Bei einer Massenschlägerei bei einem Fußballspiel im Olfener Ortsteil Vinnum sind acht Menschen verletzt worden - davon zwei schwer.

Kreisliga A

Massenschlägerei bei Spiel in Olfen - acht Verletzte

15. September 2019, 21:05 Uhr
Foto: Lars Heidrich

Foto: Lars Heidrich

Bei einer Massenschlägerei bei einem Fußballspiel im Olfener Ortsteil Vinnum sind acht Menschen verletzt worden - davon zwei schwer.

 Der Vorfall ereignete sich bei einem Spiel von Westfalia Vinnum gegen SV Herta Recklinghausen (Kreisliga A2 Recklinghausen). Nach einer Schiedsrichterentscheidung seien am Sonntagnachmittag etwa 20 Gästespieler und deren Fans auf Spieler der Heimmannschaft losgegangen, teilte die Polizei mit. Polizei und Rettungsdienst waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Das Kreisligaspiel endete mit dem ersten Saisonsieg für Westfalia Vinnum: 1:0. Der SV Herta Recklinghausen fiel durch die Niederlage in der Tabelle auf Platz sechs zurück. dpa

Mehr zum Thema

Kommentieren

16.09.2019 - 14:28 - Lackschuh

Der Außenverteidiger liefert hier viel inhaltliche Technik für so eine Position! Generell sollte man allerdings Gegebenheiten an sich ran lassen wollen, damit man Sie dann auch verstehen kann. Lieber Verteidiger, dies mit dem Zulassen ist allerdings oftmals bei vielen nicht gegeben und wenn zulassen der Ball ist, dann wird er einfach ohne Technik weggetreten bzw. gelöscht - viele schreien dann sogar sauber!

Glück auf

16.09.2019 - 12:57 - Außenverteidiger

Ja, viele Aussagen können als primitiv angesehen werden. Würde diese Äußerungen eher als emotional bezeichnen. Jeder will in seiner Freizeit weder solche Nachrichten lesen, noch in ähnliche Situationen kommen. Wenn Blicke und normale Zweikämpfe für Ausschreitungen sorgen, stimmt etwas nicht. Dieses Gefühl wird jeder im Ruhrgebiet teilen.

Die 68er sind in Behörden und Parteien zu stark mit ihrer Ideologie verankert. Realismus wird nicht gerne gehört und gesehen. Lediglich mehr Geld wird gefordert. Laut weltweitem Vergleich unserer Haushalte kann kein Problem am fehlenden Geld liegen. Wir reden hier auch nicht über Empathie, sondern über eine sportpolitische Probleme.

Was eigentlich fast alle in meinem Umfeld fordern sind Taten und Handlungen der Justiz. Ein politischer Wille, nicht jeden Menschen als Opfer zu betrachten, sondern das eigentliche Opfer als Opfer und den Täter als Täter anzusehen.

Des Weiteren sollten wir mal auf die arbeitende Bevölkerung schauen. Die müssen diesen Spaß nicht nur finanzieren, sondern gleichzeitig auch ertragen. So etwas ist doch pervers. Hier haben viele Mitbürger ein Ohnmachtsgefühl.

16.09.2019 - 09:37 - TSG 1899

Grundkenntnisse sind immer ganz wichtig. Wie muss ich das verstehen? Haben die im Recklinghäuser Fußballkreis 27 andere Regeln als in anderen Kreisen? Es ist auch ziemlich egal, wer Herta Recklinghausen ist, aber benehmen können sie sich offensichtlich nicht. Die nächsten Spielabbrüche werden nicht lange auf sich warten lassen.

16.09.2019 - 08:45 - Langer09

@lapofgods
Vllt wären Grundkenntnisse vom Recklinghäuser Fußballkreis (Kreis 27 übrigens) von elementaren Vorteil bevor man sich hier einmischt und um überhaupt einordnen zu können wer Herta Recklinghausen ist... Da reicht Einzelfall-achtmal leider nicht mehr aus...

16.09.2019 - 00:53 - TSG 1899

@lapofgods
Du darfst in diesem Land das Kind leider nicht beim Namen nennen. Ich spiele selbst Fußball, seit ich laufen kann und Spielabbrüche waren in den 70ern und 80ern eher selten.
An Spielabbrüche durch kriminelle Handlungen kann ich mich fast gar nicht erinnern. Diese gehören heutzutage, wie wir den Berichten entnehmen können, zur Tagesaktualität. Die Verfolgungsjagd auf einen eigenen Landsmann in Asterlagen ist noch gar nicht lange her. Auch dort konnten die bärtigen Wikinger auf den Bilder sofort zweifelsfrei identifiziert werden. Ab wieviel Spielabbrüchen, verursacht durch immer die gleiche Klientel, reden wir denn, Deiner Meinung nach, nicht mehr von Einzelfällen?

15.09.2019 - 23:50 - lapofgods

Nö, aber da redet dann kein Besserdeutscher von Muttis Lieblingen oder klassischen Einzelfällen und verlinkt die Namen aus denen er Gott weiß was schlussfolgert. Ich relativiere Gewalt nie, ich finde nur Einzelfall-achtmal-Facharbeiter-Skandinavier-BSP-Rassimus primitiv.

15.09.2019 - 23:29 - Außenverteidiger

@lapofgods: Ist das jetzt eine Relativierung? Oder okay sich so zu verhalten? Oder bist du ein Freund der Hools und findest sowas gut?

15.09.2019 - 23:22 - lapofgods

"Da wird man sich doch wohl Sonntags mal prügeln dürfen um zu zeigen, wie friedfertig , gesittet und integriert man nicht ist."

Machen doch die Hooligans Samstags auch so.

15.09.2019 - 22:51 - S04forever

Ist doch alles halb so schlimm.Morgen stehen die Facharbeiter wieder ihren Mann und steigern das BSP. Da wird man sich doch wohl Sonntags mal prügeln dürfen um zu zeigen, wie friedfertig , gesittet und integriert man nicht ist.
Vielleicht muss Mutti aus Berlin anreisen und mit euch schimpfen.
Ihr seid doch schließlich ihre kleinen Lieblinge.

15.09.2019 - 22:43 - Außenverteidiger

Bitte lebenslang sperren. Es gibt genug Fußballer und Schiedsrichter die gerne wieder aktiv werden wollen. Nur hier muss sich unsere Gesellschaft entscheiden: Schütze ich Triebtäter oder den fairen Sport? Beides geht nicht. Familienväter, Selbstständige oder Arbeitnehmer können schwer argumentieren, warum sie einen Krankenschein nehmen müssen.

15.09.2019 - 22:42 - Außenverteidiger

Bitte keine schwersten rassistischen Hassattacken hier. Bei diesem Spiel handelt es sich um einen Einzelfall-achtmal. Wenn ich Franky4Fingerz Link lese, dann wird Recklinghausen leider sehr oft provoziert. Da wir eine multikulturelle Gesellschaft entwickeln wollen, müssen wir auch mit anderen Vorstellungen der Ehre und des Respekts klarkommen. Andere Nationen haben keine Weltkriege verloren und sind nicht so abgelutschert wie wir.
Jetzt bin ich auf die Sportjustiz und Judikative gespannt. Hilft da eine Broschüre, wie bei den Hochzeitsfeiern oder sogar ein Streitschlichterkurs? Beides brutale Maßnahmen unseres Rechtsstaates.
Wer darf für solch ein Fußballspiel zahlen? Die Bürger unserer Nation und alle die ab morgen schön arbeiten gehen dürfen. Dafür gehe ich gerne zur Arbeit. Wäre gut zu wissen, welche Kosten dieses Spiel für uns alle verursacht hat.
Achja, an der Bildung usw kann es auch nicht liegen. (Bitte dafür in den Bundeshaushalt 2018 und Haushaltsplan NRW 2018 nachlesen, die Sozialkassen können ebenfalls berücksichtigt werden. <- Geld ist da.) Wenn schon an der Erziehung seitens der Eltern!

15.09.2019 - 22:26 - Franky4Fingerz

https://www.waz.de/sport/lokalsport/vest-sport/faeuste-fliegen-polizei-rueckt-an-b-liga-partie-endet-mit-strafanzeige-id8392101.html

15.09.2019 - 21:53 - Bacardicola

Gleich kommt bestimmt wieder einer umme Ecke, der sagt, früher waren tätliche Angriffe und Spielabbrüche genau so häufig.
Nur wurde es damals mangels Medien nicht so public:D

15.09.2019 - 21:47 - Red-lumpi

Wo ist denn schon wieder Lapofgods wenn man ihn braucht, bestimmt auf einer Demo gegen "Rechts"........

15.09.2019 - 21:33 - asaph

@Tsg 1899
Ein Deutscher ist aber im Kader...
Musste heute durch RE-Süd fahren, da am Kreuz RE die Abfahrt nach BO gesperrt war,
Einen Deutschen habe Ich glaube nicht gesehen in dem Stadtteil.
Tolle Lokalpolitik wird in RE, HER, GE und CAS betrieben, bloss keine Ghettos verhindern...

15.09.2019 - 21:25 - TSG 1899

Oh, wieder ein klassischer Einzelfall. ;-)
Hier ist der Link zu den Mannschaftsaufstellungen:

http://www.fussball.de/spiel/westfalia-vinnum-sv-herta-recklinghausen/-/spiel/027OUTCJBC000000VS5489B4VTN1DS1I#!/

Wieder jede Menge Skandinavier involviert. ;-)