RL

SV Rödinghausen: 15 Verträge schon fix, MSV-Test als Generalprobe

05. Januar 2021, 11:46 Uhr
Trainer Nils Drube (links) und Geschäftsführer Alexander Müller sind mit Platz neun nach der Hinrunde unzufrieden. Foto: Thorsten Tillmann

Trainer Nils Drube (links) und Geschäftsführer Alexander Müller sind mit Platz neun nach der Hinrunde unzufrieden. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist SV Rödinghausen bestreitet vor dem Rückrundenstart noch zwei Testspiele. Für die neue Saison hat der amtierende Meister der Regionalliga West bereits 15 Spieler unter Vertrag.

Mit 29 Punkten nach 20 Begegnungen überwintert der SV Rödinghausen auf Platz neun in der Regionalliga West. Wenn man den großen Umbruch und Verlust vieler Leistungsträger im vergangenen Sommer mit einbezieht, dann könnte man meinen, dass es eine gute Hinrunde 2020/2021 war. Doch die Rödinghauser Verantwortlichen sehen dies anders.

"Wir hatten zu viele Schwächephasen. Damit meine ich den Anfang und das Ende der Hinrunde. Am Ende fehlen uns sicherlich fünf, sechs Punkte. Dann stünden wir auch anders in der Tabelle da. Wir wollen in der Rückrunde auf jeden Fall mehr Zähler als in der Hinserie holen und noch ein paar Plätze nach oben klettern", betont Geschäftsführer Alexander Müller im RevierSport-Gespräch.

Um top vorbereitet in die Restrunde zu gehen, absolviert die Mannschaft von Trainer Nils Drube vor dem Auftakt am 16. Januar noch zwei Testspiele. Am Mittwoch (14 Uhr) geht es zum MSV Duisburg und am Samstag (14 Uhr) zum SC Wiedenbrück. "Wir haben kaum Verletzte und wollen jedem Spieler vor dem Start ins Pflichtspieljahr 2021 noch einmal die Möglichkeit geben, sich 90 Minuten zu präsentieren. Der MSV-Test ist da natürlich eine richtige Generalprobe", erklärt Müller.

Weder Zu- noch Abgänge im Winter geplant

Damit meint Müller, dass sich die Spieler für einen Start-Einsatz empfehlen können. Denn Akteure, denen eventuell ein Winterwechsel nahgelegt wurde, gibt es aktuell beim SV Rödinghausen nicht. Auch Neuzugänge sind im Januar nicht geplant. "Das ist auf jeden Fall der Stand am Anfang des Monats. Im Fußball kann sich aber schnell etwas in die andere Richtung ändern. Stand heute haben wir aber nichts geplant", verrät Müller.

Für den kommenden Sommer, die neue Saison 2021/2022, sind die Ostwestfalen schon sehr ordentlich aufgestellt. 15 Spieler besitzen bereits einen gültigen Vertrag für die nächste Spielzeit. "Bei einem weiteren Akteur wird sich der Kontrakt bald automatisch verlängern", ergänzt Müller, der aber erst einmal den Fokus auf die anstehende Rückrunde legt: "Noch einmal: Wir wollen da auf jeden Fall besser als in der Hinserie performen und uns steigern. Den Sommer bereiten wir im Hintergrund natürlich auch schon vor. Aber da sind wir schon jetzt sehr gut aufgestellt."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren