Lippstadts Abwehrchef wird heiß umworben

01.03.2019

RL

Lippstadts Abwehrchef wird heiß umworben

Foto: Michael Gohl

Der SV Lippstadt trifft am Samstag (14 Uhr) im Nachholspiel auf den Wuppertaler SV. Yannick Langesberg kämpft noch um einen Einsatz gegen den WSV.

"Das wird sehr knapp", sagt Trainer Daniel Berlinski. Er ergänzt: "Aber klar: Ich hoffe natürlich, dass Yannick es noch schafft. Er ist für unsere Mannschaft ein ganz wichtiger Spieler."

Langesberg ist Abwehrchef des SVL und laboriert aktuell an einer Oberschenkelzerrung. Er verpasste nur zwei Regionalliga-Partien in dieser Saison - eine aufgrund einer Gelbsperre und eine Partie wegen einer Verletzung. 19 von 21 Begegnungen absolvierte Langesberg von der ersten bis zur letzten Minute. "Yannick hat sofort bewiesen, dass er Regionalliga kann. Ich traue ihm auch locker die 3. Liga zu. Er ist ein moderner Innenverteidiger, der hinten die Bälle nicht nur rauskloppt, sondern die spielerischen Lösungen sucht", lobt Berlinski.

Die lobenden Worte des Trainers nimmt der Wirtschaftswissenschaftler Langesberg zur Kenntnis. Er will sich auf den Lorbeeren aber nicht ausruhen. "Der Trainer stellt uns immer top ein. Wir setzen die Vorgaben im Kollektiv hervorragend um", sagt Langesberg. Doch im Kollektiv gibt es immer Spieler, die herausstechen. 

In Lippstadt gehört Langesberg zweifelsohne zu diesen Akteuren. Ihm liegen mehrere Anfragen aus der 3. Liga und Regionalliga vor. Die ersten Gespräche wurden bereits geführt. "Ich habe mich aber noch nicht entschieden. Das wird noch ein bisschen dauern", verrät der ehemalige U19-Spieler von Borussia Dortmund. Ein Verbleib in Lippstadt scheint aktuell kein Thema zu sein. Langesberg will den nächsten Schritt machen.

Ducksch, Dudziak und Bandowski haben es geschafft

In der U19 des BVB spielte er unter anderem mit Jungs wie Marvin Ducksch (Fortuna Düsseldorf), Jeremy Dudziak (FC St. Pauli) und Jannik Bandowski (VfL Bochum). "Ich freue mich für die Jungs, dass sie den Sprung in den Profibereich geschafft haben. Ich habe den Traum auch noch nicht aufgegeben", betont der 24-Jährige,.

Autor: Krystian Wozniak


Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken