17 Festnahmen

Schalke-Fans prügeln sich in München

12. Februar 2019, 10:51 Uhr

Foto: Firo

Gut 8000 Schalke-Fans haben den Revierklub zum FC Bayern München begleitet. Einige haben sich geprügelt - und wurden festgenommen.

Im Rahmen des Fußball-Bundesligaspiels zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04 hat die Münchner Polizei am Samstag insgesamt 17 Personen festgenommen. Das berichtet die Münchner Abendzeitung. Der Hauptgrund für die Verhaftungen sind Schlägereien gewesen. Schon vor der Partie, die um 18.30 Uhr in der Münchner Allianz-Arena angepfiffen wurde, kam es zu Auseinandersetzungen von Fans beider Vereine.

Wie die Polizei berichtet, gab es am Nachmittag am U-Bahnhof Fröttmaning einen verbalen Streit zwischen Schalke-Fans. Als die Beamten schlichten wollten, sind sie von einem Anhänger der Gäste aus Gelsenkirchen körperlich angegangen worden. Die Polizisten sind unverletzt geblieben, den Tatverdächtigen konnten sie festnehmen.

Außerdem ist es vor dem Spiel zu einer Schlägerei zwischen Schalke-Fans und Bayern-Fans gekommen. Der Auslöser war nach Angaben der Polizei der Raub eines Fanschals durch einen Anhänger von Bayern München. Auch hier ist es der Polizei gelungen, die Lage zu beruhigen. Allerdings ist ein Anhänger einem Beamten in den Rücken gesprungen. Auch er wurde festgenommen.

Im Verlauf des Spiels wurden laut Polizei mehrere Personen wegen Drogendelikten, Körperverletzung und Beleidigung angezeigt.

Insgesamt waren 8000 Schalker Fans in München - die Stimmung war größtenteils gut


Nach der Partie, die der FC Schalke 04 mit 1:3 verloren hat, ist es vor der Heimstätte des Rekordmeisters im Norden von München erneut zu einer Schlägerei gekommen. Ein Fan der Königsblauen und ein Bayern sind dabei aneinandergeraten. Beim Versuch eines Polizisten, die beiden Fans zu trennen, stürzte der Beamte und verletzte sich leicht. Gegen 22.30 Uhr war der Einsatz der Polizei beendet.

Insgesamt hatten rund 8000 Schalker Fans ihre Mannschaft nach München begleitet. Der Fanclub Isar-Schalker-München, der seit über 20 Jahren für den FC Schalke 04 in Bayern aktiv ist, hatte vor dem Spiel erneut zu einer großen Fan-Party eingeladen. Hier war die Stimmung bestens. (chw)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

12.02.2019 - 12:14 - TSG 1899

Ich war beim Spiel BVB-1899 und musste feststellen, das dort im TSG Fanblock diverse besoffene Assis rumliefen. Das hat es noch vor 2-3 Jahren in dieser Form, weder zu Hause noch auswärts gegeben. Keine Ahnung, wo dieses minderbemittelte Pack auf einmal herkommt. Da wurde Bier auf andere Fans geschüttet und sich sogar mit den eigenen Ordnern angelegt. Anderen langjährigen TSG-Fans ist dies auch aufgefallen. Diese Typen braucht im Stadion kein Mensch.

12.02.2019 - 11:46 - easybyter

Wie schön könnte Fußball sein, wenn es nicht diese hirnlosen Typen dabei gäbe. Nichts gegen Rivaltät, aber diese Leute gehen doch nur zum Fußball, um ihre Frustrationen abzubauen und Randale zu machen. Das sind keine Fans.