Kreisliga A

RuWa Dellwig vor Kracher gegen SF Katernberg

Charmaine Fischer
14. Mai 2019, 13:57 Uhr

Foto: Michael Gohl

Am Freitag um 19:30 Uhr steht für A-Ligist RuWa Dellwig ein echter Kracher auf dem Programm: Der Tabellendritte empfängt den Spitzenreiter DJK Sportfreunde Katernberg zu seinem vorletzten Heimspiel der Saison.

„Katernberg ist definitiv ein starker Gegner und wir werden alles in die Waagschale werfen, um das Spiel zu gewinnen“, gibt sich RuWa-Trainer Hansi Wüst kämpferisch. Damit will das Team die empfindliche Pleite gegen die SG Essen-Schönebeck am vergangenen Sonntag wieder gut machen. Nach zuletzt neun Siegen in Folge verlor die Mannschaft gegen den Tabellenzweiten mit 0:4. „Für mich ist das unerklärlich. Das war nicht das Team, das ich kenne. Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt, aber dazu muss man sagen, dass Schönebeck auch einfach gut gespielt hat“, analysiert Wüst die vergangene Partie.


Jetzt soll gegen Katernberg wieder an die alte Leistung angeknüpft werden. Doch einfach wird das nicht, das weiß auch der RuWa-Coach: „Katernberg hat diese Saison bislang noch keine Schwäche gezeigt, aber wir haben etwas gut zu machen und ich hoffe, dass wir wieder unsere gewohnte Leistung bringen.“

Für das Duell am Freitag kann Wüst kadertechnisch aus den Vollen schöpfen. Dustin Hoffmann ist nach seiner vierwöchigen Sperre wieder spielberechtigt und verletzungsbedingte Ausfälle gibt es keine. „Ich bin froh, dass Dustin wieder mit dabei ist. Er hat uns sehr gefehlt“, betont der Trainer. 

Der Kampf um den Aufstieg ist für die Dellwiger in dieser Saison kein Thema mehr. Mit 56 Punkten belegt das Team den dritten Platz. Die Schönebecker befinden sich mit 65 Zählern auf dem zweiten Rang. Liga-Primus Katernberg ist mit fünf Punkten Vorsprung Spitzenreiter und damit der Aufstiegsfavorit. Doch noch ist nichts entschieden: Insgesamt sind es noch drei Partien, in denen die SG den Kampf um einen Platz in der Bezirksliga für sich entscheiden kann. 

Nächste Saison wollen die Dellwiger aber wieder voll angreifen und endlich den Aufstieg schaffen. „Wir wollen in die Bezirksliga“, gibt Wüst die Marschrichtung für die kommende Spielzeit vor. Die Kaderplanung hierfür läuft bereits auf Hochtouren. Neben der Verpflichtung von Bezirksliga-Torwart Jamie Fischer konnten die Dellwiger mit Dominik Hendricks auch einen Akteur aus der Landesliga für sich gewinnen. „Wir haben schon die Zusage von drei bis vier weiteren Spielern, aber noch ist nichts offiziell“, erklärt Wüst. 

Autorin: Charmaine Fischer

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren