RL West

"Gebrauchter Tag": Köln siegt erstmals, Preußen hadert

Justus Heinisch
03. Oktober 2020, 17:08 Uhr
Münster Trainer Sascha Hildmann. Foto: firo

Münster Trainer Sascha Hildmann. Foto: firo

Die U21 des 1. FC Köln fuhr gegen Preußen Münster den ersten Saisonsieg ein. Bei dem knappen 1:0-Sieg ließen vor allem die Gäste zahlreiche Großchancen aus. 

Für Preußen Münster hätte die Partie bei der U21 des 1. FC Köln eigentlich nicht besser beginnen können. Kaum wurde das Spiel angepfiffen, gab es schon Elfmeter. Aber Julian Schauerte vergab, jagte den Ball übers Tor und setzte damit den Startschuss für den Münsteraner Chancenwucher. Wenig später scheiterte Joel Grodowski beispielsweise im Eins-gegen-eins an Kölns Torwart Julian Krahl. In Führung ging schließlich Köln durch einen Kopfball von Tim Lemperle (33.) - der einzige Treffer des Tages.

Dass die Laune bei Preußen-Trainer Sascha Hildmann nicht die allerbeste war, überrascht da kaum. "Ich glaube, das war ein ziemlich gebrauchter Tag für uns", sagte Hildmann nach der Partie und bezog sich dabei nicht nur auf die vergebenen Möglichkeiten. Alexander Langlitz verletzte sich beim Warmmachen und fiel aus.

Die Kölner Führung fiel per Kopfball. Die vorausgegangene Flanke wurde länger und länger, Lemperle köpfte über Münsters Torwart Maximilian Schulze-Niehues. Die Führung tat dem Effzeh, der anschließend die Begegnung kontrollierte, gut.

Köln feiert "Sieg der Moral"

Bedingt durch ein "sehr gutes Gegenpressing" der Kölner, wie Hildmann es nannte, kam Münster kaum zur Entfaltung. "Wir haben dann eine sehr schlechte erste Hälfte zu Ende gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir umgestellt und gewechselt. Dann wurde es besser", befand Hildmann. Nur sprang dabei wieder kein Tor heraus. Alleine Neuzugang Osman Atilgan vergab mehrmals. "Aber an so einem Tag gehen die nicht rein", sagte Hildmann.

Während Münster also zum ersten Mal in dieser Runde verlor, freute sich Köln über den ersten Sieg. "Es gehörte ein bisschen Glück dazu, das gebe ich zu", sagte Trainer Mark Zimmermann, dessen Team sich nach der Anfangsphase kurz schütteln musste. "Über weite Strecken haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht", fügte Zimmermann an. "Es war ein absoluter Sieg der Moral. Darauf können wir jetzt aufbauen."

Weiter geht es für die Kölner U21 am kommenden Freitag (19 Uhr) gegen Mönchengladbachs Zweite. Die Adlerträger empfangen einen Tag später die Sportfreunde Lotte (14 Uhr).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren