Essens Kevin Grund litt unter der Woche an muskulären Problemen. Dennoch hätte er beim 2:0-Sieg gegen den TV Herkenrath fast rangemusst.

RL

RWE-Trainer zur Fast-Einwechslung von Grund

Stefan Loyda
17. Februar 2019, 07:00 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Essens Kevin Grund litt unter der Woche an muskulären Problemen. Dennoch hätte er beim 2:0-Sieg gegen den TV Herkenrath fast rangemusst.

Knapp eine Stunde waren beim ersten Restrunden-Auftakt von Rot-Weiss Essen gegen den TV Herkenrath gespielt, da beorderte Rot-Weiss Essens Trainer Karsten Neitzel mit Kevin Grund und Ismail Remmo zwei Spieler zu sich. Zu diesem Zeitpunkt standen die Bergeborbecker ein wenig unter Zugzwang. Schließlich waren bis dahin noch keine Tore gefallen. Einen Ausrutscher beim Liga-Schlusslicht, das für die kommende Regionalliga-Saison keine Lizenz beantragen wird, konnten sich die Essener nicht erlauben.

Doch noch bevor die Einwechslungen von statten gehen konnten, erzielte Enzo Wirtz das 1:0 für die Essener. Sofort schickte Neitzel Grund wieder zurück zum Aufwärmen. Der flexibel einsetzbare Linksverteidiger, der unter Neitzel auch immer wieder im zentralen Mittelfeld zum Einsatz gekommen ist, litt unter der Woche an muskulären Problemen. Beim geheimen Freundschaftsspiel in Klosterpforte gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld am vergangenen Dienstag musste Grund deswegen nach 35 Minuten ausgewechselt werden. 


Grund ist der Essener Assist-Geber Nummer eins 

Warum er ihn aber fast doch gebracht hätte? Neitzel: „Kevin ist jemand, der den letzten Ball spielen kann und zwei Sekunden vorher schon guckt, wo er hinspielt. Deswegen wäre ich da das Risiko eingegangen, ihn einzuwechseln. Nach dem 1:0 haben wir aber entschieden, dass wir kein Risiko eingehen werden.“ Und somit kam nur der junge Remmo für Florian Bichler in die Partie.

Grund ist bisher der beste Vorlagengeber bei Rot-Weiss Essen in der laufenden Saison. Aktuell kommt der 31-jährige Linksfuß auf sieben Torvorlagen. Seinen einzigen Saisontreffer erzielte er beim 3:2-Sieg über den SV Lippstadt mit einem direkt verwandelten Freistoßtreffer.

Autor: Stefan Loyda

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

17.02.2019 - 12:04 - krayerbengel

Bingo, war also ein Auswärtsspiel, jetzt weiß ich auch warum ich gestern so spät zuhause war. .

17.02.2019 - 10:58 - Fret66

"Einen Ausrutscher beim Liga-Schlusslicht, das für die kommende Regionalliga-Saison keine Lizenz beantragen wird, konnten sich die Essener nicht erlauben."
Verdammt, ich dachte RWE hatte gestern ein Heimspiel!

17.02.2019 - 10:01 - RWERBI

Das ist nur die halbe Wahrheit. Für Grund sollte Wirtz ausgewechselt werden. Man konnte es auf der Auswechseltafel schon lesen. Als Wirtz das Tor geschossen hat, konnte Neitzel diesen Wechsel wohl keinem verkaufen und zog ihn zurück.

17.02.2019 - 08:44 - hadi

Hier die Auflösung für RS, es war eine 2:3 Heimniederlage!

17.02.2019 - 08:31 - Red-lumpi

Beim 3.2 Sieg gegen SV Lippstadt? Meine Fresse, wer schreibt eigentlich z.T. eure Berichte, eure Putzfrau ???