Erst am Donnerstag gab Rot-Weiß Oberhausen bekannt, dass Raphael Steinmetz RWO nach sieben Jahren verlassen wird. Den Stürmer zieht es in den Amateurfußball. Ein Bezirksligist gilt als Favorit auf eine Steinmetz-Verpflichtung.

RL

RWO: Stürmer Steinmetz vor Wechsel in die Bezirksliga

28. Mai 2021, 11:57 Uhr
Raphael Steinmetz spielte sieben Jahre für RWO. Foto: Micha Korb

Raphael Steinmetz spielte sieben Jahre für RWO. Foto: Micha Korb

Erst am Donnerstag gab Rot-Weiß Oberhausen bekannt, dass Raphael Steinmetz RWO nach sieben Jahren verlassen wird. Den Stürmer zieht es in den Amateurfußball. Ein Bezirksligist gilt als Favorit auf eine Steinmetz-Verpflichtung.

Am Donnerstag stand das Telefon beim 26-jährigen Raphael Steinmetz nicht mehr still. Als RWO öffentlich machte, dass der Stürmer im Sommer nach sieben Jahren gehen wird, kamen die ersten Anrufe - und Angebote.

"Das war schon der Wahnsinn. Es gibt einige Optionen, die ich aktuell prüfe. Vielleicht entscheide ich mich in zwei Stunden oder erst in ein paar Tagen. Das weiß ich noch nicht. Im Fußball kann manchmal alles schnell gehen, auf der anderen Seite ziehen sich Dinge auch in die Länge", berichtet Steinmetz am Freitagmittag gegenüber RevierSport.

Nach RS-Informationen erhielt Steinmetz diverse Anrufe von der Ober- bis zur Bezirksliga. Auch der TVD Velbert erkundigte sich im RWO-Umfeld über Steinmetz. Doch ein Wechsel von der 4. in die 5. Liga würde wenig Sinn machen. Denn auch in der Oberliga wird schon in eine professionelle Richtung gearbeitet.

Steinmetz will jedoch kürzer treten, an einer beruflichen Perspektive arbeiten und Spaß mit seinen Freunden haben - am besten beim Fußball. Da liegt es auf der Hand, dass Schwarz-Weiß Alstaden als der Topfavorit auf eine Steinmetz-Verpflichtung gilt. In Alstaden ist Steinmetz bereits Trainer und könnte demnächst die Rolle des Spielertrainers beim Oberhausener Bezirksligisten einnehmen. "Wie gesagt: eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Am Ende muss das Gesamtpaket stimmen. Aber ich kann schon verraten, dass auch Alstaden eine Option ist", sagt Steinmetz.

Auch Arminia Klosterhardt, wo RWO-Legende Marcel Landers das Landesliga-Team trainiert, gilt als Interessent. Es bleibt spannend, für welchen Weg sich der RWO-Fan Steinmetz entscheidet.

Kurzes Intermezzo in Wuppertal

Steinmetz wechselte im Sommer 2014 von Arminia Klosterhardt nach Oberhausen. Abgesehen von einem sechsmonatigen Intermezzo beim Wuppertaler SV blieb der 26-Jährige RWO in dieser Zeit immer treu. Steinmetz brachte es in der Zeit wettbewerbsübergreifend auf bislang 219 Spiele mit dem Kleeblatt auf der Brust. 69 Tore erzielte der Offensivspezialist in dieser Zeit

Kommentieren

29.05.2021 - 09:10 - Dropkick Rot-Blau

In Wuppertal war er die größte Krampe, die man je geholt hat! Zum Glück hat er sich auch schnell wieder verpisst.

28.05.2021 - 23:37 - goleo

Mit Steini verliert RWO technisch einen seiner besten Spieler, in meinen Augen teilweise verkannt und zu unrecht auf die Bank verbannt. Und RWO verliert eine Identifikationsfigur, eine echte Type. Schade. Für und wegen solchen Spielern gehe ich ins Stadion und nicht wegen belanglosen Mitläufern. Viel Erfolg bei deinem weiteren Weg Steini.

Die bescheuerten Kommentare hätten sich die üblichen Verdächtigen sparen können. Aber was soll man erwarten...

28.05.2021 - 14:58 - tottitom10

Sollte es nicht Alstaden werden kann sich Alstaden schon mal nach einem neuen Trainer umschauen.

28.05.2021 - 14:46 - Puma1907

Haha der Pumuckl:))))

28.05.2021 - 13:29 - Sanobub

Die schönsten Tore, von ihm, waren natürlich die gegen RWE

28.05.2021 - 13:05 - Jack D.

Eine wirklich spannende Geschichte, hoffentlich bleiben wir auf dem Laufenden.

28.05.2021 - 12:39 - Red-lumpi

Bezirksliga würde passen, die Plauze dafür, hat er ja schon :-))))))