter gewesen. Der Anfängertrainer hat unerwartet dem Verein durch die Cl-Teilnahme bis zum heutigen Tage fast 70-74 Mio Euro Einnahmen generiert, dafür braucht z.b. die spielerisch klar bessere Frankfurter Eintracht in der Euroliga mit 25 Mio Euro 3 Jahre. Das dieses Geld teilweise in Spieler investiert wird, die nicht die erwartete Leistung bringen ist zwar schade, aber Investitionen in Mitarbeiter sind risikoreicher als in Aktien. In einigen Fällen konnte z.B. auch Heidel die von Tedesco gewünschten Spieler nicht liefern(Diallo, Delainey)

11.03.2019 - 14:49 - Schalker1965

@easybyter
Mit welchem ihm noch als loyal verbliebenem Personal will DT gegen Leipzig gewinnen? DT wird auch sein letztes Spiel für Schalke verlieren! Dazu muss man kann Prophet sein. Schau dir unseren Trümmerhaufen an!

11.03.2019 - 14:45 - Schalker1965

Ein weiterer eindrucksvoller Beleg dafür, dass DT weite Teile einer in der Vorsaison noch funktionierenden Mannschaft längst verloren hat. Das weiß auch Schneider und wird diesen Anfängertrainer nach den beiden weiteren Niederlagen gegen City und Leipzig endlich beurlauben! Da wird es für jeden Nachfolger schwer, den von DT hinterlassenen Trümmerhaufen in den noch anstehenden Schicksalsspielen gegen Hannover, Nürnberg, Augsburg und Stuttgart wieder aufzurichten.

11.03.2019 - 14:38 - JuliusderX.

@easybyter
War das jetzt Satiere von Dir? Schalke ist von Rang 2 der letzten Saison auf Platz 14 (Stand heute) sehr wohl abgestürzt!!!!

11.03.2019 - 14:20 - RWO-Oldie

PS: Was hat Uth eingentlich verbrochen? Einer der besten Spieler im Kader.

11.03.2019 - 14:19 - RWO-Oldie

Laut Caligiuri nach dem Hinspiel kann man mit den Großen mithalten.
Sollte er das ernst gemeint haben, dann bitte nicht jetzt schon den Schwanz einziehen.

11.03.2019 - 13:51 - Majo2008

Ich würde da (Man City) mit einer besseren B-Elf antreten.
Leider präsentiert sich fast der gesamte Kader von Schalke momentan als B-Elf.
Trotzdem muß alle Konzentration und Kraft auf das Spiel gegen Leipzig gerichtet sein.

11.03.2019 - 13:14 - easybyter

Da wird von einem Absturz auf Rang 14 geschrieben. Soweit ich weiß, stand Schalke auf Rang 12, da kann man wohl kaum von einem Absturz reden. Wer macht sich die Illusion, dass Schalke bei City weiterkommen könnte? Es geht darum, sich einigermaßen achtbar aus der Affaire zu ziehen und dann das Spiel gegen Leipzig zu gewinnen.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken