2. Bundesliga

Paderborn verliert seinen Top-Manager

10. Mai 2019, 09:06 Uhr

Foto: firo

Der von mehreren Bundesliga-Klubs umworbene Fußball-Manager Markus Krösche wechselt offenbar vom Zweitligisten SC Paderborn zu RB Leipzig. 

Der 38-Jährige wird bei den Sachsen nach übereinstimmenden Medienberichten von Bild-Zeitung und Sportbuzzer Jochen Schneider ersetzen, der im Frühjahr als Sportvorstand zu Erstligist Schalke 04 gewechselt war.

Krösche soll in Leipzig einen Vierjahresvertrag bis 2023 erhalten und die Ablöse 500.000 Euro betragen. Eine offizielle Bestätigung der Personalie steht allerdings noch aus.

Krösche ist seit März 2017 Sport-Geschäftsführer in Paderborn und besitzt bei den Ostwestfalen noch einen Vertrag bis 2022. Zuletzt waren auch Schalke, Hannover 96, der VfB Stuttgart und der 1. FC Nürnberg an den Diensten des Paderborner Rekordspielers interessiert. sid

Mehr zum Thema

Kommentieren

10.05.2019 - 14:07 - Kuk

@Schalker1965:
zum Schalker Personal:
Wagner sehe ich als sehr gute Lösung an - der paßt hervorragend zur Knappen-Schmiede.
Andere werden noch gesucht, da kann ich noch nciht urteilen.
Bevor Bobic nach Frankfurt kam, war er ls Manager bei genau einem BL-Verein (vfB Stuttgart, seinem "Heimatverein"). Dort wurde er entlassen und galt als gescheitert.
https://web.archive.org/web/20141015192937/http://www.vfb.de/de/aktuell/meldungen/news/2014/fredi-bobic/page/8635-1-3-.html
Kovac und Hütter hatten gar keine Erfahrung als Trainer in der BL, besonders Kovac war anfangs sehr umstritten und Hütter hatte einen schweren Start..

10.05.2019 - 13:33 - Schalker1965

@Kuk
Mit Eintracht Frankfurt erwähnst du ein interessantes Beispiel, das mit Schalke leider nicht vergleichbar ist: In Frankfurt verfügte man mit Bobic, Hübner und den Kovac Brüdern bzw. Adi Hütter über herausragende sportliche Kompetenz. Dann kann so eine Entwicklung gelingen. Bei Schalke ist das mit dem vorhandenen Personal nicht zu erwarten. Im Gegenteil!

10.05.2019 - 13:27 - Schalker1965

@kurvesued
Form und Inhalt deines außerordentlich sachlichen Beitrages sprechen für sich: Hättest du doch lieber geschwiegen!

10.05.2019 - 13:20 - kurvesued

Da muss man mal wieder die Kommentare "Schalker1965" lesen. Der Pseudonyme trifft leider zu....was für ein Ahnungsloser ohne jeglichen Fußballverstand. Er hat Fußballsport höchstens mal mit der Tinte geschrieben....aber mit Sicherheit noch nie einen Ball oder sogar eine Verantwortung in einem Verein übernommen. So schlau wird er bestimmt sein...

10.05.2019 - 13:11 - Kuk

@Schalker1965
Schalke hat in dieser Saison sich i der BL unter Wert verkauft, aber in CL und BL fand ich S04 ganz o.k.
Ich bin der Meinung, Schalke hatte in diesem Jahr -zumTeil auch hausgemacht- Herausforderungen:
Einige Transfers wurden sehr spät abgeschossen (Rudy, Kehrer)
Ein neues (offensiveres) System sollte dazu noch implementiert.
S04 hatte m.E. (ich habe keine Statistik) überdurchschnittlich viele Verletzungen !
Zudem hat S04 in der kommenden Saison keine internationale Belastung (leider).
Ich bin überzeugt, die nächste BL-Saison wird deutlich besser !
Dass ein Turn-around gelingen kann, zeigt Eintacht Frankfurt eindrucksvoll. Die haben vor drei Jahren Relegation gespielt und gestern im Elfmeterschießen um den Einzug in das EL-Finale. Die haben eine beeindruckende Transferpolitik. Kaufen oder leihen Spieler ganz gezielt zu günstigen Preisen (zuletzt in der Winterpause Rode und Hinteregger - ch mag die gar nicht alle aufzählen )
Diese Entwicklung konnte ich vor drei Jahren nicht am der BL-Tabelle ablesen (Platz 16).
Auf Schalke sollte doch diese Saison die Erkenntnis geliefert haben, dass eine Tabellenplatzierung in einer BL-Saison nicht in die kommende übertragen werden kann.

10.05.2019 - 12:43 - Schalker1965

@Kuk
Schau in die Tabelle: Schalke ist 15. Mit der erreichten Punktezahl wäre Schalke unter normalen Umständen abgestiegen. An dieser Stelle nochmals ein großer Dank an Nürnberg, Hannover und Stuttgart, die sich für Schalke geopfert haben.
Aber nicht nur die Punktezahl entspricht der eines Absteigers. Auch wie sich Schalke im Laufe der Saison in allen Belangen präsentiert hat, müsste mit dem Abstieg bestraft werden. Ein Verbleib in der 1. Liga ist eigentlich völlig unverdient.
Zusammengefasst: Schalke ist schlecht und Besserung ist mangels finanzieller Möglichkeiten und mangels geeigneten Führungs- und Spielerpersonals nicht in Sicht.

10.05.2019 - 11:48 - Kuk

Da wird S04 schlecht- und kleingeredet bzw -geschrieben.
In der vergangenen Saison wechselten zwei deutsche Nationalspieler zu S04 ! Davon träumen andere Vereine !
S04 ist der drittbeter deutsche Verein in der UEFA-5-Jahres-Wertung !
S04 hat das Achtelfinale in der CL erreicht.
Schalke hat ein gutes Fundament, darauf läßt sich aufbauen !

10.05.2019 - 11:37 - Kuk

@Fan04
Wenn ich das richtig sehe bzw. lese, wurde Krösche nicht als Top-Manager bezeichnet, sondern evtl mit den Kategorien "erfolgshungrige Experten mit ausgezeichnetem Ruf" bzw. "Junge erfolshungrige Talente/Führungskräfte" in Verbindung gebracht.
Zumindest mein Kommentar bezieht sich mehr auf RB als dass er eine Wertung von Krösche darstellt. Das kann ich auch nicht, da ich von ihm, seinem Werdegang und seinen Referenzen viel zu wenig weiß.
Unstrittig scheint, dass sich nicht jeder Experte / Talent / Führugnskraft zum Topmanager entwickelt.

10.05.2019 - 11:28 - Schalker1965

Welcher qualifizierte und ambitionierte Trainer, Manager etc. tut sich ohne Not einen Verein wie Chaos 04, unter einem "Vereinsboss" Tönnies an? Unabhängig davon, dass er sich ständig mit der geballten Inkompetenz dieses ahnungslosen Fleischtechnikers konfrontiert sähe, würde ihm Falle der Trennung, das gleiche unsägliche Nachtreten dieses werten AR Vorsitzenden wie im Fall Heidel drohen. Folge: Solange CT das Szepter schwingt, verkommt Schalke zu einer Resterampe der Gescheiterten, die woanders nicht mehr unterkommen. Genau in dieses Stellenprofil passen dann Kandidaten wie Wagner, Rebbe, Reschke & Co. Traurige Aussichten!

10.05.2019 - 11:22 - Kuk

@Andrade
Die Engländer können sich durch lukrativsten TV-Verträge die besten Spieler und Trainer der Welt leisten.
Darin ist deren Erfolg im Vereinsfußball primär begründet.

10.05.2019 - 10:27 - Andrade

Ich glaube, der hätte Schalke gut zu Gesicht gestanden. Stattdessen Herrn Tönnies von Horst Heldt schwärmen zu hören. lässt einen in Bezug auf Schalkes Zukunft nicht optimistisch sein. Wenn Schalke Erfolg haben will, sollte es wie die englischen Vereine Tradition und modernes Management vereinen. Ein Aufsichtsrat bestellt die Geschäftsführung, die selbstständig das operative Geschäft leitet. Dafür braucht man eine handvoll Fachleute, die den Weltmarkt für Fußballer aus dem Effeff kennen und das internationale Transfergeschäft beherrschen.. Herr Tönnies sollte sich auf den Vertrieb von Bratwürsten konzentrieren..die Bayern sind schlauer, Uli Hoeness ist operativer Chef und Aufsichtsratsvorsitzender und der Erfolg gibt den Bayern recht.

10.05.2019 - 10:19 - Sturrsindel

@yayabinx: Weil Schalke nur Mist holt, solange Tönnies am Ruder in Schalke ist, das sieht man doch mal wieder am neuen Trainer, statt Labadia zu holen, wird ein unerfahrenen Bundesliga Trainer geholt, nächste Saison wird genauso gespielt wie die letzte Saison, da wird sich nichts entwickeln, das ist alles zum Kotzen. Glück auf aus dem Wunderschönen Harz

10.05.2019 - 10:14 - Fan04

Krösche Top Manager ?

Paderborn hat einen Etat von 17 Millionen Euro und Schulden die mussten mit kleinen Brötchen backen.
Da hat Krösche mit Amateur Spielern und dritte Wahl Bundesliga Akteuren gute Arbeit geleistet.
Aber im Haifisch Becken Bundesliga sieht es anders aus, die Ansprüche sind ganz andere da können viele Sportdirektoren ,Manager ein Lied von singen.

Als Top Manager muss ich über mehrere Jahre was vorzuweisen haben auch bei großen Vereinen.
Die Kirche immer schön im Dorf lassen.

10.05.2019 - 09:58 - Hüller

RB steht auf Junge erfolshungrige Talente/Führungskräfte, sagt der RR. Wie alt ist er eigentlich nochmal......

10.05.2019 - 09:53 - Kuk

RB scheint in den Führungspositionegn gro0en Wert auf erfolgshungrige Experten mit ausgezeichnetem Ruf zu legen und stattet diese mit langfristigen (und evtl. sehr gut dotierten) Verträgen aus !

10.05.2019 - 09:30 - lad04

Vielleicht wollte der lieber nach Leipzig, erscheint um einiges einfacher als Schalke

10.05.2019 - 09:25 - yayabinx

Warum konnten wir(Schalke) uns den nicht leisten, obwohl er nur 500000 kostet?