Regionalliga West

RWO-Schützenfest, später Schalke-Schock, WSV-Pleite

04. November 2020, 21:30 Uhr
RWO-Trainer Mike Terranova. Foto: Micha Korb

RWO-Trainer Mike Terranova. Foto: Micha Korb

Der 13. Spieltag stand in der Fußball-Regionalliga West am Mittwochabend auf dem Plan. RWO feierte ein Schützenfest, Schalke ll verlor erneut spät Punkte, während Alemannia Aachen seine Serie ausbaute.

Erst der dritte Saisonsieg für Rot-Weiß Oberhausen - aber was für einer: Beim Bonner SC fuhr RWO einen überdeutliches 6:1 ein. Die Gäste erwischten den bestmöglichen Start: Nach zwei Minuten brachte Maik Odenthal (2.) das Kleeblatt in Führung. Danach erhöhten Doppelpacker Vincent Stenzel (40., 49) sowie Sven Kreyer (59.) und Tanju Öztürk (63.) und Shaibou Oubeyapwa (81.). Cedrik Mvondo hatte Sekunden zuvor das 1:5 für Bonn erzielt (81.). Dank des Sieges springt RWO auf Rang zwölf, die Bonner - für sie war es die vierte Pleite in Serie - rutschen tiefer in den Tabellenkeller. 

Schalkes U23 verspielt 2:0-Führung

Auch im fünften Spiel in Serie blieb die Reserve des FC Schalke 04 unbesiegt. Das 2:2 beim SC Wiedenbrück dürfte sich allerdings eher nach einer Niederlage anfühlen, denn bis in die Schlussviertelstunde hinein führte S04. Diamant Berisha (32.) und Leonardo Scienza (63.) hatten die Treffer für die Gäste aus Gelsenkirchen erzielt. Doch dann verkürzte Oliver Zech (77.). Und in der Nachspielzeit fiel tatsächlich noch das 2:2 durch Niklas Szeleschus. Bitter für die Königsblauen, die schon am Wochenende gegen RWE in den Schlusssekunden einen Sieg vergeben hatten. Derweil hatte Wiedenbrück zuletzt gegen RWO ebenfalls kurz vor Ende einen Punkt gewonnen.

WSV unterliegt bei Wegberg-Beeck

Nach der Pleite gegen den VfB Homberg hat der Wuppertaler SV am Mittwoch erneut keine gute Figur abgegeben. Diesmal der WSV beim Aufsteiger FC Wegberg-Beeck. 1:2 hieß es nach 90 Minuten. Shpend Hasani (21.) und Evangelos Skraparas (43.) trafen für den Gastgeber. Mehr als den Anschluss durch Beyhan Ametov (62.) brachten die Wuppertaler nicht mehr zustande. Für Wegberg-Beeck war es bereits der dritte Sieg in Serie. Der FC rückt auf Platz zehn vor, während der WSV auf Platz 14 fällt. 

Alemannia Aachen baut Serie aus

Dank eines 2:0-Sieges gegen den VfB Homberg ist die seit sechs Spielen ungeschlagene Alemannia Aachen weiter auf dem Vormarsch. Das Duell der schwächsten Offensiven entschied ein frühes und ein spätes Tor: Erst traf Hamdi Dahmani (2.), in der Nachspielzeit sorgte dann Nils Blumberg für die Vorentscheidung. Für Homberg war die Pleite ein erneuter Rückschlag nach dem zweiten Saisonsieg am letzten Wochenende. Aachen rückt auf Platz acht vor, hat im Vergleich zur Konkurrenz aber noch einige Nachholspiele in der Hinterhand. 

Alle Partien des 13. Spieltags im Überblick

SV Lippstadt - Fortuna Düsseldorf ll 1:3
FC Wegberg-Beeck - Wuppertaler SV 2:1
Sportfreunde Lotte - SV Bergisch Gladbach 2:2
1. FC Köln ll - SV Straelen 2:0
Alemannia Aachen - VfB Homberg 2:0
Bonner SC - Rot-Weiß Oberhausen 1:6
SC Wiedenbrück - Schalke 04 ll 2:2
Rot-Weiss Essen - SV Rödinghausen 2:0
Borussia Dortmund ll - Preußen Münster 2:0 (Dienstag)
abgesagt: Rot Weiss Ahlen - Fortuna Köln (16. Dezember)
spielfrei: Borussia Mönchengladbach ll 


HIER geht es zur Tabelle der Regionalliga West

[Widget Platzhalter]

Kommentieren