Rot-Weiss Essen gewann das Lokalderby bei ETB SW Essen verdient mit 2:0 (0:0). Nach der Partie sprach Christian Neidhart über den Sieg und den aktuellen Stand der Vorbereitung. 

Test

RWE: Neidhart über den Derby-Sieg und den Stand der Vorbereitung

Fabrice Nühlen
29. Juli 2020, 21:09 Uhr
RWE-Trainer Christian Neidhart war zufrieden nach dem 2:0 gegen den ETB (Foto: Thorsten Tillmann).

RWE-Trainer Christian Neidhart war zufrieden nach dem 2:0 gegen den ETB (Foto: Thorsten Tillmann).

Rot-Weiss Essen gewann das Lokalderby bei ETB SW Essen verdient mit 2:0 (0:0). Nach der Partie sprach Christian Neidhart über den Sieg und den aktuellen Stand der Vorbereitung. 

Rot-Weiss Essen konnte auch das zweite Testspiel in der Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison siegreich gestalten. Beim Stadtderby gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen gewann die Elf von Trainer Christian Neidhart verdient mit 2:0 (0:0) durch zwei Treffer von Alexander Hahn.


Die Partie beim Stadtrivalen aus dem Essener Süden war der erste ernstzunehmende Test in der Sommervorbereitung. Immerhin spielt der ETB in der Oberliga und damit nur eine Liga tiefer als Rot-Weiss Essen. Nach dem Abpfiff war der neue RWE-Coach vor allem mit dem zweiten Durchgang zufrieden. „In der ersten Halbzeit waren unsere Angriffe zu langsam. Wir hatten auch gestern eine intensive Einheit auf dem Platz und zusätzliches Krafttraining. Dementsprechend hat die Frische etwas gefehlt. Nach dem Seitenwechsel haben wir es deutlich besser gemacht und mehr Druck erzeugt. Wir haben gute Eindrücke gewinnen können.“


Kefkir, Endres und Dorow hatten muskuläre Probleme

Mit dem aktuellen Stand der Vorbereitung ist der 51-Jährige zufrieden. „Alles läuft soweit nach Plan. Wir haben zwar ein paar kleine Wehwehchen, aber das ist normal in der Vorbereitung. Deswegen haben wir auch Oguzhan Kefkir, Joshua Endres und Jan-Lucas Dorow nicht mitgenommen. Die Spieler hatten muskuläre Probleme. Weil wir nur viermal wechseln konnten, haben wir ausschließlich fitte Akteure berücksichtigt.“ 


RWE testet gegen zwei Regionalligisten

Das nächste Testspiel für den Traditionsverein steigt am Samstag beim TSV Steinbach-Haiger (14 Uhr). Aufgrund der aktuellen Verordnungslage der jeweiligen Bundesländer, wurde die Begegnung nach Haiger verlegt. Bei diesem Aufeinandertreffen kommt es auch zum Wiedersehen mit Florian Bichler, der von 2018 bis Januar 2020 das RWE-Trikot trug. 

Am 05.08 spielt die Neidhart-Elf dann bei Kickers Offenbach. Der Fußballlehrer legt das Augenmerk besonders auf den Fitnesszustand der Spieler: „Die Jungs, die zum Einsatz kommen, müssen das Tempo hochhalten. Beide Gegner sind gut. Jeder Spieler soll die Möglichkeit bekommen, sich zu beweisen.“ 

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Kommentieren

31.07.2020 - 17:47 - Ostwestfale

Ich hätte auch erwartet, dass man den ETB wie 2015 mindestens mit 7:0 wegfidelt. Obwohl wir nachher fast abgestiegen wären.... Schon interessant, was einige Zeitgenossen so für ein Anspruchsdenken haben und dass bereits Testspiele kurz nach Beginn der Vorbereitung zum Anlass genommen werden, um wieder die ersten Lunten zu legen.

30.07.2020 - 20:42 - Labernich

Ohoh, für das was investiert und propagiert wurde viel zu wenig. Gegen Schonnebeck hätten sie wohl verloren.

30.07.2020 - 20:05 - Red-Whitesnake

Alles in Ordnung, TSGer.
Dann kann man doch einfach festhalten... was nützt die beste Vorbereitung, die besten Testspielergebnisse und dieser ganze Kram, wenn es dann in der Meisterschaft nicht fluppt?
Man sollte deswegen solche Ergebnisse in der Vorbereitung überhaupt nicht ernst nehmen.

30.07.2020 - 15:11 - TSG 1899

@Ronaldo 20
Natürlich sind mir die besonderen Umstände während der Vorbereitung bekannt und dass eine Mannschaft, je nach Trainingbelastung nicht bei 100% sein kann. Aber wir reden bei dieser Begegnung hier über einen Verein, der den Anspruch hat, drittklassig zu spielen und einen durchschnittlichen Oberligisten. Da darf man auch mal einen Torerfolg erspielen.

@Red-Whitesnake
In Hoffenheim wurde Alfred Schreuder nicht entlassen, weil er zu wenig Punkte erreicht hatte, sondern weil dieses unattraktive Gekicke nicht mit anzusehen war. Eine Woche später spielte die TSG mit der Interimslösung plötzlich attraktiven Offensivfußball. und holte aus den restlichen 4 Spielen 9 Punkte. Eine Anmerkung trifft hier zu. Beim 3:1 gegen Augsburg, dem 4:0 gegen Union Berlin und dem 4:0 in Dortmund wurde wirklich Fußball "zelebriert". Da will ich doch hoffen, dass dies so bleibt.

Ich bin ja Essener und wünsche dem RWE, dass der Aufstieg in die dritte Liga endlich einmal gelingt. Die Fanbasis hat das eigentlich schon lange verdient, aber es kann ja eigentlich nicht sein, dass Parolen, wie Hoch3, verbreitet werden und man dann jahrelang den eigenen Ansprüchen hinterher läuft. Solange Mannschaften, wie Rödinghausen und Verl, vor RWE in der Tabelle erscheinen, wird hier kein perfekter Job gemacht. Ist meine persönliche Meinung und muss man auch nicht teilen.

30.07.2020 - 13:47 - Gregor

Auf Testspielergebnisse habe ich noch nie großen Wert gelegt. Denke da noch an den Sieg vor einigen Jahren gegen Dortmund u.a. mit Aubameyang und einigen anderen Stars. Was in der anschließenden Saison dabei raus kam, wissen wir noch alle. In der Liga ist für mich nur wichtig, dass wir ein Tor mehr erzielen als der Gegner. Ob es am Ende ein 1:0, 4:3 oder 8:7 Sieg ist, ist mir vollkommen Latte. Ebenso, ob wir gegen die sogenannten Kleinen schlecht spielen und nur knapp gewinnen. Möglichst oft 3 Punkte pro Spiel holen und alles ist gut. Mit Schönspielerei sind noch die wenigsten Meister geworden, außer vielleicht Bayern.

30.07.2020 - 11:16 - Doc RWE

Vorbereitung läuft. Testspiel gewonnen. Alles gut.
Wichtig sind die kommenden Aufgaben im Niederrheinpokal. Bis dahin muß die Mannschaft fit sein und ich geh davon aus das sie es auch sein wird.

30.07.2020 - 10:52 - wb.

das ist doch ein bisschen vom ende gedacht ,auf die spielweise zu gucken.
kondition und kraft sind doch erstmal die hauptaspekte in der vorbereitung.
aber beruhigend zu wissen, dass der goalgetter aus der abwehr noch trifft:)
dass da wo gebruncht wird-1899-der finanzielle aufwand von brötchenholern
-rwe, etb-beachtet wird ,hat aber schon einen gewissen witz.,ne.

30.07.2020 - 10:49 - Red-Whitesnake

Turn- und Sportgemeinschaft 1899 ...,

eigentlich ist es doch völlig egal wie Tore fallen, oder sehe ich es falsch.
In/Bei Hoffenheim wird Fußball natürlich zelebriert und gelebt.
Glückwunsch dazu ;-)

30.07.2020 - 10:02 - Ronaldo20

TSG 1899
Man merkt bei ihrem Kommentar das Sie keine Ahnung haben
Es ist ein Test wo morgens hart trainiert wird seit Corona erst das zweite Spiel da geht man vorsichtig ins Spiel
Das wird dann immer mehr gesteigert von Tag zu Tag
Oder meinen Sie mehr Geld mehr Tore? Was für ein Schwachsinn

30.07.2020 - 09:23 - TSG 1899

Fakt ist, kein Tor herausgespielt. Beide Tore durch Standards. Bei dem Aufwand, der finanziell betrieben wird, ist das schon etwas dürftig.

30.07.2020 - 08:34 - fussballnurmi123

Ich fand auch, dass Harenbrock sehr gut gespielt hat. Läuft sich immer frei und macht, wenn er den Ball bekommt, meistens etwas Gutes damit. Sein Schuss ans Lattenkreuz hätte einen Treffer verdient gehabt. Technisch beschlagen. Ein guter Junge, der nach seinen schweren Verletzungen vor allem Spielpraxis braucht.

30.07.2020 - 07:42 - ata1907

Moin Gurkenboy51.

30.07.2020 - 00:21 - frankiboy5l

The gegurke goes on ...

29.07.2020 - 22:16 - Brückenschänke

Habe das Spiel live verfolgen können. Insgesamt ein eher uninspirierter Auftritt der Truppe. Vlt. hatte man unter Berücksichtigung der Verletzung im Spiel gegen Bottrop zu viel Angst vor weiteren Verletzungen. Für mich fehlte der offensive Zug nach vorne, insgesamt. Conde unverändert ein Juwel in der Mannschaft. Futkeu hat, vor allem in der ersten Halbzeit, erneut sehr deutlich gezeigt, dass für ihn noch sehr viel Luft nach oben besteht. Aber er ist ja noch sehr jung und ich wünsche ihm alles Gute.

29.07.2020 - 21:43 - ralf26

und Pronichev?
Aber die Breite des Kaders ist schon wichtig. Schön auch, dass Harenbrock wieder da ist. Für mich heute einer der Besten.

29.07.2020 - 21:33 - Bacardicola

Was war mit Herzenbruch ?