Der Kreisligist Herta Recklinghausen hat nach den Ausschreitungen vergangene Woche mit sofortiger Wirkung seine Mannschaft zurückgezogen. Das bestätigte der zuständige Verband am Freitag. 

Kreisliga

Nach Massenschlägerei: Herta Recklinghausen zieht Mannschaft zurück

Chris McCarthy
20. September 2019, 16:30 Uhr

Foto: Tim Müller

Der Kreisligist Herta Recklinghausen hat nach den Ausschreitungen vergangene Woche mit sofortiger Wirkung seine Mannschaft zurückgezogen. Das bestätigte der zuständige Verband am Freitag. 

Bei der Partie zwischen Herta Recklinghausen und Westfalia Vinnum war es vergangene Woche zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Übereinstimmenden Berichten zufolge, hatten dabei einige Recklinghausener Spieler Zuschauer sowie Spieler von Westfalia Vinnum angegriffen und teilweise sogar schwer verletzt. Die Polizei ermittelt.


Im Anschluss erklärte Herta-Geschäftsführer Zakaria Chamdin, der eigenen Aussagen zufolge Morddrohungen erhalten hat, seinen Rücktritt. Obwohl die Mannschaft nun aus der Kreisliga A2 Recklinghausen zurückgezogen wurde, muss sich der Verein für die Vorkommnisse noch beim Sportgericht verantworten. 

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.09.2019 - 13:47 - das ailton

@ billyboy und kollegen
ich hab nicht nur kreisliga gepfiffen nein ganz im gegenteil bishin zur regionalliga aber ist diese tatsache nicht vollkommen nebensächlich???
ich habe mehr als 600 kreisliga spiele gepfiffen und hatte einen spielabbruch und da waren auch spieler anderer nationaliäten vorhanden. hauptsächlich portugiesen.
vollkommen egal. provozieren und waa auch immer. deutsche und ausländer genau gleich. genau so gleich wie das blut rot ist das bei beiden durch die Adern fliesst.
fahrt bloss nicht mehr nach mallorca oder an den goldstrand zum abfeiern. da seid ihr ausländer.
nirgendwo auf der welt ist der ausländerhass so gross wie in deutschland. zum fremdschämen!!!!
nicht umsonst haben viele bundesliga vereine und scheinbar auch so ehrenwerte clubs wie oberhausen und essen.
manch einer wäre besser an seinem brötchen erstickt oder der billyboy wäre besser nicht gerissen.
armes Deutschland.

21.09.2019 - 09:44 - RWEHajo

@ das Ailton. Also wenn ich sowas lese bleibt mir mein Brötchen im Hals stecken. Vor 25 Jahren war ich selber noch aktiv und kann das was Sie schreiben in keinster Art und Weise bestätigen. Ganz im Gegenteil. Die Hemmschwelle mancher Spieler Zuschauer etc sind sowas von niedrig. Leider ist der Großteil davon , ich sage es mal so, Menschen anderer Kulturen. Ich will damit nicht sagen das Deutsche Spieler Zuschauer usw nicht aggressiv oder ähnliches sind aber der Großteil sind nun einmal Menschen/Spieler anderer Kulturen. Wohlgemerkt. Nicht alle Menschen anderer Kulturen sind. Viele passen sich auch an bzw intregrieren sich. Siehe höhere Ligen. Es ist traurig das weiter die Augen verschlossen werden und immer auf denen rumgehackt wird die das wieder geben was Sie erleben.

21.09.2019 - 09:21 - DerHuttroper

das ailton Sind sie Märchenerzähler oder heißen sie vielleicht Münchhausen ? Unglaublich was hier erzählt wird. Dann lügen wohl alle Fußballverbände in Deutschland ? An den vielen Spielabbrüchen sind zu über 90% ausländische Mannschaften beteiligt. Hatten die einen deutschen Schläger in ihren Reihen oder wurden sie gar immer von den anderen Vereinen provoziert ? Es geht hier nicht um Rechts oder Links, sondern um die Wahrheit und die sagt was ganz anders als ihre Erfahrung.

20.09.2019 - 23:45 - billyboy

@20.09.2019 - 21:37 - das ailton
"meine Erfahrung als schiedsrichter mit 25 jahren kreisliga erfahrung lautet."

das ailton - 25 Jahre Schiedsrichter - Erfahrung bis Kreisliga - noch Fragen?

20.09.2019 - 23:13 - das ailton

schiri in der kreisliga und solche jungs wie ihr an der bande. ein guter grund um aufzuhören. lach
solche kommentare sind der nährboden für gaaaanz weit da wo der daumen links ist

20.09.2019 - 22:56 - Zebralee

@das ailton

Clan-Sympathisant?

Scheinen ja 25 Jahre PlayStation-Erfahrung zu sein...

20.09.2019 - 22:05 - RWO84

@das ailton

Wirst du für deine Kommentare bezahlt?

25 Jahre Schiri in Ostfriesland vielleicht...

20.09.2019 - 21:55 - Rotor

Also ich möchte keine 25 Jahre Kreisliga-Schiri sein, wenn man dann am Ende solche Wahrnehmungsstörungen wie das ailton hat....

20.09.2019 - 21:45 - das ailton

@julius.oppermann meinen freund
deutscher name deutsche Einstellung was?
kurze geschichtslehre kalkutta von den briten gegründeter handelsposten und nach besatzungsmacht geführte stadt.
sitz der missionarinnen der nächstenliebe von mutter theresa geleitet. heilig gesprochen.
was ist an kalkutta jetzt so verabscheuungswürdig???
zu peter scholl latour ein ex Söldner der franz. fremdenlegion und politisch mehr als fragwürdig.
was nun herr oppermann???

20.09.2019 - 21:37 - das ailton

meine Erfahrung als schiedsrichter mit 25 jahren kreisliga erfahrung lautet.
südeuropäer sind temparamentvoll ja aber die schläger auf dem fussballplatz sind meistens deutsche jungs aus ach so gutem hause.
nicht umsonst haben radikale Gruppierungen in der politik zulauf.
@zebralee dein name liest sich auch alles andere als deutsch.
wie war das mit den steinen im glashaus???

20.09.2019 - 21:17 - Zebralee

Mann braucht sich ja nur die Namen durchlesen dann weiß man schon Bescheid.

20.09.2019 - 21:07 - Lokutus

@Baby
"Ein Mannschaftsrückzug ist da schlicht eine Geste, aber mehr dann auch nicht."
Ein Mannschaftsrückzug hat woanders schon geholfen , dass die Untersuchungen eingestellt wurden. Hoffentlich ist das hier nicht der Fall.

20.09.2019 - 20:43 - Julius.Oppermann

Zitat Peter Scholl-Latour: "Wer halb Kalkutta ins Land holt, wird selbst Kalkutta"

20.09.2019 - 18:22 - Tomas24

@20.09.2019 - 17:23 - Baby:

Alles richtig, was Sie schreiben.
Ich habe da allerdings etwas Hoffnung, weil man ja in NRW jetzt gegen die Clans vorgeht.

20.09.2019 - 17:23 - Baby

Das ist generell ja der richtige Schluss, den der Verein daraus gezogen hat. Allerdings bringt das allen anderen nichts, solange die für die Vorfälle verantwortlichen Menschen weiterhin im Fußball aktiv sein dürfen. Denn ob die Tumulte von Herta Recklinghausen oder einem anderen Verein, bei denen die Spieler dann später wieder auftauchen, ausgehen ist ja völlig wurscht. Es muss vor allem darum gehen diese Typen aus Mannschaften, Vereinen und von den Sportplätzen zu entfernen. Und das geht nur mit langjährigen Sperren gegen die Täter, sowie hohen Geldstrafen an die Vereine (damit diese sich dreimal überlegen welche Spielertypen ein Trikot bekommen und den Namen des Vereines repräsentieren. Ein Mannschaftsrückzug ist da schlicht eine Geste, aber mehr dann auch nicht.