Bundesliga

Schalke-Profi Serdar über Bentaleb: "Wir sind froh, dass er zurück ist"

Tizian Canizales
14. Februar 2021, 07:00 Uhr
Schalke Suat Serdar (vorne) wird von Robert Andrich (liegend) gefoult. Foto: dpa

Schalke Suat Serdar (vorne) wird von Robert Andrich (liegend) gefoult. Foto: dpa

Der FC Schalke 04 hat sich beim 1. FC Union Berlin ein 0:0 erkämpft. Für Mittelfeldspieler Suat Serdar lag das Schalker Kernproblem am Samstagabend im Torabschluss. 

Es war nicht das Spiel, in dem der FC Schalke 04 einen dreckigen Auswärtssieg verdient gehabt hätte. Und dennoch wäre es bei Union Berlin um ein Haar genau so gekommen. In der 89. Minute tauchte Joker Nassim Boujellab auf einmal frei vor Union-Keeper Loris Karius auf. Sein Schuss wurde jedoch noch abgefälscht und ging knapp am Tor vorbei. "Wenn man nur ein, zwei Chancen hat, muss man die eben reinmachen", resümierte Boujellabs Teamkollege Suat Serdar nach der Partie gegenüber "Sky". 


Ein weitere Chance, die mit ein bisschen Glück durchaus ihren Weg ins Tor hätte finden können, hatte ironischerweise Serdar selbst. Nach 29 Minuten zog er aus rund 17 Metern ab, verfehlte den rechten Winkel jedoch knapp. Deshalb nahm er sich aus seiner Analyse auch nicht heraus. "Wir haben ein Problem, Tore zu schießen. Wir haben gut im Mittelfeld kombiniert, aber Amine (Harit, d. Red), Nabil (Bentaleb, d. Red.) und ich müssen anfangen zu treffen", erklärte der 23-Jährige.

Serdar lobt Rückkehrer Bentaleb

Dass letztgenannter Bentaleb an diesem Abend in der Mittelfeldzentrale sein Nebenmann sein würde, hätte vor ein paar Wochen wohl noch niemand vermutet. Der Algerier war suspendiert, wurde jedoch in den Tagen vor dem Union-Spiel begnadigt. Darüber hinaus beorderte ihn sein Trainer Christian Gross direkt in die Startelf. "Er war für ein paar Monate nicht in der Mannschaft und hat es ganz gut gemacht. Er hilft uns auf jeden Fall. Wir sind froh, dass er wieder zurück ist", kommentierte Serdar das Comeback.

Serdar bleibt optimistisch

Im Abstiegskampf kann Schalke im Moment ohnehin jede Hilfe gebrauchen. Der Punkt bei den Köpenickern war unter dem Strich auch wieder zu wenig, da sowohl die direkte Konkurrenz Mainz 05 (2:2 in Leverkusen) und Hertha BSC (1:1 Stuttgart) ebenfalls gepunktet haben. Arminia Bielefeld, das im Moment den Relegationsplatz belegt, spielt am Montag (15. Februar, 20:30 Uhr) beim FC Bayern München. 


Suat Serdar gab sich ob des gewonnen Zählers dennoch positiv gestimmt. "Jeder Punkt kann uns helfen und dieser hier hilft uns auch. Wir müssen so weitermachen, kämpfen und an uns arbeiten. Dann schauen wir, wo der Weg hinführt", sagte der Mittelfeldspieler des FC Schalke 04.

[Widget Platzhalter]

Weitere News zu Schalke 04

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

14.02.2021 - 16:32 - AloaGoa

Und ich bin froh, wenn ich euch (Serdar und Bentaleb) nächste Saison nicht mehr im Schalker Trikot ertragen muss.

14.02.2021 - 12:22 - Germeta04

Der Bentaleb war mit Becker die einzigen die man gebrauchen konnte

14.02.2021 - 12:06 - soso

Wer will diesen Benntallepp sehen ?

Der bringt keine neuen Impulse und auf der Bank sitzen Kicker, die nicht schlechter sind.

14.02.2021 - 07:11 - Lackschuh

Genau diesen Auftritt vom Problemfall-Bentaleb konnte man doch eins zu eins vorhersagen und man hätte beim Buchmacher für diese Hellseherei ne Quote von 1,0 erhalten!

Das Problem Bentaleb ist nicht in einen mm kleiner geworden....mit etwas Fantasie eher größer (??).