Die Regionalliga-Partie zwischen den Sportfreunden Lotte und dem Wuppertaler SV (2:2) wurde von einer Verletzung überschattet. 

Regionalliga West

Horror-Foul überschattet WSV-Remis in Lotte

16. November 2019, 16:48 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Die Regionalliga-Partie zwischen den Sportfreunden Lotte und dem Wuppertaler SV (2:2) wurde von einer Verletzung überschattet. 

Über 50 Minuten mussten die Gastgeber aus Lotte in Unterzahl auskommen, da Verteidiger Filip Lisnic nach einem groben Foulspiel des Feldes verwiesen wurde. Es lief die 36. Spielminute: Lisnic setzte zum Fallrückzieher an, doch anstatt des Balls traf er seinen Gegenspieler, den Wuppertaler Nick Osygus, im Gesicht. 


Während Lottes Defensivmann frühzeitig zum Duschen geschickt wurde, musste Osygus längere Zeit auf dem Rasen behandelt werden. Nach einer rund vierminütigen Unterbrechung wurde der 18-Jährige mit einer Halskrause und eingewickelt in Wärmefolie von Sanitätern auf einer Trage vom Platz getragen. 

WSV-Trainer Voigt ist "froh" über Punktgewinn

Foto: Stefan Rittershaus

Für ihn kam Noah Salau in die Begegnung. Und nach diesem Schock folgte ein weiterer nach dem Seitenwechsel - diesmal allerdings in sportlicher Hinsicht. Kevin Freiberger brachte Lotte trotz Unterzahl nach einem Eckball per Kopfball in Führung (48.). Der ehemalige Essener war es auch, der nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Wuppertals Lukas Knechtel (67.) zum Anbruch der Schlussviertelstunde erneut nach vorne schoss. Drei Minuten darauf glich der WSV in Person von Gianluca Marzullo aus (78.). Dabei blieb es. 

"Es war okay, bis zu der Unterbrechung, die uns etwas rausgebracht hat", sagte WSV-Trainer Alexander Voigt auf der anschließenden Pressekonferenz. "Danach war es, wie so häufig, wenn eine Mannschaft mit zehn Spielern spielt, nicht der Selbstläufer, wie es sich alle immer vorstellen. Für eine Mannschaft in unserer Situation, die nicht jeden Gegner an die Wand spielt, ist es dann schwer." 

Zwar müssen sich die Gäste weiterhin auf den ersten Sieg seit August gedulden. Immerhin blieb die Voigt-Elf zum dritten Mal in den vergangenen vier Partien ohne Niederlage. Der WSV steht mit einem Zähler Rückstand auf dem ersten Abstiegsplatz. Lotte hat hingegen 20 Punkten auf dem Konto und belegt derzeit den zehnten Platz. "Wir sind froh, dass wir den einen Punkt mitnehmen konnten", resümierte Voigt.  

Die übrigen Partien in der Kurz-Zusammenfassung

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

17.11.2019 - 10:44 - Nordessener

Wünsche dem WSV Spieler gute Besserung und recht baldige Genesung.

16.11.2019 - 23:55 - S04forever

Gute Besserung

16.11.2019 - 23:36 - Überdingen

Gute Besserung...ansonsten gute Leistungen zuletzt mit der Mannschaft.

16.11.2019 - 22:35 - Brückenschänke

Die Lotte-Spieler haben an der Hafenstr. nichts anderes im Sinn gehabt, als das Spiel zu verschleppen, sich in theatralischen Situationen zu übertreffen auf auf alle gegnerischen Spieler einzupöhlen.Meine Sympathie gilt den Wuppertalern, denen ich viel Glück zum weiteren Saisonverlauf wünsche.

16.11.2019 - 18:02 - Peter105600

Wünsche Gute Besserung aus Essen.

16.11.2019 - 17:10 - Du schöner RWE

Gute Besserun, Nick Osygus

16.11.2019 - 16:56 - rotweissliebe

Glückwunsch an die Wuppies, also Haltern, Lippstadt und Bergisch Gladbach müsste er doch zumindest schaffen hinter Euch zu lassen