Lasse Sobiech wird aller Voraussicht nach nicht zum VfL Bochum wechseln. Außerdem haben die Verantwortlichen einen weiteren Testspielgegner gefunden. 

2. Liga

Sobiech wird wohl nicht zum VfL Bochum wechseln

Stefan Loyda
17. Januar 2020, 16:04 Uhr

Sebastian Schindzielorz wird sich auf dem Markt weiter umsehen müssen. Foto: firo

Lasse Sobiech wird aller Voraussicht nach nicht zum VfL Bochum wechseln. Außerdem haben die Verantwortlichen einen weiteren Testspielgegner gefunden. 

Seit einigen Tagen hält sich hartnäckig das Gerücht über einen Wechsel von Lasse Sobiech zum VfL Bochum. Nach Informationen dieser Redaktion hat sich dieser jedoch zerschlagen. Sobiech, dem Angebote aus dem Ausland vorliegen sollen, präferiert einen Wechsel nach England. Da kann der VfL nicht mitbieten. Einzig, wenn sich ein Transfer noch zerschlagen sollte und der VfL bei der Suche nach einem Innenverteidiger nicht fündig werden sollte, könnte ein Wechsel von Sobiech nach Bochum noch einmal Thema werden.

Sobiech war zuletzt immer wieder mit dem VfL in Verbindung gebracht worden. Zuletzt hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass die Verantwortlichen um Sportdirektor Sebastian Schindzielorz eine offizielle Transfer-Anfrage beim Bundesligisten platziert hätten. Vor einer Woche wollten weder Schindzielorz, noch Trainer Thomas Reis das Gerücht gegenüber RevierSport kommentieren.

Weiterer Test gegen Uerdingen

Am Mittwoch hatte der VfL mit Robert Zulj von 1899 Hoffenheim seinen ersten Winter-Neuzugang bekanntgeben können. Er dürfte beim Testspiel am Samstag zu seinem ersten Einsatz im neuen Dress kommen. Dies bestätigte der 27-jährige Österreicher im Interview mit RS.

Jan Wellers, Görkem Saglam und Maxwell Gyafi dürfen den Verein hingegen verlassen. Bei Wellers hatte zuletzt die U23 Fortuna Düsseldorf für ein Probetraining des 19-Jährigen am Flinger Broich angefragt.

Unter dessen haben die Verantwortlichen ein weiteres Testspiel vor dem Ligastart am 28. Januar bei Arminia Bielefeld abgemacht. Am kommenden Mittwoch trifft die Mannschaft von Trainer Thomas Reis auf den Drittligisten KFC Uerdingen. Anstoß ist um 11 Uhr. Gespielt wird in Bochum, allerdings ist es noch nicht final sicher, ob die Partie auf dem Leichtathletik- oder dem Trainingsplatz ausgetragen wird. gp/sl

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren