Der MSV Duisburg nutzte den Donnerstagnachmittag zu einem Testspiel gegen den holländischen Zweitligisten De Graafschap. Mit 2:1 (1:1) setzen sich die Zebras durch. 

Testspiel

Engin-Doppelpack - MSV schlägt holländisches Zweitliga-Topteam

14. November 2019, 16:01 Uhr

Foto: firo

Der MSV Duisburg nutzte den Donnerstagnachmittag zu einem Testspiel gegen den holländischen Zweitligisten De Graafschap. Mit 2:1 (1:1) setzen sich die Zebras durch. 

Viel Raum für Experimente bot sich Trainer Torsten Lieberknecht aufgrund der langen Verletzungsliste des MSV Duisburg allerdings nicht. Neben Marvin Compper, der zuletzt aufgrund eines Muskelfaserrisses fehlte, und dem während der laufenden Saison verpflichteten Ersatztorhüter Steven Deana, setzte der MSV-Coach überwiegend auf Profis, die auch in der 3. Liga zum Stammpersonal gehören.

Der erste Treffer an der Westender Straße fiel nach 23 Minuten. Vincent Vermeij nutzte einen Bock der gegnerischen Defensive aus und legte für Ahmet Engin auf - 1:0. Schon kurz zuvor hatte Engin auf Pass von Arne Sicker zur vermeintlichen Führung getroffen, doch das Schiedsrichtergespann hatte eine Abseitsstellung ausgemacht (17.)

Nur Augenblicke vor dem Pausenpfiff war es dann die Abwehr der Zebras, die patzte. De Graafschaps Mohamed Hamdaoui nutzte eine Unaufmerksamkeit aus und sorgte für den Ausgleich. Dabei blieb es bis zur Schlussphase. Erneut gingen die Meidericher in Führung, erneut war es Engin, der sich für den Treffer verantwortlich zeigte (81.). Lukas Daschner hatte vorbereitet.

Am Ende reichte Engins Doppelpack den Duisburgern, die in der Liga zuletzt viermal in Serie gewannen und die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung anführen, zum Sieg. 


In der 3. Liga geht es für den MSV in rund eineinhalb Wochen weiter: Dann steht das West-Duell unter Flutlicht gegen Viktoria Köln auf dem Programm (25. November). Fünf Tage später steigt das Spitzenspiel gegen Hallescher FC. 

Die Aufstellungen

So spielte der MSV Duisburg: Deana - Brügmann, Compper, Scepanik, Engin, Stoppelkamp, Daschner, Sicker, Vermeij, Gembalies, Boeder

So spielte De Graafschap: Jurjus - Owusu, Van Heertum, Van Huizen, Baas, Olijve, Van den Boomen, Schuurman, Helmer, Thomassen, Hamdaoui

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

15.11.2019 - 08:46 - Gmeurb

Hauptsache es hat sich keiner verletzt!