OL WF

Hammer SpVg mit Zugängen 9 und 10: Aus Baumberg und Essen

13. Juli 2019, 12:02 Uhr

Foto: Michael Gohl

Die Hammer Spielvereinigung wurde noch einmal auf dem Transfermarkt tätig. Mittlerweile ist der Oberligist bei zehn Zugängen angelangt.

Die Hammer Spielvereinigung verpflichtete zwei Testspieler. Die Offensivkräfte Ali Gülcan und Seongsun You erhalten jeweils Zweijahresverträge und sind die Sommer-Zugänge neun und zehn.

Vom Niederrhein-Oberligisten Sportfreunde Baumberg wechselt der 20-jährige offensive Mittelfeldspieler Gülcan zur HSV. Der Mittelfeldspieler absolvierte in der vergangenen Saison zehn Spiele für Baumberg und erzielte ein Tor. Gülcan überzeugte die HSV-Verantwortlichen als Testspieler und wurde für zwei Jahre verpflichtet. 


Gleiches gilt für den erst 19-jährigen offensiven Südkoreaner Seongsun You, der aus Rot-Weiss Essens U19 nach Hamm wechselt. You spielte seit der U17 an der Hafenstraße und konnte in der abgelaufenen U19-Bundesliga-Saison 19 Begegnungen (kein Tor) für RWE bestreiten.

Im Testspiel gegen den Neu-Regionalligisten und letztjährigen Ligakonkurrenten TuS Haltern am Samstag, 13. Juli um 14 Uhr in Walstedde, werden beide Neuzugänge voraussichtlich ihre Einsatzzeiten erhalten. "Das sind zwei talentierte Jungs, die Vollgas geben und unserem Kader gut zu Gesicht stehen werden", sagt HSV-Trainer Rene Lewejohann.

10 Zu- und 12 Abgänge

Vor Gülcan und You hatten die Hammer David Loheider (SC Wiedenbrück), Jan Apolinarski (SuS Langscheid/Enkhausen), Frederic Westergerling, Mergim Deljiu (beide FC Gütersloh), Ismail Cen (Westfalia Wickede), Mohamed El Gourari (Preußen Münster) und Niklas Sewing (SC Verl) verpflichtet.


Derweil haben mit Marius Kröner (SV Lippstadt), Leon Tia (SC Wiedenbrück), Jarno Peters (FC Gütersloh), Joel Grodowski (Preußen Münster), Manuel Dieckmann (Westfalia Herne), Niklas Nölle (Holzwickeder SC), Mike Pihl, Pascal Schmidt (beide Rot Weiss Ahlen), Volkan Ekici (Lüner SV), Ralf Schneider (FC Iserlohn), Maurice Peter Czekal und Yaya Touray (beide eigene Reserve) zwölf Spieler die Mannschaft verlassen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren