Am kommenden Samstagnachmittag (15:30 Uhr) kommt es im Rahmen des Restarts der Bundesliga gleich zum Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Vor der Corona-Pause zeigte sich nur eine Mannschaft aus dem Pott in guter Form.

Revierderby

Rückblick: So lief es für den BVB und S04 vor der Pause

Tim Rother
11. Mai 2020, 10:25 Uhr
Am Samstag steht das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 an. Foto: firo

Am Samstag steht das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 an. Foto: firo

Am kommenden Samstagnachmittag (15:30 Uhr) kommt es im Rahmen des Restarts der Bundesliga gleich zum Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Vor der Corona-Pause zeigte sich nur eine Mannschaft aus dem Pott in guter Form.

Die Bundesliga wird wieder fortgesetzt. Am kommenden Wochenende steht in Deutschlands höchster Fußballklasse der 26. Spieltag an. Das wohl vielversprechendste und prestigeträchtigste Duell gibt es in Dortmund, wo der BVB am Samstagnachmittag den FC Schalke 04 empfängt. Seit über zwei Monaten ruhte der Ball. Es fühlt sich an wie ein kompletter Neustart. Doch wie lief es für die beiden Teams eigentlich vor der Corona-Pause? Ein Rückblick.

Schalke wartet seit acht Spieltagen auf einen Dreier

Die Formkurve der beiden Pott-Klubs könnte kaum unterschiedlicher sein. Schalkes letzter Sieg in der Bundesliga liegt mittlerweile knapp vier Monate in der Vergangenheit: Zum Jahresauftakt besiegte das Team von Cheftrainer David Wagner Borussia Mönchengladbach mit 2:0. Es war der 18. Spieltag. Seit jeher warten die Knappen auf einen Sieg in der Liga – wenngleich im Achtelfinale des DFB-Pokal noch ein 3:2-Erfolg gegen Hertha BSC heraussprang.

Nach dem Erfolg über die Fohlen gab es eine 0:5-Klatsche in München und insgesamt drei Unentschieden gegen die abstiegsbedrohten Klubs Hertha BSC (0:0), den SC Paderborn (1:1) und Mainz 05 (0:0). Vor der Corona-Pause mussten die Königsblauen noch ein 0:5 gegen RB Leipzig sowie ein 0:3 beim 1.FC Köln einstecken. Am letzten Spieltag kam der S04 zuhause gegen Hoffenheim nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

BVB: The trend is your friend

Und der BVB? Vor der Unterbrechung schieden die Schwarz-Gelben zwar im Achtelfinale der Champions League gegen Paris St. Germain (0:2) aus. In der Bundesliga zeigte die Formkurve allerdings deutlich nach oben. Nach dem turbulenten 3:4 gegen Bayer Leverkusen am 21. Spieltag fand die Mannschaft von Coach Lucien Favre zurück in die Erfolgsspur und feierte vier Siege in Folge. Gegen Frankfurt (4:0), Bremen (2:0) und Freiburg (1:0) stand zudem hinten noch die Null. Das letzte Ligaspiel vor der Corona-Pause gewannen Mats Hummels und Co. mit 2:1 in Mönchengladbach.

Fast wirkt es so, als würde man auf einen weiten Horizont auf dem Ozean blicken. Dort, wo die Erde sich krümmt, ganz hinten sieht man die Umrisse eines Schiffes. Dieses Schiff ist das letzte Bundesligaspiel, das „vor Corona“. Drum liefert es womöglich auch nur wenig bis gar keine Erkenntnisse über den momentanen Ist-Zustand beider Teams. Doch in dem Fall dürfte zumindest der BVB gerne auf den Horizont blicken.

Mehr Infos zur Bundesliga

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren