OL NR

TV Jahn Hiesfeld verkündet Rückzug vom Rückzug

Stefan Loyda
21. Februar 2021, 10:26 Uhr
Foto: Heiko Kempken

Foto: Heiko Kempken

Der TV Jahn Hiesfeld hat seine Rückzugs-Pläne ad acta gelegt. Der Verein wird nun doch in der nächsten Saison in der Oberliga Niederrhein starten - wenn der Klassenerhalt gelingt.

Noch vor rund drei Wochen war der TV Jahn Hiesfeld komplett am Boden. Die Veilchen um Präsident Dietrich Hülsemann hatten Mannschaft und Trainer Marcus Behnert erklärt, dass der Verein sich keine weitere Saison in der Oberliga Niederrhein leisten kann und freiwillig in die Bezirksliga zurückgeht. Ein Tiefpunkt für den Verein, der im Jahr 2014 noch im Niederrheinpokalfinale stand, dort den MSV Duisburg sogar an den Rande einer Niederlage brachte und am Ende doch unter dem Jubel der mitgereisten Dinslakener 2:5 verlor.

Am Samstag überraschte der Verein mit einer neuen Entwicklung: Ein freiwilliger Rückzug ist kein Thema mehr. "Die geplante drastische Maßnahme des Vereins löste sowohl bei den jungen Spielern der Oberliga-Mannschaft als auch bei den Sponsoren nicht erwartete Reaktionen aus“, schreiben die Hiesfelder in einer Pressemitteilung.

13 Spieler hätten erklärt, auch ohne Aufwandsentschädigung für den Klub auflaufen zu wollen. "Diesen Spielern war es daran gelegen, höherklassigen Fußball-Amateursport zu betreiben.“ Trainer Behnert und seine Assistenten hatten sich ebenfalls bereiterklärt, diesen Weg weiter mitzugehen.

Die Maßnahme, nun doch nicht zurückziehen zu wollen, gelte dabei auch für die Landesliga, falls der Klassenerhalt in der Oberliga Niederrhein nicht geschafft werden sollte. Dort steht der TV Jahn nach sieben Punkten aus neun Spielen auf Platz 21. Hinter ihnen rangieren nur noch die beiden Mitaufsteiger FSV Duisburg und 1. FC Mönchengladbach. Wann und ob die Saison jedoch überhaupt noch einmal fortgesetzt wird, ist von den Bestimmungen in der Corona Schutzverordnung abhängig. Bis zum 30. Juni müsste dafür die Hälfte der Spiele absolviert werden.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.02.2021 - 10:42 - lapofgods

"2014 noch im Niederrheinpokalfinale stand, dort den MSV Duisburg sogar an den Rande einer Niederlage brachte und am Ende doch unter dem Jubel der mitgereisten Dinslakener 2:6 verlor."

Am Rande der Niederlage? Die führten kurz nach der Halbzeit ganze 2 (!!) Minuten lang 1:0. Bereits 10 Minuten nach der Führung stand es 1:3. Und das Spiel endete übrigens 2:5. Kann Rwesport mal weniger Fehler machen?