Startseite

DU-MH-DIN Kreisliga B1
Mülheimer SV III will aus dem Keller heraus

SV Heissen IV will beim Mülheimer SV III die schwarze Serie von sechs Niederlagen beenden. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe. Mülh. SV 07 III rangiert mit 15 Zählern auf dem 13. Platz des Tableaus. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der Gastgeber im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 67 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der DU-MH-DIN Kreisliga B1. Die Stärke des Mülheimer SV 07 III liegt klar in der Offensive. Im Schnitt werden pro Begegnung über 2,17 Treffer markiert. Nach 18 Spielen verbucht der Mülheimer SV III vier Siege, drei Unentschieden und elf Niederlagen auf der Habenseite. Zuletzt lief es recht ordentlich für Mülh. SV 07 III – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag. SV Heissen IV belegt mit 28 Punkten den siebten Tabellenplatz. Die Bilanz des Gasts nach 18 Begegnungen setzt sich aus neun Erfolgen, einem Remis und acht Pleiten zusammen. Die Leistungskurve von SV Heissen IV ist tief im Keller, sodass man nun schon seit sieben Spielen auf den nächsten Sieg wartet.

Die Reserve von TuSpo Saarn konnte in den letzten vier Spielen nicht punkten. Mit ETuS Bissingheim kommt am Sonntag auch noch ein starker Gegner. Wahrlich keine leichte Aufgabe für TuSpo Saarn II, da ETuS Bissingheim 21 Punkte mehr auf dem Konto hat. TuSpo Saarn II bekleidet mit zwölf Zählern Tabellenposition 15. Die formschwache Abwehr, die bis dato 57 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Heimteams in dieser Saison. Die bisherige Ausbeute von TuSpo Saarn II: drei Siege, drei Unentschieden und zwölf Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich TuSpo Saarn II zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Mit 33 Zählern aus 18 Spielen steht ETuS Bissingheim momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Offensivabteilung von ETuS Bissingheim funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 60-mal zu. Das große Plus von ETuS Bissingheim ist die funktionierende Offensive, da durchschnittlich pro Spiel mehr als 3,33 Treffer erzielt werden. Zehn Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen stehen bis dato für ETuS Bissingheim zu Buche.

Die Zweitvertretung von TuS Mündelh. fordert im Topspiel TSV Heimaterde heraus. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Mit 37 gesammelten Zählern hat TSV Heimaterde den vierten Platz im Klassement inne. Mit mehr als 2,67 geschossenen Treffern pro Partie blickt die Heimmannschaft auf eine gut funktionierende Offensive. Bislang fuhr TSV Heimaterde zwölf Siege, ein Remis sowie fünf Niederlagen ein. Die letzten Resultate von TSV Heimaterde konnten sich sehen lassen – 15 Punkte aus fünf Partien. Mit 33 ergatterten Punkten steht TuS Mündelheim II auf Tabellenplatz fünf. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive von TuS Mündelh. II in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert TuS Mündelheim II mehr als drei Treffer pro Match. TuS Mündelh. II weist bisher insgesamt neun Erfolge, sechs Unentschieden sowie drei Pleiten vor.

GSG Duisburg II steht bei Fatih. Mülheim eine schwere Aufgabe bevor. In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht Fatihspor Mülheim hieße. Nach 18 gespielten Runden gehen bereits 40 Punkte auf das Konto von Fatihspor Mülheim und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Der Offensivhunger von Fatih. Mülheim ist gewaltig. Mehr als 2,39 geschossene Tore pro Spiel belegen das eindrucksvoll. Zu den zwölf Siegen und vier Unentschieden gesellen sich bei Fatihspor Mülheim zwei Pleiten. Fatih. Mülheim ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches zehn Punkte. GSG Duisburg II nimmt mit 13 Punkten den 14. Tabellenplatz ein. 33:55 – das Torverhältnis von GSG Duisburg II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Zwischenbilanz von GSG Duisburg II liest sich wie folgt: vier Siege, ein Remis und 13 Niederlagen.

TuRa Duisburg III bestreitet am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr, eine Auswärtspartie bei SV Raadt. TuRa 88 Duisburg III muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen SV Raadt etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist TuRa Duisburg III lediglich der Herausforderer. Offensiv sticht SV Raadt in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 72 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von SV Raadt. Durchschnittlich trifft SV Raadt mehr als viermal pro Begegnung. 13 Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat SV Raadt momentan auf dem Konto. Mit sechs Siegen in Folge ist SV Raadt so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Gegen die abschlussstarke Offensive von TuRa 88 Duisburg III ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als zweimal zappeln. Nach 18 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von TuRa Duisburg III insgesamt durchschnittlich: sieben Siege, zwei Unentschieden und neun Niederlagen. TuRa 88 Duisburg III verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur vier Punkte ein.

Am nächsten Sonntag, um 15:00 Uhr, kommt es zum Duell zwischen Union Mülheim und FC Taxi/DJK W'ort 2. Wo bei Union Mülh'm der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 26 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. In den jüngsten fünf Auftritten brachte Union 09 Mülheim nur einen Sieg zustande. Die Offensive von FC Taxi/DJK W'ort 2 zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 20 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

TuSpo Huckingen bekommt es am nächsten Sonntag mit Pr. Duisburg zu tun. Das Spiel beginnt um 15:00 Uhr. Gegen TuSpo Huckingen sind für DSC Preußen drei Punkte fest eingeplant. Mit 49 Punkten steht Preußen Duisburg auf dem Platz an der Sonne. Mit nur 18 Gegentoren stellt Pr. Duisburg die sicherste Abwehr der Liga. In den letzten fünf Partien rief DSC Preußen konsequent Leistung ab und holte 15 Punkte.

Am nächsten Sonntag kommt es zum Aufeinandertreffen von Eintr. Duisburg mit Speldorf II. Eintracht Duisburg führt mit 23 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Eintr. Duisburg tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Im Angriff brachte der VfB Speldorf II deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 24 geschossenen Treffern erkennen lässt.

Spieltag

Kreisliga B Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.