Die SG Wattenscheid 09 plant die Oberliga-Westfalen-Saison 2020/2021. Alle zwei Tage wollen die Wattenscheider via Facebook einen Zugang präsentieren. Immerhin haben sie schon 22 mündliche Zusagen erhalten. Gesagt, getan: Am Mittwoch war Neuzugang Nummer vier an der Reihe.

OL W

SG Wattenscheid: U19-Kapitän erhält Vertrag - Co-Trainer auch da

27. Mai 2020, 21:38 Uhr
Im Lohrheidestadion wird zur neuen Saison eine komplett neue Mannschaft auflaufen. Foto: Stefan Rittershaus

Im Lohrheidestadion wird zur neuen Saison eine komplett neue Mannschaft auflaufen. Foto: Stefan Rittershaus

Die SG Wattenscheid 09 plant die Oberliga-Westfalen-Saison 2020/2021. Alle zwei Tage wollen die Wattenscheider via Facebook einen Zugang präsentieren. Immerhin haben sie schon 22 mündliche Zusagen erhalten. Gesagt, getan: Am Mittwoch war Neuzugang Nummer vier an der Reihe.

Nachdem Regionalliga-Rückzug und dem Gang in die Insolvenz will sich die SG Wattenscheid 09 in der neuen Serie in der Oberliga Westfalen neu aufstellen. Aufsichtsrat, Vorstand, Trainer und Mannschaft: An der Lohrheide ist alles neu. Mittlerweile kommt richtig Bewegung in den "Re-Start" der Wattenscheider rein.

Sportvorstand Christian Pozo y Tamayo und Trainer Christian Britscho basteln fleißig am Kader. 22 Zusagen hat das Duo schon erhalten - jedoch nur mündlich. Verträge können die Wattenscheider, die sich in der Insolvenz befinden, nach Aussage von y Tamayo noch keine unterschreiben. "Aufgrund der laufenden Insolvenz dürfen keine Verträge unterschrieben werden. Es sind bisher alles mündliche Zusagen. Aber wir hoffen natürlich, dass die Jungs ihr Wort halten und keinen Rückzieher machen. Wir sind mit unserem Kader bislang sehr zufrieden. Da haben wir schon eine sehr ordentliche Mannschaft zusammenstellen können", erklärte der 09-Sportvorstand jüngst gegenüber RevierSport.

Ob nun mit oder ohne Vertrag: Zum Kader der ersten Mannschaft wird ab dem 1. Juli auch Arthur Nakalyuzhnyy gehören. Er ist aktuell Kapitän der Wattenscheider U19-Bezirksligamannschaft, die Rang drei in ihrer Liga belegt.

"Auch wenn der Sprung für ihn anfangs sicherlich riesig erscheint, Arthur wird seine Chance bekommen und kann sich in der Vorbereitung bei der ersten Mannschaft präsentieren“, kündigt Cheftrainer Christian Britscho an. Er ergänzt: "Danach ist der Zeitpunkt gekommen, an dem wir zusammen mit dem Spieler, den Trainern und der sportlichen Leitung entscheiden, wie es weitergeht“, erklärt Britscho den Fahrplan bei der Einbindung der eigenen Talente.

U19-Coach Bartosz Maslon, der an der Lohrheide hervorragende Arbeit leistet, soll in Zukunft auch als Co-Trainer im Britscho-Team fungieren. "Im nächsten Step wird dann auch Bartosz Maslon, Trainer der U19, regelmäßig beim Training der ersten Mannschaft als zusätzlicher Co-Trainer dabei sein. Damit wollen wir die Spielphilosophie der Senioren langfristig auch im Nachwuchs etablieren und den Talenten den Übergang erleichtern“, erklärt Sportvorstand Pozo y Tamayo die weitere Vorgehensweise.

Neben dem U19-Kapitän, Norman Jakubowski (SV Wilhelmshaven), Marvin Schurig (Rot Weiss Ahlen), Nils Hönicke (Westfalia Kinderhaus), Burak Yerli und Frederik Wiebel (beide CSV Bochum-Linden) hat sich die SG Wattenscheid 09 auch gleich mit fünf Spieler der TSG Sprockhövel geeinigt - mündlich, versteht sich. 

Hier finden Sie alle News rund um die SG Wattenscheid 09

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

28.05.2020 - 14:34 - Ballaballa52

Das ist wohl wahr! Erscheint mir auch viel pfiffiger und unterhaltsamer...Und entspricht eher dem was wirklich machbar ist in (!) der Region mit amateur(!)-Fußball...so wie vorstand&aufsichtsrat so auch Fans und Spieler...alles nah bei uns im Rahmen der Möglichkeiten...hätte der farar toku wohl auch nicht anders gemacht! Bei allem Respekt und Wohlwollen für Britscho sollte man das nicht vergessen! Trotzdem weiter sooo!

27.05.2020 - 22:46 - zeckeklaus

Ein neuer anderer Weg, aber ein spannender!!!