Premier League

Rüdiger sieht "positiven" Tuchel-Start bei Chelsea

09. Februar 2021, 21:01 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Antonio Rüdiger kommt beim FC Chelsea vermehrt zum Einsatz, seitdem sein Ex-Coach Frank Lampard vom deutschen Trainer Thomas Tuchel beerbt worden ist. Jüngst sprach Rüdiger über seine verbesserte Position unter dem neuen Übungsleiter.

Nationalspieler Antonio Rüdiger sieht einen „guten, positiven“ Start für seinen neuen Trainer Thomas Tuchel beim FC Chelsea. „Der wichtigste Eindruck, den er hinterlassen hat, ist: Er weiß, was er will“, sagte der 27-Jährige im Sky-Interview. „Er hat seine Art Fußball zu spielen, was für viele Spieler positiv ist. Das spiegelt sich auch in den jüngsten Ergebnissen wieder.“

Tuchel hatte die Blues Ende Januar übernommen und feierte am Sonntag den dritten Sieg im vierten Spiel. Rüdiger, der unter Tuchels Vorgänger Frank Lampard keine Rolle mehr gespielt hatte, bekommt wieder regelmäßig Einsatzzeit. „Am Ende des Tages willst du als Fußballer auf dem Platz stehen“, sagte er. „Mit der Bank kann man sich als Fußballer nicht zufriedengeben. Man möchte mehr, man möchte spielen. Daher ist das positiv für mich.“ 

Seit sechs Spielen immer 90 Minuten

Insgesamt 13 Mal stand Rüdiger in dieser Saison für die Blues auf dem Platz. Acht Auftritte in der Premier League und vier Einsätze in der Champions League kann der deutsche Verteidiger vorweisen. Hinzu kommt eine Partie über 90 Minuten im FA Cup.


In den letzten sechs Spielen hat der geborene Berliner und Ex-Stuttgarter immer über die volle Distanz gespielt. Dabei verlor Chelsea nur eines seiner Aufeinandertreffen. Das letzte Mal gingen Rüdiger und Co. beim 0:2 gegen Leicester City als Verlierer vom Feld. pk/dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren