RWE

Essens Scepanik wechselt in Liga 3

29. April 2019, 16:36 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen und Lukas Scepanik gehen am Saisonende getrennte Wege. RevierSport erfuhr nun, wohin es den Mittelfeldspieler zieht.

Wie unsere Redaktion erfuhr, wird der 25-Jährige ab dem 1. Juli 2019 für den SC Preußen Münster spielen. Scepaniks Berater, David Stasch, wollte den Wechsel auf RS-Nachfrage noch nicht bestätigen.

Doch RS weiß: Scepanik war bereits in der vergangenen Woche in Münster zugegen und absolvierte beim SCP den obligatorischen Medizin-Check. An dem 25-Jährigen war auch der SV Waldhof Mannheim lange Zeit interessiert. Am Ende gab der gebürtige Kölner, der noch in Essen wohnt, den Adlerträgern aus Münster den Zuschlag. 

Scepanik wechselte erst im Juli 2018 von den Stuttgarter Kickers zu Rot-Weiss Essen. An der Hafenstraße konnte er prompt überzeugen und spielte sich auch durch seine aggressive, kampfbetonte Spielweise in die Herzen der RWE-Fans. Die Anhänger bedauern den Abgang Scepaniks - wie auch die Verantwortlichen. "Ich habe ja schon mehrfach betont, dass wir Lukas gerne gehalten hätten. Leider hat er sich gegen unser Angebot entschieden. Er will unbedingt in der 3. Liga spielen", bedauert Jürgen Lucas, Essens zum Saisonende scheidender Sportchef, den Abgang.


Mitte April hatte Scepanik bereits verkündet, dass er Rot-Weiss Essen am Saisonende verlassen wird: "Wir sind bis zuletzt sehr transparent miteinander umgegangen, damit auch der Verein frühestmöglich auf der Position planen kann. Mir ist es für den Verein und die Fans wichtig, einen guten Beitrag zu leisten. Ich werde mich weiterhin auf dem Platz zerreißen. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass wir etwas mehr Erfolg gehabt hätten, ist der Verein mir ans Herz gewachsen", sagte er.

Scepanik absolvierte 33 Pflichtspiele für RWE, erzielte vier Tore und bereitete zwölf Treffer vor.

Autor: Krystian Wozniak

So ist der Kader-Stand 2019/20 bei RWE Ende April 2019

Tor: -
Abwehr: Philipp Zeiger, Daniel Heber
Mittelfeld: Dennis Grote, Benjamin Baier, Kevin Grund, Cedric Harenbrock, Jonas Erwig-Drüppel
Angriff: Kevin Freiberger, Florian Bichler, Marcel Platzek, Enzo Wirtz

Zugänge: Dennis Grote (Chemnitzer FC)

Abgänge: Lukas Scepanik (Preußen Münster), Timo Brauer, Timo Becker, Tolga Cokkosan (alle unbekannt), David Jansen (Karriereende)

Auslaufende Verträge: Robin Heller, Lukas Raeder, Marcel Lenz, Noah Korczowski, Robin Urban, Boris Tomiak, Nico Lucas, Nicolas Hirschberger, Ismail Remmo, Max Wegner

Mehr zum Thema

Personen

Rubriken

Kommentieren

29.04.2019 - 23:59 - den'gi

Ich glaube nicht das Scepanik den RWE als Sprungbrett benutzt.
Von einem Sprungbrett abspringen heißt von einer gewissen Höhe abspringen. Welche Höhe hat RWE im Moment, Mittelmaß in der Regionalliga.
Er nimmt seinen Rucksack und geht weil er merkt, hier ist im Moment nicht mehr drin.

29.04.2019 - 22:53 - Bierchen

Kann gehen!
STAUDER bleibt!

29.04.2019 - 21:53 - Gutessen

Selbst wenn ihnen der Verein am Herzen liegt, gibt es Berater die das verhindern. Ich denke auch das
RWE als Sprungbrett genutzt wird.

29.04.2019 - 19:57 - Ronaldo20

Sch^tis was für ein Hellseher sind sie unglaublich gratulieren Sie ihn wenn es nicht so Sie Schlaumeier?

29.04.2019 - 19:16 - das ailton

man wird es wohl nie ändern können aber es gibt einfach menschen auf dieser welt den man es nie recht machen kann.
neid muss man sich hart erarbeiten nur mitleid bekommt man geschenkt.
ein tadelloser spieler der es nicht verdient hat für seinen wechsel kritisiert zu werden.
viel glück in münster. wir sehen uns.
gruss aus krefeld

29.04.2019 - 18:55 - RWE-Tom

Scepanik ist wirklich ein Vorbild an Einsatzfreude und Kampfgeist.
Wenn er keinen Bock mehr hätte, müsste er nicht mit Helm spielen und würde stattdessen krankfeiern.
Alles Gute Lukas!

29.04.2019 - 18:44 - Frankiboy51

Bravo, endlich ein Club mit Perspektive und bald auch nem neuen Gästeblock ohne https://www.toitoidixi.de/de/produkte/toilettenkabinen/
und am Galgen hängende TV Kamera.

29.04.2019 - 18:43 - Ronaldo20

Jeder hat das Recht mehr Geld zu verdienen das ist im Leben überall so auch im Berufsleben so.
Beleidigung ist unterste Sohle Wenn ich das als Spieler lesen würde würde ich kein Spiel mehr machen

29.04.2019 - 18:01 - Llord33

Grüß mich!
@Sch‘tis
Warum wird denn hier ein Spieler, der alles für rot weiss reingeworfen hat beleidigt? Es ist wohl der Frust, der aus dir spricht.

@elfmeterkiller
Warum darf er denn nicht sagen, dass ihm der Verein and Herz gewachsen ist? Darf das nach einem Jahr nicht passieren?
Außerdem ist es doch mehr als verständlich zu wechseln, wenn ein solider Klub aus der 3. nachfragt. Auch hier spricht wohl der Frust aus dir. Des Weiteren ist es noch mal eine Chance für ihn weiter oben anzuklopfen. Wer würde das nicht tun.

29.04.2019 - 17:08 - elfmeterkiller

Der Verein ist ihm so ans Herz gewachsen , dass er trotz der nun neuen Möglichkeiten die Klasse evtl verlassen zu können nicht mithelfen will.
Alles nur scheinheilige Lippenbekenntnisse.
Ich sag es immer wieder: RWE wird wegen seiner immer noch großen Kulisse und großem Medieninteresse gerne als Sprungbrett benutzt oder zum abkassieren.

29.04.2019 - 17:02 - Sch'tis

Eine Saison, dann sitzt der Wandervogel wieder im nächsten Nest !!