Regionalliga

RWE: Neuer Klub stellt Adetula offiziell vor

09. Oktober 2020, 12:32 Uhr
Ayodele Adetula wechselt zum VfB Oldenburg. Foto: VfB Oldenburg

Ayodele Adetula wechselt zum VfB Oldenburg. Foto: VfB Oldenburg

Rot-Weiss Essen und Ayodele Adetula haben sich am letzten Tag des Transferfensters getrennt und den laufenden Vertrag bis Sommer 2021 vorzeitig aufgelöst. Am Donnerstag wurde er bei seinem neuen Klub offiziell vorgestellt.

Am Montag, 5. Oktober 2020, hatte RevierSport noch von Ayodele Adetulas Vertragsauflösung bei Rot-Weiss Essen berichtet und auch seinen neuen Arbeitgeber genannt: den VfB Oldenburg.

Am Donnerstag hat dann der Nord-Regionalligist seinen Neuerwerb aus Essen offiziell vorgestellt. "Wir freuen uns, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat. Ayodele Adetula ist ein sehr schneller, technisch starker Spieler, der trotz seiner Jugend schon eine gewisse Erfahrung mitbringt. Mit seinen Qualitäten verleiht er unserer Offensive noch mehr Flexibilität", sagt Frank Claaßen, Sportlicher Leiter des Nord-Regionalligisten.

Adetulas RWE-Bilanz: 20 Spiele, 5 Tore, 2 Vorlagen

Adetula wechselte im Sommer 2019 von der Zweitvertretung des heutigen Zweitligisten Eintracht Braunschweig zu Rot-Weiss Essen und konnte nie gänzlich überzeugen. Wenn er spielte, dann wurde er meistens eingewechselt - durchaus mit Erfolg. In 20 Pflichtspielen für RWE konnte er immerhin bei einer Einsatzzeit von nur 566 Spielminuten fünf Tore erzielen und zwei weitere Treffer auflegen. Der Durchbruch in Essen blieb ihm aber verwehrt.

In der aktuellen Serie kam er ebenfalls nur zu zwei Kurzeinsätzen: beim 1:1 gegen Wiedenbrück über 14, und beim 3:0 in Lippstadt über 17 Minuten. Dabei konnte er jedoch nicht auf sich aufmerksam machen. Gegen Dortmund II, Ahlen und Düsseldorf II fehlte er gänzlich im 18er-Kader und musste mit dem Tribünenplatz Vorlieb nehmen.

Am kommenden Sonntag könnte der Neu-Oldenburger erstmals im Kader des VfB stehen. Die Blauen treffen um 15 Uhr im Marschwegstadion auf Werder Bremen II. In der Regionalliga Nord - Staffel Süd - rangiert der VfB Oldenburg auf Platz zwei - zwei Punkte hinter dem TSV Havelse.

Mehr zum Thema

Kommentieren

09.10.2020 - 20:22 - wb.

räspäkt. er hätte den vertrag auch "aussitzen "können,wie es
zu viele bei rot-weiss schon getan haben.
ob er nun wirklich über-oder unterschätzt wurde, wird sich dann
zeigen. werd ' mich erinnern an seinen nicht so schlechten
einsatz im kleinen derby.alles gute,adiole'!

09.10.2020 - 19:55 - Labernich

Wie doof ist das denn? Da werden super Talente rausgeekelt und auf Spieler wie Endres, Dorow uns Platzek gesetzt, die es einfach nicht drauf haben!!!

09.10.2020 - 14:08 - Malocher74

Viel Erfolg beim neuen Verein, Ayodele! Gib Gas und bleib gesund!