Der SC Velbert steht auf einem Abstiegsplatz der Oberliga Niederrhein. Für den unwahrscheinlichen Fall weiterer Saisonspiele und im Hinblick auf die kommende Saison, steht der Verein seit letzter Woche wieder im Mannschaftstraining. 

Oberliga Niederrhein

SC Velbert: Endlich wieder Mannschaftstraining - aber auf Abstand

25. Mai 2020, 15:03 Uhr
Foto: Uwe Möller

Foto: Uwe Möller

Der SC Velbert steht auf einem Abstiegsplatz der Oberliga Niederrhein. Für den unwahrscheinlichen Fall weiterer Saisonspiele und im Hinblick auf die kommende Saison, steht der Verein seit letzter Woche wieder im Mannschaftstraining. 

Seit dem achten Spieltag befindet sich der Oberligist SC Velbert in der Abstiegszone. Aus 22 gespielten Partien holte die Mannschaft von Trainer Andreas Berkenkamp, der das Amt jedoch erst vor drei Spielen übernahm, nur 18 Punkte. Nach knapp neun Wochen Corona-Pause traf der Tabellen-15. in der vergangenen Woche mit den entsprechenden Abstandsregeln erstmals wieder auf dem Rasen zusammen. „Die erste Trainingseinheit war sehr ungewohnt“, verrät Vorstandsvorsitzender Dirk Graedtke. „Wir haben den Abstand eingehalten und konnten die Duschen und Umkleidekabinen nicht nutzen. Trotzdem haben die Jungs es genossen, sich endlich mal wieder gesehen zu haben und den Ball am Fuß zu spüren.“

Höchste Vorsichtsmaßnahmen beim Training

Trotz der aufkommenden Freude stehen die Vorsichtsmaßnahmen weiterhin im Vordergrund. Der Verein hat aufgrund der anhaltenden Beschränkungen ein Hygienekonzept für Senioren- und Jugendmannschaften entwickelt. Pro Mannschaft steht ein Hygienebeauftragter zur Verfügung, der die Flächen- und Handdesinfektion gewährleistet.

Das Training findet wie gewohnt statt, jedoch nicht in der Intensität wie im Normalfall: „Auf Zweikämpfe und Kopfballduelle wird aktuell komplett verzichtet. Wir halten die Abstandsregel zu 100 Prozent ein. Auch neben dem Platz wird beim Zusammentreffen Mund- und Nasenschutz getragen, sodass wir das Risiko soweit wie möglich minimiert haben, sagt Graedtke.

Fitness-Apps während der Corona-Pause

Während der Zwangspause haben die Spieler sich mit entsprechenden Apps fithalten können, sodass eine gewisse Grundfitness existent blieb. Die Läufe und Fahrradstrecken der Spieler wurden aufgezeichnet. Das Trainerteam rund um Andreas Berkenkamp konnte anschließend einsehen welchen Trainingseinheiten die einzelnen Spieler nachgegangen sind.

Der SC Velbert wird bei Abbruch der Saison die Klasse halten. Der Verein will die geschenkte zweite Chance nutzen und die kommende Saison erfolgreicher gestalten: „Wir müssen konzentrierter sein und versuchen uns in der Defensive zu steigern. Aufgrund dessen, dass wir mehr in die Waagschale werfen müssen, sollten wir die körperliche Fitness steigern. Das Ziel ist ganz klar der Nicht-Abstieg, so Graedtke.


Autor: Dustin Arnold

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren